iPad mit externer Festplatte verbinden: Tipps für die Datenübertragung

:

iPad mit externer Festplatte verbinden: Tipps für die Datenübertragung

Du willst Daten von Deinem iPad auf eine externe Festplatte übertragen? Wir verraten Dir, wie Du das Tablet mit dem Datenträger verbindest und was Du dabei beachten solltest. Denn im Gegensatz zu Android-Tablets musst Du unter iOS auf einen Workaround zurückgreifen, um Daten übertragen zu können.

Beim iPad gibt es leider keine Möglichkeit, Fotos oder Videos direkt auf ein anderes Speichermedium per Kabel zu übertragen. Stattdessen kannst Du lediglich Foto- und Bild-Dateien von einem Speichermedium per Kabel auf das Tablet übertragen, etwa, um die Fotos anderen Leuten auf dem iPad zu präsentieren. Dieser Einsatz dürfte jedoch eher einen Einzelfall darstellen. Schließlich ist den meisten Nutzern vermutlich mehr daran gelegen, Speicher auf dem iPad freizuräumen, statt ihn zusätzlich mit weiteren Fotos oder Videos zu befüllen. In diesem Ratgeber verraten wir Dir daher, wie Du per WLAN Daten vom iPad auf andere Speichermedien überträgst.

So überträgst Du Dateien per WLAN

Obwohl das aktuelle iPad Pro einen USB-C-Anschluss hat, hat Apple leider softwareseitig die Übertragung von iPad zu einer externen Festplatte oder einem angeschlossenen USB-Stick blockiert. Das bedeutet aber auch, dass die Festplatte über ein WLAN-Modul verfügen muss. Zusammen mit der richtigen Festplatte brauchst Du dann noch eine App wie etwa AirTransfer. Diese Anwendung findest Du kostenlos zum Download im App Store. Nach der Installation der Anwendung startest Du die App. Achte darauf, dass sowohl das iPad als auch die externe Festplatte mit dem gleichen kabellosen Netzwerk verbunden ist. In der App kannst Du dann bequem über Drag & Drop Dateien vom iPad auf die externe Festplatte transferieren.

Falls Du ein USB-C-Kabel verwenden willst, um Dateien von einem externen Speichermedium zu übertragen, ist das hingegen ziemlich einfach. Du musst im ersten Schritt die Festplatte oder das andere gewünschte Speichermedium mit dem iPad verbinden. Danach sollte sich auf dem iPad automatisch ein Menü öffnen, auf dem Du den Import von Fotos steuern kannst. Andere Dateien lassen sich leider nicht übertragen. Hierfür musst Du dann auf den Dateientransfer per WLAN zurückgreifen.

Video: YouTube / Apple

Zusammenfassung

  • Der Transfer von Dateien vom iPad auf eine externe Festplatte funktioniert nur per WLAN.
  • Dafür muss auch die Festplatte WLAN-fähig sein, zudem benötigst Du eine App wie AirTransfer.
  • Wenn Dein iPad mit demselben Netzwerk wie die Festplatte verbunden ist, kannst Du über die Anwendung Dateien per Drag & Drop transferieren.
  • Per USB-Kabel kannst Du hingegen nur Fotos von einem externen Speichermedium auf das iPad übertragen. Für andere Dateien oder den Transfer vom Tablet auf eine externe Festplatte musst Du auf die WLAN-Lösung zurückgreifen.

Hast Du schon einmal Dateien vom iPad auf ein externes Speichermedium transferiert? Welchen Tipp hast Du noch für unsere Leser? Hinterlasse uns doch einfach Deine Nachricht über die Kommentarfunktion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren