Anrufe über ein iPhone X tätigen.
Ein iPhone-Bildschirm
:

iPhone X: So optimierst Du die Gesprächsqualität für Telefonate

Du tele­fonierst mit Deinem iPhone X und wun­der­st Dich, dass die Sprachqual­ität des Spitzengeräts nicht noch ein wenig bess­er aus­fällt? Tat­säch­lich ste­hen Dir einige Optio­nen zur Opti­mierung zur Auswahl. Wir ver­rat­en Dir, welche das sind.

Keine WLAN-Anrufe tätigen

In Gebi­eten mit fehlen­der Funknet­z­ab­deck­ung kannst Du alter­na­tiv eine WLAN-Verbindung nutzen, um Anrufe zu täti­gen. Doch vielle­icht ist ger­ade diese Möglichkeit ursäch­lich für die ver­min­derte Gespräch­squal­ität. Daher soll­test Du unbe­d­ingt über­prüfen, ob es hil­ft, wenn Du die Funk­tion auss­chal­test: Wech­sle an Deinem iPhone X in die Ein­stel­lun­gen und tippe dort auf „Tele­fon“. Im Anschluss kannst Du die Option „WLAN-Anrufe“ auswählen und über den Schiebere­gler deak­tivieren.

Testweise die Schutzhülle austauschen oder entfernen

Ver­wen­d­est Du eine Schutzhülle für Dein iPhone X, die von einem Drit­tan­bi­eter stammt? Dann deckt diese vielle­icht wichtige Teile des Mikro­fons ab. Auch unge­wollte Über­lagerun­gen von Gesprächen sind möglich: Am besten ent­fernst Du die Schutzhülle also und testest, ob sich die Sprachqual­ität der Tele­fonate dadurch verbessert.

Tausche die SIM-Karte aus

Bis jet­zt hat nichts geholfen? Dann liegt das Prob­lem vielle­icht an Dein­er SIM-Karte: Wenn möglich, tausche diese gegen ein neues Exem­plar aus. Ger­ade bei zugeschnit­te­nen SIM-Karten kann es näm­lich manch­mal zu ein­er Ver­min­derung der Gespräch­squal­ität kom­men. Wir rat­en ohne­hin davon ab, die Karten selb­st zuzuschnei­den.

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

Mit dem iPhone in den 2G-Modus wechseln

In weni­gen Aus­nah­me­fällen ist möglicher­weise das Mobil­funknetz die Ursache: In diesem Fall soll­test Du über die Ein­stel­lun­gen Deines Smart­phones in den 2G-Modus wech­seln. Navigiere dort zum Menüpunkt „Mobiles Netz“, wäh­le dann „Datenop­tio­nen“ und anschließend „Sprache & Dat­en“ aus. Tippe zum Schluss auf die Option „2G“.

Nun kannst Du über ein erneutes Tele­fonat prüfen, ob das Prob­lem behoben ist. Denke aber dran, anschließend wieder über densel­ben Menü-Pfad die Option „LTE“ zu aktivieren, um einen weitaus besseren Mobil­funk­stan­dard zu nutzen.

Setze Dein iPhone X auf die Werkseinstellungen zurück

Wenn gar nichts mehr geht: Set­ze Dein iPhone X auf seine Werk­se­in­stel­lun­gen zurück. Wech­sle dazu erneut in die Ein­stel­lun­gen und wäh­le den Menüpunkt „All­ge­mein“ aus. Im Anschluss kannst Du auf „Zurück­set­zen“ und dann „Alle Inhalte & Ein­stel­lun­gen löschen“ tip­pen. Bestätige, indem Du „iPhone löschen“ auswählst. Somit wer­den alle Dat­en und Ein­stel­lun­gen vom iPhone X ent­fer­nt. Das Gerät startet sich danach automa­tisch neu und Du kannst es ein zweites Mal ein­richt­en. Im Ide­al­fall hat diese Aktion Deine Prob­leme beseit­igt.

Hin­weis: Vor dem Löschen Deines Smart­phones soll­test Du die darauf befind­lichen Dat­en unbe­d­ingt auf einem anderen Gerät oder in Form eines Back­ups sich­ern, damit sie nicht für immer ver­loren gehen.

Mit Crystal Clear die Sprachqualität Deiner Anrufe steigern

Wusstest Du, dass Voda­fone-Kun­den automa­tisch in den Genuss ein­er neuen Sprachtech­nolo­gie kom­men? Crys­tal Clear nen­nt sich das Ver­fahren, das Deine Anrufe in Hi-Fi-Qual­ität überträgt und für eine kristal­lk­lare Sprachqual­ität sorgt. In diesem Artikel kannst Du mehr über Crys­tal Clear erfahren.

Zusammenfassung

  • Die Gespräch­squal­ität Dein­er iPhone X-Tele­fonate ist eher semi­op­ti­mal? Dann ent­ferne die Schutzhülle, da sie möglicher­weise Teile des Mikro­fons abdeckt.
  • Schalte die Option für WLAN-Anrufe aus.
  • Wech­sle mit dem iPhone test­weise zu 2G.
  • Tausche die SIM-Karte aus, wenn möglich.
  • Set­ze, falls son­st nichts hil­ft, Dein Smart­phone auf seine Werk­se­in­stel­lun­gen zurück.

Haben wir Dir bei der Lösung Deines Prob­lems helfen kön­nen? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Titelbild: picture alliance (Artyom Geodakyan / TASS / dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren