iPhone Face ID
iPhone in Hand
Frau mit Smartphone in U-Bahn
: : :

Face ID deaktivieren: iPhone- und iPad-Gesichtserkennung dauerhaft ausschalten

Mit dem iPhone X hat Apple seine 3D-Gesicht­serken­nung Face ID einge­führt, über die sich die Smart­phones des Her­stellers ohne Code entsper­ren lassen. Auch in einige iPads hat das prak­tis­che Fea­ture inzwis­chen Einzug gehal­ten. Aber: Nicht jed­er ist davon überzeugt. Wir erk­lären Dir, wie Du Face ID deak­tivieren kannst.

So einfach funktioniert es am iPhone

Um Face ID auf Deinem iPhone „loszuw­er­den”, musst Du Dich zunächst ein­mal in die iOS-Ein­stel­lun­gen begeben. Hier tippst Du dann auf „Face ID & Code”. Beachte, dass dieser Menüpunkt nur existiert, wenn Dein Gerät die 3D-Gesicht­serken­nung auch unter­stützt. Daraufhin fragt Dich das iPhone nach dem Code, den Du zur Entsper­rung des Handys ver­wen­d­est. Nach der Eingabe gelangst Du zu den Face-ID-Ein­stel­lun­gen und kannst über ver­schiedene Schal­ter fes­tle­gen, wo Du Dich über­all per Gesicht­serken­nung authen­tifizieren kannst. Zur Auswahl ste­hen:

  • „iPhone entsper­ren”
  • „iTunes & App Store”
  • „Apple Pay”
  • „Pass­wort autom. aus­füllen”
  • „Andere Apps”

Wenn Du alle Schal­ter nach links umlegst, hast Du Face ID erfol­gre­ich auf Deinem iPhone deak­tiviert. Das bedeutet: Statt per Gesicht­serken­nung authen­tifizierst Du Dich nun stets per Code.

iPhone 11 Face ID Einstellungen

In den Face-ID-Ein­stel­lun­gen kannst Du die Gesicht­serken­nung deak­tivieren. — Bild: Eigenkreation / Apple

Face ID auf dem iPad ausschalten

Wie Du vielle­icht weißt, läuft auf Apples Tablets seit einiger Zeit nicht mehr iOS, son­ders iPa­dOS. Allerd­ings sind die bei­den Betrieb­ssys­teme in vie­len Punk­ten iden­tisch. Das gilt auch für die Deak­tivierung von Face ID auf dem iPad. Das Ganze funk­tion­iert genau­so wie auf dem iPhone. Folge also ein­fach dem Pfad „Ein­stel­lun­gen | Face ID & Code” und lege dort die erwäh­n­ten Schal­ter um.

Face ID deaktivieren: Ist das überhaupt eine gute Idee?

Die 3D-Gesicht­serken­nung soll das Entsper­ren von iPhone und iPad sowie die Autorisierung von Käufen im App Store kom­fort­abler machen: Wenn Du Dich per Face ID zu erken­nen gib­st, muss Du Deinen Code nicht eingeben. Das erspart Dir nicht nur das Ein­tip­pen, son­dern beschle­u­nigt den ganzen Vor­gang auch merk­lich.

Ältere Apple-Geräte bieten einen Fin­ger­ab­druck­sen­sor (Touch ID) als Alter­na­tive zur Code-Eingabe an. Zwis­chen Face ID und Touch ID entschei­den kannst Du Dich allerd­ings nicht. Denn es gibt kein iPhone oder iPad, das sowohl eine 3D-Gesicht­serken­nung als auch einen Fin­ger­ab­druck­sen­sor bietet.

Schal­test Du Face ID also ab, musst Du jedes Mal Deinen Code eingeben. Einen trifti­gen Grund, Face ID zu deak­tivieren, gibt es eigentlich nicht. Schließlich gilt die 3D-Gesicht­serken­nung als enorm sich­er – und auch den Daten­schutz nimmt Apple sehr ernst.

Benutzt Du Face ID auf Deinem iPhone oder iPad? Und falls nicht: Was spricht Dein­er Mei­n­ung nach dage­gen? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren