Screenshot auf einem iPad und iPhone.
Ein iPhone-Bildschirm
:

iOS 11: Bildschirminhalte auf iPhone und iPad aufnehmen

Eine weit­ere coole Neuerung in Apples neuem Betrieb­ssys­tem: In iOS 11 kannst Du nun ganz ein­fach Bild­schirmin­halte mitschnei­den. Die Auf­nah­men lassen sich anschließend mit Fre­un­den teilen oder zu Archivierungszweck­en abspe­ich­ern.

Die Möglichkeit, Screen­shots auf Deinem iPhone oder iPad aufzunehmen, kennst Du natür­lich bere­its. Mit iOS 11 lassen sich die Bild­schirm­fo­tos in Zukun­ft aber nicht nur aufnehmen, son­dern auch bear­beit­en. Noch span­nen­der an Apples neuem Betrieb­ssys­tem ist allerd­ings die Möglichkeit, ganze Sequen­zen mitzuschnei­den. Dadurch kannst Du Deine Fre­unde zum Beispiel am Spielgeschehen auf Deinem Mobil­gerät teil­haben lassen.

So aktivierst Du das sogenannte Screen Recording

Um den Mitschnitt zu aktivieren, gehst Du wie fol­gt vor: Rufe die Ein­stel­lun­gen auf und wäh­le den Unter­punkt „Kon­trol­lzen­trum”. Dort blät­terst Du in der Liste bis zum Punkt „Bild­schir­mauf­nahme”. Tippe diesen an, um die Funk­tion zu aktivieren. Wech­sle nun durch Drück­en des Home But­tons zurück auf den Start­bild­schirm und wis­che von unten nach oben über das Dis­play. Dadurch öffnest Du das Menü mit den Schnelle­in­stel­lun­gen. Hier gibt es nun einen zusät­zlichen Menüpunkt in Form eines umran­de­ten Kreis­es.

Tippst Du diesen an, startet die Bild­schir­mauf­nahme. Das erkennst Du daran, dass der Punkt nun rot angezeigt wird. Darüber hin­aus siehst Du im oberen Bere­ich Deines Dis­plays anhand ein­er entsprechen­den Sta­tusleiste, dass eine Auf­nahme läuft. Du kannst Dein iPad oder iPhone nun ganz nor­mal ver­wen­den und die Auf­nahme durch Antip­pen der laufend­en Uhr im oberen Bild­schirm­bere­ich been­den. Das fer­tige Video wird anschließend auf Deinem Mobil­gerät abge­spe­ichert und Du find­est es über die Fotos-App.

Aufnahmen mit Ton speichern

Sofern Du auch Ton aufnehmen möcht­est, drückst Du bei einem iPhone mit 3D Touch etwas stärk­er und länger auf den virtuellen Auf­nahme-But­ton in der Schnell­start-Leiste. Dabei öffnet sich ein Auswahlbild­schirm, in dem Du die Tonaufze­ich­nung aktivieren oder deak­tivieren kannst. Alter­na­tiv find­est Du die Option auch über den Pfad „Ein­stel­lun­gen | Kon­trol­lzen­trum | Bild­schir­mauf­nahme”. Beachte hier­bei: Die Tonauf­nahme bein­hal­tet nicht nur den Sound, den Dein Smart­phone von sich gibt. Auch Umge­bungs­geräusche und das gesproch­ene Wort wer­den aufgeze­ich­net. Zur Auf­nahme wird näm­lich auch das einge­baute Mikro­fon ver­wen­det.

Leistungseinbußen?

Einziger Hak­en an der Auf­nahme des Bild­schirmin­halts auf Deinem iPhone oder iPad: Im fer­ti­gen Video ist die blaue Leiste mit der laufend­en Auf­nah­mezeit zu sehen. Bei Auf­nah­men im Voll­bild­modus, wie beispiel­sweise bei Spie­len, ist das aber kein Prob­lem: In diesen Fällen wird die Leiste näm­lich aus­ge­blendet. Willst Du die Auf­nahme been­den, musst Du allerd­ings auch hier erst wieder auf Deinen Home Screen wech­seln.

Übri­gens: Die Bild­schir­mauf­nahme scheint auch die Prozes­sor­leis­tung Deines iOS-Geräts nicht son­der­lich zu belas­ten, sodass Spiele weit­er­hin flüs­sig laufen.

Video: YouTube / Dom Esposito

Auch die Screenshot-Bearbeitung wurde aufgewertet

Durch gle­ichzeit­iges Drück­en der „An/Aus”-Taste und des Home But­tons erstellst Du auch weit­er­hin eine Kopie des aktuell angezeigten Bild­schirmin­halts als sta­tis­ches Foto. Früher lan­de­ten diese Screen­shots ein­fach im per­sön­lichen Foto-Archiv. Mit iOS 11 spendiert Apple aber sowohl dem iPhone als auch dem iPad umfan­gre­iche Bear­beitungs­funk­tio­nen. Ein neuer Screen­shot taucht ab sofort nach der Auf­nahme als Vorschaubild links unten im Dis­play auf. Du kannst dieses dann nach links aus dem Dis­play wis­chen, um den Screen­shot ins Fotoarchiv zu ver­schieben. Alter­na­tiv kannst Du die Bild­schir­mauf­nahme aber auch antip­pen und so direkt die neuen Bear­beitungs­funk­tio­nen aufrufen.

Und diese sind dur­chaus umfan­gre­ich. So kannst Du Deinen Screen­shot nicht nur zuschnei­den, son­dern auch die aus der Noti­zen-App bere­its bekan­nten Werkzeuge zum Zeich­nen ver­wen­den. Nutze das Las­so-Werkzeug, um einzelne Bil­dauss­chnitte einz­u­fan­gen und sep­a­rat zu spe­ich­ern oder arbeite mit Markierungss­tift, Bunts­tift und Radier­er, um Bere­iche her­vorzuheben beziehungsweise unken­ntlich zu machen.

Rechts unten im Bild find­est Du außer­dem ein kleines Plus-Sym­bol. Tippe es an und Du kannst oben­drein Text hinzufü­gen, Deine Unter­schrift ein­set­zen oder die Lupe nutzen, um Teile des Bildes größer darzustellen. Außer­dem kannst Du Rechtecke, Kreise, Sprech­blasen und Pfeile in Deinen Screen­shot ein­fü­gen. So kannst Du auf ein­fache Weise Dein Bild bear­beit­en und zum Beispiel eine Art Anleitung zum Versenden erstellen.

Abschließend spe­ich­erst Du die fer­tige Bear­beitung und teilst sie mith­il­fe eines Mes­sen­gers, per Mail oder mit Air­drop. Alter­na­tiv lässt sie sich auch in ein PDF umwan­deln und sog­ar aus­druck­en. Screen­shots, die nicht mehr benötigt wer­den, kannst Du auch direkt im Anschluss an die Auf­nahme oder nach dem Bear­beit­en und Versenden vom iPhone oder iPad löschen, damit nicht unnötig Platz ver­braucht wird.

Video: YouTube / Jake Chasan

Jetzt machen Bildschirmaufnahmen erst richtig Spaß

Während in frühen Ver­sio­nen von iOS gar keine Möglichkeit inte­gri­ert war, den Bild­schirmin­halt abzu­fo­tografieren, hat Apple inzwis­chen deut­lich nachgelegt. Du kannst nicht nur das kom­plette Bild­schir­mgeschehen als Video aufze­ich­nen, son­dern auch Screen­shots umfan­gre­ich bear­beit­en. Das fer­tige Video lässt sich mit den üblichen Meth­o­d­en schnei­den und natür­lich kannst Du alle Ergeb­nisse schnell und ein­fach mit Deinen Fre­un­den teilen.

Freust Du Dich schon auf die Möglichkeit, Deine Aktiv­itäten als Video aufzuze­ich­nen und zu teilen? Was hältst Du von den Screen­shot-Bear­beitungs­funk­tio­nen? Lass es uns gerne wis­sen, indem Du uns Deinen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Titelbild: pexels / Pixabay

Das könnte Dich auch interessieren