iPhone mit Ladekabel
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone
:

iOS 11.3: Alles über das neue Menü zum Batteriezustand

Mit der zweit­en Beta-Ver­sion von iOS 11.3 hat Apple eine neue Funk­tion einge­führt. Sie ermöglicht es Dir, den Zus­tand der Bat­terie Deines iPhones genauer unter die Lupe zu nehmen und Anpas­sun­gen vorzunehmen. Wir erk­lären Dir schon vor dem Roll­out des Updates, wie Du die neuen Optio­nen sin­nvoll nutzt.

Vor Kurzem wurde viel über das automa­tis­che Leis­tungs­man­age­ment beim iPhone disku­tiert. Laut Apple soll es ver­hin­dern, dass sich Dein iPhone bei schwäch­er wer­den­dem Akku automa­tisch abschal­tet. Zu diesem Zweck wurde die Leis­tung gedrosselt und bes­timmte Aktio­nen wur­den langsamer als vorher aus­ge­führt. In Extrem­fällen wird sog­ar der Kam­er­ablitz deak­tiviert. Unter iOS 11.3 lässt Dich Apple nun selb­st entschei­den, ob Du die Leis­tung Deines iPhones bei schwäch­er wer­den­der Bat­terie drosseln lassen möcht­est.

So funktioniert das neue Menü zum Batteriezustand

Die neuen Funk­tio­nen erfordern zunächst das bevorste­hende Update auf iOS 11.3 oder die entsprechende zweite Beta-Ver­sion des Betrieb­ssys­tems. Um das neue Menü zur Bat­teriev­er­wal­tung aufzu­rufen, tippe nach der Instal­la­tion auf „Ein­stel­lun­gen | Bat­terie | Bat­teriezu­s­tand (Betaver­sion)”. Der Bild­schirm ist in zwei Bere­iche unterteilt. Die „Max­i­male Kapaz­ität” gibt an, wie viel Leis­tung die in Deinem Gerät ver­baute Bat­terie im Ver­gle­ich zu ein­er neuen Bat­terie bringt. Sie liegt bei neuen Akkus somit logis­cher­weise bei 100%. Bei einem etwas gerin­geren Wert beste­ht kein Grund zur Sorge. Die Ver­wen­dungs­dauer zwis­chen zwei Ladezyklen kann dann allerd­ings geringer aus­fall­en.

Sieh Dir nun den Bere­ich „Höch­stleis­tungs­fähigkeit” an. Hier wird automa­tisch ermit­telt, ob Dein iPhone und dessen Akku bei max­i­maler Beanspruchung weit­er­hin nor­mal funk­tion­ieren kön­nen. Ist dies nicht der Fall, kann es zu einem plöt­zlichen Abschal­ten oder einem Neustart des Geräts kom­men. Um solche Sit­u­a­tio­nen zu ver­mei­den, wird, nach­dem dies das erste Mal auftritt, das Bat­terieleis­tungs­man­age­ment automa­tisch angepasst. Du kannst diese Funk­tion nun von Hand deak­tivieren, um Deinem Gerät weit­er­hin die höch­ste Leis­tung abzu­ver­lan­gen. Der Akku ver­schleißt in diesem Falle allerd­ings noch schneller und die Abstürze kön­nen sich häufen.

Für weit­ere Infor­ma­tio­nen zu diesem The­ma kannst Du auch die entsprechende Apple-Sup­port­seite aufrufen.

Zusammenfassung

  • Das iPhone ver­fügt über ein einge­bautes Leis­tungs­man­age­ment für schwäch­er wer­dende Bat­te­rien.
  • So sollen laut Apple unge­wollte Abstürze und Neustarts des Geräts wirk­sam ver­mieden wer­den.
  • Du kannst ab der zweit­en iOS 11.3 Beta-Ver­sion ein spezielles Menü aufrufen, das Dir Näheres zum Zus­tand des ver­baut­en Akkus ver­rät.
  • In diesem Menü kannst Du das automa­tis­che Leis­tungs­man­age­ment deak­tivieren.
  • Die Deak­tivierung des Leis­tungsver­wal­tung ist nur dann möglich, wenn es auf Deinem Gerät schon ein­mal zu einem uner­warteten Neustart kam.

Hast Du bei Deinem iPhone schon ein­mal Leis­tung­sein­bußen oder unge­wollte Neustarts bemerkt? Würdest Du die automa­tis­che Leis­tungsver­wal­tung abschal­ten oder eher nicht? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung zu diesem The­ma doch gern in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren