Unter iOS 10 kannst Du die Performance auf iPhone und iPad deutlich verbessern.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone
:

iOS 10: Zehn Tipps für mehr Performance auf iPhone und iPad

Ein älteres iPhone oder ein voll­gepack­tes iPad: Viele Geräte erre­ichen unter iOS 10 schnell die Gren­ze Ihrer Leis­tungs­fähigkeit. Wir geben Dir einige Tipps, mit denen Du die Per­for­mance Deines Apple-Smart­phones oder -Tablets steigerst.

Mit jedem neuen Mod­ell steigert Apple die Leis­tung und Spe­icherka­paz­ität von iPhone und iPad. Und den­noch kommt irgend­wann immer der Punkt, an dem auch das neueste Gerät wieder unter Daten­last und Ressourcenver­brauch ächzt. So auch unter dem Betrieb­ssys­tem iOS 10, das deut­lich mehr Funk­tio­nen bietet als seine Vorgänger.

Die vie­len neuen Funk­tio­nen – etwa von Siri, iMes­sage und Co. – benöti­gen natür­lich entsprechend viel bzw. mehr Arbeitsspe­ich­er. Hast Du zusät­zlich viele Fotos, Videos oder andere große Dateien auf Deinem Smart­phone oder Tablet ange­sam­melt, lei­det die Per­for­mance deut­lich. Doch mit ein paar Knif­f­en bringst Du iPhone und iPad unter iOS 10 wieder auf Hoch­touren.

Überflüssige Apps vom iPhone löschen

Ein­er der Haupt­gründe für ein langsames iPhone oder iPad: Du hast zu viele Apps instal­liert. Auf Deinem iOS 10-Gerät gibt es mit Sicher­heit das eine oder andere Pro­gramm, das Du schon sehr lange nicht mehr genutzt hast. Also runter damit! Lösche Anwen­dun­gen, die Du nur sel­ten oder gar nicht nutzt, von Deinem Smart­phone. Vor allem Social-Media-Apps und Spiele brem­sen Dein Apple-Gerät ordentlich aus.

Um eine App zu ent­fer­nen, halte das entsprechende Sym­bol länger gedrückt. Sobald es zu wack­eln begin­nt, erscheint ein kleines „x“ auf dem App-Icon. Ein Klick darauf und die Anwen­dung ist gelöscht. Brauchst Du die App doch irgend­wann wieder, lade sie ein­fach neu aus dem App-Store herunter.

via Giphy

Hintergrundaktualisierungen deaktivieren

Die Per­for­mance Deines iOS-Geräts lei­det stark unter Prozessen, die im Hin­ter­grund stat­tfind­en. Dazu zählen vor allem die Aktu­al­isierun­gen von Apps. Gehe deshalb zu „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Hin­ter­grun­dak­tu­al­isierung“ und deak­tiviere die gle­ich­namige Funk­tion. Alter­na­tiv kannst Du auch nur die Hin­ter­grun­dak­tu­al­isierung für Apps aktiviert lassen, die Du häu­fig nutzt.

Automatische Updates unter iOS 10 ausschalten

Apro­pos Aktu­al­isierun­gen: Wenn Dein iPhone oder iPad nur noch ein sehr schlep­pen­des Arbeit­stem­po an den Tag legt, soll­test Du auch automa­tis­che Updates auss­chal­ten. Unter „Ein­stel­lun­gen | iTunes & App­Store“ find­est Du die Option „Updates“. Deak­tiviere diese und schränke so automa­tis­che Down­loads ein.

Bessere Performance durch weniger Widgets

Ein deut­lich­es Upgrade unter iOS 10 gab es für Home­screen-Wid­gets. Doch die kleinen Helfer­lein, mit denen Du schneller Zugriff auf Kalen­der oder News hast, ver­brauchen lei­der auch ordentlich Energie. Kein Wun­der, sind sie doch stets im Hin­ter­grund aktiv. Reduziere also die Zahl der Wid­gets auf das Min­i­mum, das Du tat­säch­lich benötigst.

Über­flüs­sige Wid­gets ent­fernst Du so: Wis­che auf dem Home- oder Sper­rbild­schirm nach rechts und scrolle anschließend ganz nach unten. Tippe dort auf „Bear­beit­en“ und lösche alle nicht benötigten Wid­gets, indem Du auf das rot hin­ter­legte Minusze­ichen links neben den Wid­gets tippst.

Siri auf iPhone und iPad deaktivieren

Apples Sprachas­sis­tentin Siri ist ein dur­chaus witziges und zuweilen auch nüt­zlich­es Tool. Doch beim Großteil aller iPhone-Nutzer bleibt Siri zumeist stumm. Warum also nicht gle­ich deak­tivieren? Denn die fre­undliche Dame in Deinem Apple-Gerät ver­braucht eben­falls eine Menge Akku, weil sie ja ständig mithören muss, ob Du sie brauchst.

Für eine bessere Per­for­mance soll­test Du in jedem Fall die „Hey Siri“-Funktion abschal­ten. Diese find­est Du unter „Ein­stel­lun­gen | Siri“. Dort lässt sich die Sprachas­sis­tentin auch gle­ich kom­plett deak­tivieren.

Quelle: YouTube / Apple

Suchfunktion Spotlight einschränken

Eine Grund­lage für Siri ist Apples Such­funk­tion Spot­light. Diese zieht sich aber durch das gesamte iOS 10-Betrieb­ssys­tem. Vor allem umfan­gre­iche Apps wie Mail fressen in Kom­bi­na­tion damit jede Menge CPU-Leis­tung. Zur Verbesserung der Per­for­mance schränkst Du am besten die Funk­tio­nen von Spot­light ein.

Unter „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Spot­light-Suche“ lassen sich nicht nur Siri-Vorschläge deak­tivieren. Zusät­zlich kannst Du einzelne Apps von der Such­funk­tion auss­chließen. Dann muss Spot­light nicht nur weniger Apps durch­suchen, son­dern auch weniger Dat­en im Hin­ter­grund aktu­al­isieren.

Vorschläge des Safari-Browsers ausschalten

Über den Apple-eige­nen Brows­er Safari lässt sich die Per­for­mance eben­falls verbessern. Denn jedes Mal, wenn Du etwas in die Browserzeile ein­gib­st, durch­sucht Dein Gerät kurzzeit­ig Google und den Safari-Cache, um Dir Ver­voll­ständi­gungsvorschläge zu machen. Schalte unter „Ein­stel­lun­gen | Safari“ die Such­maschi­nen- und Safari-Vorschläge aus. Dadurch sparst Du Prozes­sor- und Akkuleis­tung.

Tastaturvorschläge unter iOS 10 abschalten

Das Ver­fassen von Nachricht­en wird immer beque­mer: Durch Rechtschreib- und Ver­voll­ständi­gungsvorschläge schreiben wir kaum mehr einen kom­plet­ten Satz selb­st. Doch das erle­ichterte Tip­pen hat wiederum den Nachteil, dass die Leis­tung darunter lei­den kann.

Du hast kein Prob­lem damit, jedes Wort selb­st zu tip­pen? Dann schalte „Vorschläge“ und „Auto-Kor­rek­tur“ unter „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Tas­tatur“ aus.

Die Leistung unter iOS 10 kann erhöht werden, indem diverse Funktionen deaktiviert werden.

Die Autover­voll­ständi­gung vere­in­facht das Tip­pen deut­lich.

Für mehr Leistung: Optische Effekte verringern

Grafik­ef­fek­te sind ein zusät­zlich­er Fak­tor, der die Per­for­mance von iPad und iPhone deut­lich ver­ringern kann. Wenn Dir also eine sta­bile Leis­tung Deines Smart­phones oder Tablets wichtiger ist als hüb­sche Ani­ma­tio­nen, lass den Spielkram ein­fach links liegen. Wäh­le „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Bedi­enung­shil­fen“ und schalte „Bewe­gung reduzieren“ ein.

Transparenz auf iPhone reduzieren

Ähn­lich wie Grafiken und Ani­ma­tio­nen ver­brauchen auch Trans­paren­z­ef­fek­te rel­a­tiv viel Leis­tung Deines iOS 10-Sys­tems. Reduzieren lassen sich diese speziellen Effek­te unter „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Bedi­enung­shil­fen | Kon­trast erhöhen | Trans­parenz reduzieren“. Du soll­test umge­hend eine Verbesserung bemerken. Dir sollte aber klar sein, dass diese Maß­nahme optisch gese­hen eine deut­liche Ver­schlechterung ist.

Läuft Dein iPhone noch nor­mal oder stellst Du auch Leis­tung­sein­bußen fest? Schildere uns Deine Erfahrun­gen gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren