Auf dem Display des Smartphones mithilfe von SwiftKey etwas eintippen.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
: : :

SwiftKey-Einstellungen: So richtest Du die Tastatur-App optimal ein

Wenn Du mit der Stan­dard-Tas­tatur Deines Smart­phones nicht zufrieden bist, gibt es längst zahlre­iche Alter­na­tiv­en auf dem Markt. Eine davon nen­nt sich SwiftKey: Wir ver­rat­en Dir, mit welchen Ein­stel­lun­gen Du das Max­i­mum aus der beliebten Tas­tatur-App holst.

Jedes Smart­phone (und Tablet) ver­fügt über eine vorin­stal­lierte Tas­tatur-Anwen­dung, die Du zum Schreiben in What­sApp & Co. ver­wen­d­est. Nicht immer bietet das Stan­dard-Key­board jedoch viele Möglichkeit­en, um Design, Tas­ten­funk­tio­nen und Größe anzu­passen. Hier sprin­gen Alter­na­tiv­en wie SwiftKey in die Bresche. Die Tas­tatur-App gehört mit­tler­weile zu Microsoft und bietet eine Rei­he an Zusatz­funk­tio­nen an. Hast Du die App aus dem Google Play Store oder App Store auf Dein Smart­phone herun­terge­laden, soll­test Du sie jedoch zunächst als Stan­dard-Tas­tatur ein­stellen.

Hin­weis: Die fol­gen­den Ein­stel­lungsmöglichkeit­en von SwiftKey wer­den anhand eines Android-Smart­phones erk­lärt. Am iPhone soll­ten die Funk­tio­nen jedoch ähn­lich zu erre­ichen sein.

SwiftKey als Standard-Tastatur einrichten

Hast Du SwiftKey ein­gerichtet, aber während des Setups noch nicht als Stan­dard-Tas­tatur aktiviert, dann gehe fol­gen­der­maßen vor: Wech­sle in die Ein­stel­lun­gen Deines Smart­phones und wäh­le den Menüpunkt „All­ge­meine Ver­wal­tung“ aus. Anschließend legst Du unter „Stan­dard-Tas­tatur“ fest, welch­es Key­board angezeigt wird, sobald Du am Gerät etwas ein­tip­pen möcht­est. Tippe auf die Option „SwiftKey-Tas­tatur“.

Die wichtigsten SwiftKey-Einstellungen

Nach­dem Du SwiftKey als Stan­dard-Tas­tatur eingestellt hast, kannst Du das Key­board Deinen Tip­pvor­lieben anpassen. Öffne dazu die SwiftKey-App und wäh­le „Eingabe“ aus. Anschließend ste­hen Dir fol­gende Menüpunk­te zur Ver­fü­gung:

„Tas­ten“: Hier kannst Du zum Beispiel bei „Zahlen­po­si­tion in Zahlen- und Sym­bol­lay­out“ fes­tle­gen, wo der Zif­fern­block auf der Tas­tatur zu sehen ist – rechts, links oder oben. Betätige zudem den Regler bei „Pfeil­tas­ten“, falls auf dem Key­board auch Pfeil­tas­ten erscheinen sollen.

„Größe ändern“: Unter diesem Menüpunkt passt Du die Größe des Key­boards an. Zur Wahl ste­hen Dir „Kle­in­ste“, „Klein“, „Mit­tel“, „Groß“ oder „Größte“. Bedenke: Je größer die Tas­tatur, umso mehr Platz nimmt sie auch auf Deinem Smart­phone-Dis­play ein.

Video: Youtube / SwiftKeyApp

„Tip­pen & Autoko­r­rek­tur“: Hier find­est Du die wichtig­sten Tipp- und Autoko­r­rek­ture­in­stel­lun­gen. Tippe zum Beispiel auf den Regler bei „Emo­ji-Vorher­sagen“, falls in der Vorher­sageleiste von SwiftKey auch Emo­jis vorgeschla­gen wer­den sollen. Wis­che den Regler bei „Autoko­r­rek­tur“ nach rechts beziehungsweise links, um die Autoko­r­rek­tur-Funk­tion ein- oder auszuschal­ten. Möcht­est Du mith­il­fe der Tas­tatur schneller einen Punkt set­zen kön­nen, aktiviere das Fea­ture „Schneller Punkt“. Das Key­board fügt dann immer einen Punkt ein, sobald Du zweimal hin­tere­inan­der die Leer­taste betätigst.

Auch die Gesten­s­teuerung von SwiftKey lässt sich unter „Tip­pen & Autoko­r­rek­tur“ ein­schal­ten: Tippe dazu auf „Gesteneingabe“ und wäh­le die Option „Gesten“ aus. Ein Hin­weis dazu: Ist die Gesten­s­teuerung aktiv, musst Du auf die Flow-Funk­tion verzicht­en – Du kannst Wörter dann also nicht mehr eingeben, indem Du mit Deinem Fin­ger über die Tas­tatur gleitest.

„Sprache & physis­che Tas­tatur“: Möcht­est Du Wörter auch via Sprache „eingeben“, sorge dafür, dass der Regler bei „Spracheingabe“ aktiviert ist. Zudem kannst Du SwiftKey unter „Sprache & physis­che Tas­tatur“ mit ein­er physis­chen Blue­tooth-Tas­tatur kop­peln.

„Ton & Vibra­tion“: Hierüber stellst Du wichtige Ton- und Vibra­tion­se­in­stel­lun­gen der Tas­tatur ein.

„Zwis­chen­ablage“: Du möcht­est, dass SwiftKey sich Ele­mente merkt, die Du kopierst? Dann vergewis­sere Dich, dass die Funk­tion „Kopierte Ele­mente merken“ eingeschal­tet ist.

„Such­mas­chine“: Die SwiftKey-Tas­tatur ver­fügt seit Ende let­zten Jahres über eine eigene Such­funk­tion. Sie ver­steckt sich in der Sym­bol­leiste, die angezeigt wird, sobald Du am oberen Rand des Key­boards auf das Plus-Sym­bol tippst. Wählst Du dann das Lupen-Sym­bol aus, kannst Du die Such­funk­tion ver­wen­den. Stan­dard­mäßig ist als Such­mas­chine Bing eingestellt. Möcht­est Du aber lieber Google ver­wen­den, dann tippe in der SwiftKey-App auf „Eingabe“ und dann „Such­mas­chine“. Wäh­le anschließend den Punkt „Google“ aus.

Video: Youtube / SwiftKeyApp

So stellst Du weitere Sprachen ein

Du schreib­st etwa in What­sApp & Co. nicht nur in deutsch­er, son­dern auch englis­ch­er Sprache? Dann soll­test Du zusät­zlich die englis­che Tas­tatur von SwiftKey aktivieren: Öffne dazu die App und wäh­le „Sprachen“ aus. Du kannst nun eine weit­ere Sprache – zum Beispiel Englisch (US) oder Englisch (UK) aktivieren. Um anschließend auf der Tas­tatur zwis­chen den einzel­nen Key­board-Sprachen zu wech­seln, wis­chst Du ein­fach die Leer­taste nach links beziehungsweise rechts.

Das Theme des SwiftKey-Keyboards anpassen

Eine weit­ere Möglichkeit, SwiftKey zu indi­vid­u­al­isieren: Du kannst das Design des Key­boards verän­dern. Tippe dazu in SwiftKey auf „Themes“. Anschließend kannst Du aus ein­er Vielzahl an vorin­stal­lierten Designop­tio­nen auswählen. Im Bere­ich „Angepasst“ kannst Du darüber hin­aus ein eigenes Theme für die Tas­tatur erstellen: Tippe auf „Start“ und wäh­le das Foto aus, welch­es Du als Hin­ter­grund ver­wen­den möcht­est. Anschließend legst Du fest, welch­er Bil­dauss­chnitt auf dem Key­board zu sehen sein soll. Bei „Hin­ter­grund­hel­ligkeit“ stellst Du außer­dem ein, wie hell oder dunkel der Hin­ter­grund sein soll. Tippe anschließend auf „Fer­tig“, um Dein Design zu spe­ich­ern.

In SwiftKey am Smartphone ein eigenes Theme erstellen.

Mit SwiftKey kannst Du auch ein eigenes Theme für Deine Tas­tatur erstellen.

Foto: Eigenkreation: SwiftKey

Du bekommst anschließend eine Vorschau angezeigt. Wis­che noch den Regler neben „Sym­bole“ nach rechts, sofern die Tas­tatur neben Buch­staben auch Sym­bole anzeigen soll. Bist Du mit Deinem Design zufrieden, brauchst Du oben rechts nur noch „Fer­tig“ auszuwählen. Das neue Design wird somit automa­tisch aktiv.

Zusammenfassung

  • Richte SwiftKey nach der Instal­la­tion als Deine Stan­dard-Tas­tatur ein.
  • Um weit­ere Funk­tio­nen für die Tas­tatur-App einzustellen, öffne SwiftKey und tippe auf „Eingabe“.
  • Anschließend kannst Du beispiel­sweise fes­tle­gen, wie groß das Key­board auf dem Dis­play sein soll („Größe ändern”) und ob sein Zif­fern­block links, rechts oder oben ver­ankert wird („Tas­ten”).
  • Unter „Eingabe | Tip­pen & Autoko­r­rek­tur“ lässt sich die Flow-Funk­tion deak­tivieren und zur Gesten­s­teuerung wech­seln.
  • Bei „Eingabe | Such­mas­chine“ bes­timmst Du, auf welche Such­mas­chine SwiftKey für seine Such­funk­tion zugreift – Bing oder Google.
  • Unter „Sprachen“ aktivierst Du weit­ere Key­board-Sprachen, falls Du nicht nur in Deutsch tippst.
  • Bei „Themes“ verän­der­st Du das Tas­tatur-Design – Du kannst sog­ar eigene Themes für Dein Key­board erstellen.

Kennst Du weit­ere Tipps zu SwiftKey, die unsere Leser unbe­d­ingt ken­nen soll­ten? Ver­rate sie uns gerne in einem Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren