Google Maps funktioniert nicht: Probleme mit der Karten-App lösen

Google-Maps-Daten am Smartphone löschen, um Probleme zu beheben.
Google Assistant am Valentinstag: Diese Befehle machen Dein Zuhause romantischer
: :

Google Maps funktioniert nicht: Probleme mit der Karten-App lösen

Du willst eigentlich nur die näch­ste Route pla­nen, doch Google Maps funk­tion­iert nicht mehr? In den meis­ten Fällen kannst Du das Prob­lem selb­st lösen: In unserem Rat­ge­ber erfährst Du, wie Du Schwierigkeit­en mit dem Kar­ten­di­enst am Smart­phone und Com­put­er beheb­st.

Wenn Google Maps nicht mehr auf dem Smartphone funktioniert

Hast Du Schwierigkeit­en mit Google Maps am Smart­phone, pro­biere Fol­gen­des: Vergewis­sere Dich, dass die aktuell­ste Ver­sion der Karten-App instal­liert ist, indem Du über den Google Play Store oder App Store prüf­st, ob ein Update zur Ver­fü­gung ste­ht. Liegt eine Aktu­al­isierung vor, dann instal­liere sie. Starte im Anschluss Dein Smart­phone neu. Öffne dann Google Maps und prüfe, ob die App wieder wie gewohnt funk­tion­iert.

So löschst Du App-Daten unter Android und iOS

Lösche auch den Cache der App. An Android-Smart­phones wie dem Sam­sung Galaxy S9+ wech­selst Du dafür in die Ein­stel­lun­gen: Suche unter „Apps“ nach dem Ein­trag für Google Maps und wäh­le ihn aus. Tippe dann zunächst auf „Spe­ich­er“ und anschließend „Cache leeren“. Dort kannst Du übri­gens auch die Option „Dat­en löschen“ auswählen, was eben­falls Prob­leme mit Google Maps beheben kann. Bedenke jedoch, dass in diesem Fall auch einige Dein­er Google-Maps-Inhalte wie zum Beispiel Offline-Karten ver­loren gehen. Auch das Pendler-Fea­ture muss dann neu ein­gerichtet wer­den.

Junger Mann navigiert am Smartphone mit Google Maps.

Lösche App-Dat­en wie Cache und Cook­ies und teste Google Maps anschließend erneut.

Unter iOS ist das Löschen der Dat­en nicht über die Sys­te­me­in­stel­lun­gen, dafür aber direkt über die App möglich: Öffne Google Maps auf Deinem iPhone und tippe links oben auf das Drei-Striche-Sym­bol. Gehe im Menü oben rechts auf das Zah­n­rad-Icon, um in die Ein­stel­lun­gen zu wech­seln. Unter „Info, Daten­schutz & Bedin­gun­gen“ wählst Du nun die Option „App-Dat­en löschen“ aus. Google ent­fer­nt somit alle lokalen App-Dat­en, darunter Cache und Cook­ies. Offline-Karten wer­den hier­bei eben­falls gelöscht.

Hin­weis: Auf Android-Smart­phones lassen sich bei „Info, Daten­schutz & Bedin­gun­gen“ keine App-Dat­en ent­fer­nen. Du kannst allerd­ings unter bei­den Betrieb­ssys­te­men über den mobilen Brows­er alle Google-Maps-Aktiv­itäten (inklu­sive Wegbeschrei­bun­gen und besuchte Orte) löschen: Öffne dazu die Web­seite „Meine Aktiv­itäten“. Dort kannst Du über „Nach Datum & Pro­dukt fil­tern“ Google Maps auswählen. Tippe im Anschluss oben rechts auf das Drei-Punk­te-Icon und wäh­le „Ergeb­nisse löschen“ aus.

Versuche es mit einer Neu-Installation der App

Soll­ten die bish­eri­gen Maß­nah­men kein pos­i­tives Resul­tat gebracht haben: Dein­stal­liere die App. Wech­sle dann in den App Store beziehungsweise Google Play Store und lade die Anwen­dung erneut herunter. Bei Bedarf pro­biere alter­na­tive Apps wie Live Roads oder Apple Maps aus, denn vielle­icht funk­tion­iert eine von ihnen auf Deinem Gerät bess­er als Googles Karten-App. Wende Dich anson­sten an den Google-Sup­port, um weit­ere Unter­stützung zu erhal­ten.

Das kannst Du tun, wenn Google Maps am Computer streikt

Google Maps nicht nur am Smart­phone unter­wegs prak­tisch, son­dern auch daheim am PC oder Mac, um beispiel­sweise eine Route zu pla­nen. Sollte der Kar­ten­di­enst am Com­put­er nicht funk­tion­ieren, kannst Du Fol­gen­des tun: Vergewis­sere Dich, dass Deine Inter­netverbindung sta­bil ist, indem Du im Brows­er beispiel­sweise eine andere Web­seite öffnest. Prüfe, ob Brows­er-Erweiterun­gen Google Maps block­ieren, indem Du sie kurzzeit­ig auss­chal­test: In Google Chrome klickst Du dafür zum Beispiel oben rechts auf das Drei-Punk­te-Sym­bol und wech­selst über „Weit­ere Tools“ in den Bere­ich „Erweiterun­gen“. Dort kannst Du alle Add-ons manuell deak­tivieren.

Bere­inige den Brows­er anschließend, indem Du Cache und Cook­ies löschst: In Google Chrome funk­tion­iert das über „Ver­lauf | Browser­dat­en löschen“. Wie Du in Fire­fox vorgehst, haben wir Dir schon in einem anderen Rat­ge­ber ver­rat­en.

Starte den Brows­er danach neu und öffne Google Maps, um den Dienst ein weit­eres Mal zu testen. Falls die Prob­leme beste­hen bleiben, wen­d­est Du Dich auch hier am besten direkt an den Google-Sup­port.

Zusammenfassung

  • Gibt es Prob­leme mit Google Maps auf dem Smart­phone: Stelle sich­er, dass die App aktuell ist.
  • Starte Dein Gerät neu und teste, ob der Kar­ten­di­enst danach wieder funk­tion­iert.
  • Lösche den Cache der Google-Maps-App: Unter Android erfol­gt das über die Sys­te­me­in­stel­lun­gen.
  • Am iPhone und iPad kannst Du Dat­en wie Cache und Cook­ies direkt über die Google-Maps-App ent­fer­nen.
  • Dein­stal­liere die Anwen­dung andern­falls und lade sie über den App Store oder Google Play Store erneut herunter.
  • Falls Google Maps am Rech­n­er nicht funk­tion­iert: Vergewis­sere Dich, dass eine sta­bile Inter­netverbindung beste­ht.
  • Deak­tiviere alle Brows­er-Erweiterun­gen und lösche Dat­en wie Cook­ies und Ver­lauf.
  • Wende Dich an den Google-Sup­port, denn vielle­icht kann der Kun­den­di­enst Dir weit­er­helfen.

Kon­ntest Du Deine Google-Maps-Prob­leme lösen? Teile Deine Erfahrung mit der Com­mu­ni­ty, indem Du uns unter diesem Artikel einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Titelbild: Eigenkreation: Google LLC / Unsplash (Chelsea London Phillips)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren