Deinen Amazon Echo mit Apple Music verknüpfen

: :

Deinen Amazon Echo mit Apple Music verknüpfen

Amazon hält zu Weihnachten ein besonderes Geschenk für Dich bereit: Du kannst Deinen Amazon Echo bald mit Apple Music verknüpfen. Wir verraten Dir, wann die neue Funktion verteilt wird und wie die Verbindung mit dem Streamingdienst funktioniert.

Statistiken zufolge hat Apple Music inzwischen rund 40 Millionen zahlende Kunden. Wer als Abonnent jedoch einen Amazon Echo und keinen HomePod erworben hatte, konnte Apple-Music-Inhalte bisher nicht über das Gerät abspielen. Genau das ändert sich jetzt: Amazon teilte in seinem Firmenblog mit, dass es ab dem 17. Dezember möglich sei, Apple Music mit Echo-Geräten zu verbinden. Dadurch erhältst Du Zugriff auf über 50 Millionen Songs, die der Dienst mittlerweile bereitstellt. Du kannst Alexa zum Beispiel nach bestimmten Tracks, Alben oder Playlisten auf Apple Music fragen. Zudem lassen sich eine Vielzahl von Radiostationen abspielen, die einem bestimmten Genre oder Thema gewidmet sind – zum Beispiel Hip-Hop- oder K-Pop-Musik.

Hinweis: In seinem Blog verrät Amazon nicht, ob das Feature sofort weltweit oder zunächst nur in den USA ausgerollt wird. Kannst Du ab dem 17. Dezember nicht auf die neue Funktion zugreifen, musst Du Dich wahrscheinlich noch ein wenig gedulden.

GigaCube

Wie verbinde ich meinen Amazon Echo mit Apple Music?

Um den Musikdienst über Deinen Echo steuern zu können: Öffne die Alexa-App auf Deinem Smartphone und tippe im Menü der Anwendung auf den Punkt „Skills und Spiele“. Hierüber solltest Du den Apple-Music-Skill finden und aktivieren können. Logge Dich anschließend in Deinen Account ein. Ist die Einrichtung abgeschlossen, greifst Du auf den Streamingdienst mit Kommandos wie „Alexa, spiele Mark Foster auf Apple Music“ zu.

Zusammenfassung

  • Ab dem 17. Dezember kannst Du Inhalte von Apple Music über Amazon-Echo-Geräte abspielen.
  • Aktiviere einfach den entsprechenden Skill in der Alexa-App und logge Dich in Deinen Apple-Music-Account ein.
  • Anschließend kannst Du den Dienst anhand von Sprachbefehlen wie „Alexa, spiele Mark Foster auf Apple Music“ steuern.

Wirst Du sofort den entsprechenden Skill aktivieren, sobald er verfügbar ist? Wie findest Du die Tatsache, dass Apple sich gegenüber Amazon öffnet? Teile Deine Meinung gerne mit der featured-Community, indem Du uns hier einen Kommentar hinterlässt.

Titelbild: picture alliance / dpa / Markus C. Hurek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren