Android-Entwickleroptionen aktivieren: So geht’s

: : :

Android-Entwickleroptionen aktivieren: So geht’s

Du möchtest mit den Android-Entwickleroptionen weitere Funktionen für Dein Smartphone freischalten? Dann aktiviere sie mit unserer Anleitung. Wie Du dafür vorgehen musst und weshalb Du den Modus mit Vorsicht genießen solltest, verraten wir Dir hier.

Nicht alle Android-Funktionen sind werkseitig in den Einstellungen sichtbar: Smartphones, auf denen Googles Betriebssystem läuft, besitzen nämlich ein geheimes Menü. Hast Du dieses freigeschaltet, stehen Dir neue Funktionen zur Verfügung. So lassen sich dann lästige Animationen ausschalten und Hintergrundprozesse einschränken, um den Akku-Verbrauch zu senken. Auch die Funktion „USB-Debugging“ kannst Du nur dann aktivieren. Und bei Spielen wie Fortnite kannst Du über die Entwickleroptionen sogar die Grafik verbessern.

Hierbei ist jedoch Vorsicht angebracht: Einige Entwickleroptionen schränken unter Umständen die Performance Deines Smartphones ein oder machen das Betriebssystem instabil. Du kannst die Funktionen aber jederzeit wieder ausschalten, was das Problem beseitigen sollte. Besondere Vorsicht solltest Du bei dem Feature „USB-Debugging“ walten lassen. Idealerweise bleibt die Funktion deaktiviert. Sonst besteht das Risiko, dass Fremde über den Computer auf Dein Smartphone zugreifen.

So aktivierst Du die Android-Entwickleroptionen

Du aktivierst die Entwickleroptionen folgendermaßen: Wechsle in die Einstellungs-App Deines Geräts. Scrolle bis ganz nach unten und wähle den Menüpunkt „Telefoninfo“ aus. Tippe unter „Softwareinformationen“ siebenmal auf den Eintrag „Buildnummer“. So heißen die Einstellungen zumindest auf aktuellen Samsung-Geräten mit Android Pie wie dem Galaxy S8, S9 oder S10. Je nach Hersteller und Android-Version kann die Bezeichnung auch variieren. Auf einem Honor 8 mit Oreo etwa heißt der entsprechende Punkt nicht „Telefoninfo“, sondern „Über das Telefon”.

Junge Frau öffnet am Smartphone die Entwickleroptionen.

Tippe in den Einstellungen siebenmal auf den Punkt „Buildnummer”, um die Entwickleroptionen anzuzeigen.

Hat alles geklappt, sollte Dein Smartphone „Sie sind nun Entwickler“ melden. Gehst Du zurück in die allgemeinen Einstellungen, findest Du ganz unten den neuen Eintrag „Entwickleroptionen“. Dort verstecken sich die Zusatzfunktionen.

Zusammenfassung

  • Um an die Android-Entwickleroptionen anzuzeigen, öffne die Einstellungs-App.
  • Tippe unter „Telefoninfo | Softwareinformationen“ (respektive entsprechende Menüs mit anderem Namen, ne nach Gerät) siebenmal auf den Punkt „Buildnummer“.
  • Das Gerät benachrichtigt Dich nun, dass Du Dich im Entwicklermodus befindest.
  • Du findest unter „Einstellungen“ dann den neuen Menüpunkt „Entwickleroptionen“.
  • Vorsicht: Einige Android-Entwickleroptionen, darunter das Feature „USB-Debugging“, sollten mit Vorsicht genossen werden.

Hat das Freischalten der Android-Entwickleroptionen auf Deinem Gerät problemlos geklappt? Teile Deine Erfahrungen mit der Community, indem Du uns hier einen Kommentar hinterlässt.

Titelbild: picture alliance / Cheng Jie / Imaginechina / dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren