Android-Entwickleroptionen aktivieren: So geht’s

Das neue Samsung Galaxy S10 wird präsentiert.
Frau mit iPhone Xr
Frau mit iPhone
: : :

Android-Entwickleroptionen aktivieren: So geht’s

Du möcht­est mit den Android-Entwick­lerop­tio­nen weit­ere Funk­tio­nen für Dein Smart­phone freis­chal­ten? Dann aktiviere sie mit unser­er Anleitung. Wie Du dafür vorge­hen musst und weshalb Du den Modus mit Vor­sicht genießen soll­test, ver­rat­en wir Dir hier.

Nicht alle Android-Funk­tio­nen sind werk­seit­ig in den Ein­stel­lun­gen sicht­bar: Smart­phones, auf denen Googles Betrieb­ssys­tem läuft, besitzen näm­lich ein geheimes Menü. Hast Du dieses freigeschal­tet, ste­hen Dir neue Funk­tio­nen zur Ver­fü­gung. So lassen sich dann lästige Ani­ma­tio­nen auss­chal­ten und Hin­ter­grund­prozesse ein­schränken, um den Akku-Ver­brauch zu senken. Auch die Funk­tion „USB-Debug­ging“ kannst Du nur dann aktivieren. Und bei Spie­len wie Fort­nite kannst Du über die Entwick­lerop­tio­nen sog­ar die Grafik verbessern.

Hier­bei ist jedoch Vor­sicht ange­bracht: Einige Entwick­lerop­tio­nen schränken unter Umstän­den die Per­for­mance Deines Smart­phones ein oder machen das Betrieb­ssys­tem insta­bil. Du kannst die Funk­tio­nen aber jed­erzeit wieder auss­chal­ten, was das Prob­lem beseit­i­gen sollte. Beson­dere Vor­sicht soll­test Du bei dem Fea­ture „USB-Debug­ging“ wal­ten lassen. Ide­al­er­weise bleibt die Funk­tion deak­tiviert. Son­st beste­ht das Risiko, dass Fremde über den Com­put­er auf Dein Smart­phone zugreifen.

So aktivierst Du die Android-Entwickleroptionen

Du aktivierst die Entwick­lerop­tio­nen fol­gen­der­maßen: Wech­sle in die Ein­stel­lungs-App Deines Geräts. Scrolle bis ganz nach unten und wäh­le den Menüpunkt „Tele­fon­in­fo“ aus. Tippe unter „Soft­ware­in­for­ma­tio­nen“ sieben­mal auf den Ein­trag „Build­num­mer“. So heißen die Ein­stel­lun­gen zumin­d­est auf aktuellen Sam­sung-Geräten mit Android Pie wie dem Galaxy S8, S9 oder S10. Je nach Her­steller und Android-Ver­sion kann die Beze­ich­nung auch vari­ieren. Auf einem Hon­or 8 mit Oreo etwa heißt der entsprechende Punkt nicht „Tele­fon­in­fo“, son­dern „Über das Tele­fon”.

Junge Frau öffnet am Smartphone die Entwickleroptionen.

Tippe in den Ein­stel­lun­gen sieben­mal auf den Punkt „Build­num­mer”, um die Entwick­lerop­tio­nen anzuzeigen.

Hat alles geklappt, sollte Dein Smart­phone „Sie sind nun Entwick­ler“ melden. Gehst Du zurück in die all­ge­meinen Ein­stel­lun­gen, find­est Du ganz unten den neuen Ein­trag „Entwick­lerop­tio­nen“. Dort ver­steck­en sich die Zusatz­funk­tio­nen.

Zusammenfassung

  • Um an die Android-Entwick­lerop­tio­nen anzuzeigen, öffne die Ein­stel­lungs-App.
  • Tippe unter „Tele­fon­in­fo | Soft­ware­in­for­ma­tio­nen“ (respek­tive entsprechende Menüs mit anderem Namen, ne nach Gerät) sieben­mal auf den Punkt „Build­num­mer“.
  • Das Gerät benachrichtigt Dich nun, dass Du Dich im Entwick­ler­modus befind­est.
  • Du find­est unter „Ein­stel­lun­gen“ dann den neuen Menüpunkt „Entwick­lerop­tio­nen“.
  • Vor­sicht: Einige Android-Entwick­lerop­tio­nen, darunter das Fea­ture „USB-Debug­ging“, soll­ten mit Vor­sicht genossen wer­den.

Hat das Freis­chal­ten der Android-Entwick­lerop­tio­nen auf Deinem Gerät prob­lem­los geklappt? Teile Deine Erfahrun­gen mit der Com­mu­ni­ty, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Titelbild: picture alliance / Cheng Jie / Imaginechina / dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren