Android: App-Autostart auf Deinem Gerät einrichten

: :

Android: App-Autostart auf Deinem Gerät einrichten

Wann immer Du Dein Android-Gerät neu startest oder einschaltest, werden im Hintergrund jede Menge Apps geladen. Diese verbrauchen im laufenden Betrieb Speicherplatz und können Dein Gerät verlangsamen. Wir erklären Dir, wie Du unerwünschte Einträge aus dem Android-Autostartbereich entfernst und was Du dazu brauchst.

Dein Android-Gerät lädt bei jedem Hochfahren nicht nur das installierte Betriebssystem, sondern je nach Einstellung auch einige Apps automatisch in den Hauptspeicher. Hierzu zählen unter anderem Systemanwendungen wie die Telefon-App, aber auch nachträglich installierte Programme wie Batteriemanagement-Tools oder beispielsweise den Facebook-Dienst. Einige dieser Apps kannst Du von Hand aus der Liste entfernen – andere wiederum sind zum Systemstart unbedingt erforderlich und sollten weiterhin mit geladen werden.

So kannst Du den Autostart von Android-Apps einrichten

Um die Apps festzulegen, die beim Start Deines Android-Geräts geladen werden sollen, lade Dir zunächst die Startup Manager (Free)-App aus dem Google Play Store herunter. Nach dem Start der App siehst Du zunächst drei Reiter: „User”, „System” und „Customize”. Im Bereich „User” findest Du nun alle bei Dir installierten Apps, die beim Starten des Geräts automatisch im Hintergrund geladen werden. Grund hierfür ist meistens, dass diese Dir Benachrichtigungen senden wollen, falls etwas Relevantes passiert. Bei Facebook könnte dies ein Kommentar zu einem Deiner Beiträge sein, während der Gmail-Dienst Dich hingegen bei eingehenden Mails benachrichtigt.

Tippe nun im Bereich „User” einzelne Apps an, die Du nachträglich auf Deinem Gerät installiert hast oder von denen Du ganz sicher bist, dass Du keine Benachrichtigungen von ihnen erhalten möchtest. Nach einer kurzen Wartezeit erhältst Du eine englischsprachige Meldung, dass die App ab sofort nicht mehr automatisch geladen wird. Du kannst im „User”-Bereich eigentlich fast alle Einträge gefahrlos deaktivieren – solltest aber damit rechnen, dass das Starten der betreffenden App nach der Deaktivierung etwas länger als zuvor dauert. Außerdem erhältst Du keine Benachrichtigungen mehr, wenn sich hier etwas tut. Sofern Du hier Apps findest, die Du gar nicht mehr verwenden willst, kannst Du diese auch über das Menü „Einstellungen | Apps” deinstallieren.

Im Reiter „System” wiederum befinden sich Systemanwendungen, die Du lieber nicht aus dem Autostart-Bereich löschen solltest. Wenn Du weitere Apps hinzufügen willst, die beim Hochfahren mit geladen werden sollen, wählst Du in der App den Reiter „Customize” und dort „Add Startup Items” aus.

Eine App-Alternative für dieses Vorgehen stellt der Assistant for Android dar, wie nachstehendes Video verdeutlicht:

Video: YouTube / Android Hacks And Tricks

Welche sonstigen Möglichkeiten Du hast, um auf Deinem Android-Gerät Speicherplatz zu sparen, verraten wir Dir in einem separaten Ratgeber.

Zusammenfassung

  • Du kannst unter Android festlegen, welche Apps beim Hochfahren des Geräts automatisch geladen werden sollen.
  • Lade Dir hierzu die App Startup Manager (Free) aus dem Google Play Store herunter.
  • Nach dem Starten wählst Du im Bereich „User” diejenigen Apps ab, die Du nicht beim Hochfahren starten lassen willst.
  • Der Bereich „System” ist für vorinstallierte Systemanwendungen gedacht.
  • Unter „Customize” kannst Du zusätzliche Anwendungen automatisch mit starten lassen, wenn Du das Gerät neu startest oder einschaltest.
  • Alternativ kannst Du für diese Konfiguration auch die Assistant for Android-App verwenden.

Welche Apps hast Du aus dem Autostart-Bereich verbannt? Klappte dies bei Dir problemlos? Wir freuen uns über Deinen Erfahrungsbericht über das Aufräumen Deines Android-Geräts.

Titelbild: Eigenkreation: Samsung / Pixabay / Pezibear

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren