Das Warnsystem Cell Broadcast
Header des GIGA Gipfels 2022
Frau schläft neben Handy, das DreamLab benutzt

Start für das neue Warnsystem Cell Broadcast: Bundesweiter Testalarm am 8. Dezember

Wenn Du am 8. Dezem­ber eine Warn­mel­dung auf Deinem Mobil­tele­fon erhältst, ist das erst ein­mal kein Grund zur Panik, son­dern ein gutes Zeichen. Denn es bedeutet, dass das neue Warn­sys­tem namens „Cell Broad­cast“ auf Deinem Gerät funk­tion­iert und Du kün­ftig im Ern­st­fall informiert wirst. Was es mit dem Testa­larm am bun­desweit­en Warn­tag auf sich hat und was Cell Broad­cast genau ist, erfährst Du jet­zt.

Die Flutkatas­tro­phe im Ahrtal hat uns im ver­gan­genen Jahr vor Augen geführt, wie wichtig zuver­läs­sige und schnelle Früh­warn­sys­teme sind. Aus diesem Grund haben Bund und Län­der beschlosse­nen, gemein­sam mit den Mobil­funk­be­treibern in Deutsch­land einen nationalen Warn-Ser­vice umzuset­zen. Das neue Cell Broad­cast Sys­tem wird zum bun­desweit­en Warn­tag am 8. Dezem­ber 2022 erst­mals deutsch­landweit getestet. Auch Vodafone-Kund:innen wer­den voraus­sichtlich gegen 11 Uhr eine Test-War­nung erhal­ten.

Was ist Cell Broadcast und wie kann ich es nutzen?

Ob Hochwass­er, Brände, Erd­beben oder gefährliche Wet­terex­treme wie Stürme mit Orkan­böen: Im Ern­st­fall müssen Men­schen in den betrof­fe­nen Regio­nen schnell, zuver­läs­sig und gezielt informiert wer­den. Genau das macht das neue Warn­sys­tem Cell Broad­cast möglich. Der kosten­lose Ser­vice versendet in kürzester Zeit Warn­mel­dun­gen per Textnachricht an alle Men­schen in den gefährde­ten Gebi­eten. Dafür brauchst Du keine eigene App, kein Daten­vol­u­men und auch keine Inter­netverbindung. Um das Früh­warn­sys­tem nutzen zu kön­nen, müssen nur drei Voraus­set­zun­gen erfüllt sein: Dein Handy oder Smart­phone muss eingeschal­tet, emp­fangs­bere­it und mit Cell Broad­cast kom­pat­i­bel sein. Unter­stützt wird die Funk­tion derzeit mit Betrieb­ssys­te­men in fol­gen­den Ver­sio­nen:

  • iOS mit der neuesten ver­füg­baren Soft­ware Ver­sion ab iPhone 6s
  • Android: ab Ver­sion 11 aufwärts

 

Wie funktioniert Cell Broadcasting?

Im Not­fall erhal­ten die zuständi­gen Behör­den eine Mel­dung über bevorste­hende oder bere­its einge­tretene Katas­tro­phen. Diese Behör­den leg­en ein Gebi­et fest, in dem die Bevölkerung alarmiert wer­den soll, und über­mit­teln die Infor­ma­tio­nen an die Mobil­funk-Betreiber. Die Warn­mel­dun­gen wer­den über das Mobil­funknetz versendet und an alle Geräte in ein­er Funkzelle adressiert, ähn­lich wie beim Radioemp­fang – daher auch die Beze­ich­nung „Cell Broad­cast“. Je nach Warn­stufe geben die Geräte sog­ar im laut­losen Modus einen Warn­ton aus und zeigen gle­ichzeit­ig die Textnachricht an. Das kann zum Beispiel eine War­nung vor Unwet­ter, Feuer oder ein­er Naturkatas­tro­phe sein.

Gezielte Warnung ohne App, ohne Datenverbrauch und ohne Kosten

In Not­fällen müssen möglichst alle Handy-Nutzer:innen die Warn­mel­dun­gen emp­fan­gen kön­nen – unab­hängig davon, bei welchem Mobil­funk-Anbi­eter sie sind, ob sie Daten­vol­u­men zur Ver­fü­gung haben oder eine Inter­netverbindung beste­ht. All diese Kri­te­rien erfüllt Cell Broad­cast­ing. Im Gegen­satz zu anderen Ser­vices wie NINA oder Kat­warn musst Du außer­dem keine App herun­ter­laden, um den Alarm zu erhal­ten. Auch eine Anmel­dung oder Angabe per­sön­lich­er Dat­en ist nicht notwendig. Die Mel­dun­gen wer­den anonym im fest­gelegten Bere­ich versendet und erre­ichen jedes emp­fangs­bere­ite Gerät, das sich in der Funkzellen befind­et.

Zusammenarbeit zwischen BBK und Mobilfunk-Anbietern in Deutschland

Nach der Hochwass­er-Katas­tro­phe im Juli 2021 haben Bund und Län­der die Ein­führung von Cell Broad­cast in Deutsch­land beschlossen. Cell Broad­cast (oder auch „DE-Alert“) ist die deutsche Umset­zung des Euro­pean Pub­lic Warn­ing Sys­tem (EU-Alert) und wurde von Mobil­funk-Net­z­be­treibern wie Voda­fone in Zusam­me­nar­beit mit dem Bun­de­samt für Bevölkerungss­chutz und Katas­tro­phen­hil­fe (BBK) ein­gerichtet. Voda­fone hat Cell Broad­cast bere­its zuvor in anderen europäis­chen Län­dern einge­führt und kon­nte nun in vie­len Detail­fra­gen berat­en, unter anderem zur tech­nis­chen Real­isierung, zum Daten­schutz und zu Sicher­heit­san­forderun­gen. Hierzu­lande soll Cell Broad­cast beste­hende Warn­mit­tel wie Sire­nen, Rund­funk und TV sowie andere Apps ergänzen.

Die besten Wet­ter-Warn-Apps 2022: So entkommst Du dem Unwet­ter

Testalarm für alle Mobilfunk-Kund:innen am bundesweiten Warntag

Im August hat Voda­fone die neue Tech­nolo­gie bere­its in Düs­sel­dorf und Han­nover getestet – im Live-Betrieb und mit Ende-zu-Ende-Ver­schlüs­selung. Am bun­desweit­en Warn­tag nimmt Voda­fone nun in allen 294 Land­kreisen und 107 kre­is­freien Städten in Deutsch­land teil. Am 8. Dezem­ber 2022 gegen 11 Uhr kannst Du Dich als Mobilfunk-Kund:in von Voda­fone also auf die Test-Warn­mel­dung ein­stellen.

Die Aktion soll für War­nun­gen dieser Art sen­si­bil­isieren, aber auch dazu beitra­gen, weit­ere Erfahrun­gen zu sam­meln. Das Feed­back der Mobilfunk-Kund:innen während der Test­phase kann dabei helfen, das Warn­sys­tem weit­er zu verbessern und noch sicher­er zu machen.

Was hältst Du von dem neuen Warn­sys­tem? Warst Du schon ein­mal in ein­er Sit­u­a­tion, in der Du einen Ser­vice wie Cell Broad­cast gebraucht hättest? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren