Rosenmontagszug in Düsseldorf: Endlich surfen wie jeck mit Vodafone

Rosenmontagszug in Düsseldorf: Endlich surfen wie jeck mit Vodafone

Düsseldorf, helau! Unter dem Motto „Mission Gigabit“ war Vodafone beim Rosenmontagszug in Düsseldorf mit einem eigenen Wagen vertreten. Aus dem ganz speziellen Karneval-Giganetz kamen allerdings keine Daten, sondern Kamelle in Highspeed angeflogen.

In der fünften Jahreszeit ist selbst das Glasfaserkabel im Ausnahmezustand, denn der Rosenmontagszug in Düsseldorf ist für Vodafone ein Heimspiel, das verbindet. Erfahre mehr über den Vodafone-Mottowagen und warum Vodafone und Karneval so gut zusammenpassen.

Das sind unsere Liebstenmomente vom Rosenmontagszug in Düsseldorf:

Heimspiel: Das Giganetz beim Rosenmontagszug in Düsseldorf

Karneval bringt Menschen aus allen gesellschaftlichen Schichten zusammen. Der närrische Ausnahmezustand voller Prunk und bunter Mottos verbindet Menschen in der Region und auf der ganzen Welt miteinander – genau wie das Giganetz von Vodafone. Da ist es nur logisch, dass Vodafone beim Rosenmontagszug in Düsseldorf vor heimischer Kulisse mit einem eigenen Mottowagen dabei ist. Die Inszenierung stammt von dem wahrscheinlich bekanntesten Karnevalswagen-Baukünstler Jacques Tilly. Er ist berühmt für sein Fingerspitzengefühl bei der Gestaltung und landet mit seinen Ideen und Kreationen regelmäßig absolute Volltreffer.

Der Vodafone-Wagen wird beim Rosenmontagszug in Düsseldorf zeigen, wie das Giganetz Menschen miteinander verbindet. Deshalb kannst Du auf Anhieb viele große deutsche Städte als Knotenpunkte des Giganetzes erkennen. Ein riesiges Glasfaserkabel macht deutlich: Im Giganetz von Vodafone ist „endlich surfen wie jeck“ angesagt. Und zwar nicht nur für die Giga-Clowns beim Rosenmontagszug in Düsseldorf, sondern für alle Menschen.

Mission Gigabit: Schluss mit dem Schneckentempo

Der Ausbau des Kabel-Glasfasernetzes schreitet immer weiter voran und bringt inzwischen 7,1 Millionen Haushalte auf Gigabit-Geschwindigkeit. Seit Ende September 2018 ist die Spitzengeschwindigkeit bereits in immer mehr Städten und Regionen verfügbar – und ständig kommen neue Orte und Gemeinden dazu. Bis Jahresende 2019 werden es 11,1 Millionen und bis 2021 sogar über 12 Millionen Anschlüsse im nahezu gesamten Kabelverbreitungsgebiet sein. Dann ist definitiv Schluss mit Schneckentempo und „endlich surfen wie jeck“ angesagt. Passend dazu bekommst Du vom Vodafone-Wagen beim Rosenmontagszug in Düsseldorf auch die passende Kamelle gereicht. So kannst Du das Schneckentempo in Form von Weingummi- und Lakritz-Schnecken einfach verspeisen oder zum Beispiel auch den berühmten „Drops lutschen“ und dann „endlich surfen wie jeck“. Wir wünschen Dir eine prunkvolle Karnevalszeit.

Mehr Vodafone-Netz für die Karnevals-Hochburgen

Damit Du auch an den „tollen Tagen“ stets gut vernetzt bleibst, hat Vodafone einiges getan. Alleine in den zehn größten närrischen Hochburgen Deutschlands hat Vodafone seit den letzten Rosenmontagszügen 2018 insgesamt 400 LTE-Bauvorhaben realisiert, um zusätzliche Breitband-Kapazitäten für die Mobilfunknutzer zu schaffen. Auch sonst wurden einige Maßnahmen getroffen, damit Deine Erreichbarkeit an Karneval gesichert ist.

So werden die bestehenden Mobilfunkstationen von Altweiber bis Aschermittwoch zusätzlich aufgerüstet und nach dem Prinzip der Hochlastparameter justiert: Die Netzkapazität wird genau dorthin gelenkt, wo sich die Besucherströme aufhalten – etwa in den Kneipen, Festzelten und -sälen oder in den Straßen, durch die sich die Rosenmontagszüge schlingen. Im närrischen Treiben bietet das Smartphone Dir nicht zuletzt auch ein Stück mehr Sicherheit. Denn Notrufe per Handy („112“) haben im Mobilfunknetz immer Vorrang und so erreichst Du innerhalb weniger Sekunden die jeweilige Einsatzleitstelle.

Bist Du beim Rosenmontagszug in Düsseldorf dabei? Hinterlasse uns einen närrischen Kommentar, wenn Du uns erblickst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren