#Reach4Support: Vodafone schenkt Reichweite Helfenden in der Corona-Krise

#Reach4Support: Vodafone schenkt Reichweite für den guten Zweck
Vodafone testet Technologie zur Eindämmung des Coronavirus in seinen Test- und Zertifizierungslaboren
Ein Mann programmiert am Laptop und mit mehreren Bildschirmen.

#Reach4Support: Vodafone schenkt Reichweite Helfenden in der Corona-Krise

Die Coro­na-Pan­demie bee­in­flusst nahezu alle Bere­iche unseres Lebens. Diese ungewöhn­lichen Zeit­en erfordern auch ungewöhn­liche Maß­nah­men. Deshalb schenkt Voda­fone seine Reich­weite jet­zt denen, die sie derzeit beson­ders gebrauchen und Großes bewirken kön­nen. Unter dem Mot­to #Reach4Support unter­stützt der Dig­italkonz­ern deutsch­landweite gemein­nützige Ini­tia­tiv­en, um ihre Sicht­barkeit und Bekan­ntheit zu erhöhen. #WeKeep­Y­ouGo­ing

Auch wenn das Coro­n­avirus das öffentliche Leben zum Still­stand bringt, kann jet­zt jed­er Einzelne mehr denn je bewe­gen. Wie Du aktiv wer­den und helfen kannst, erfährst Du ab sofort auf den Social-Media-Kanälen von Voda­fone. Der Düs­sel­dor­fer Dig­italkonz­ern bietet deutsch­landweit­en Non-Prof­it-Organ­i­sa­tio­nen eine Plat­tform und schenkt ihnen seine Reich­weite, damit wir in diesen schwieri­gen Zeit­en gemein­sam mehr erre­ichen kön­nen. Fünf span­nende Ini­tia­tiv­en möcht­en wir Dir näher vorstellen.

Long Live The Block: „Gemeinsam halten wir den Laden am Laufen“

Viele Unternehmen ban­gen durch die Coro­na-Krise um ihre Exis­tenz. Beson­ders hart trifft es diejeni­gen, die Dein alltäglich­es Leben lebenswert­er machen: die Ladenbe­sitzer, Café-Betreiber und Kle­in­stun­ternehmen von nebe­nan. Ohne Kun­den gener­ieren sie keine Ein­nah­men. Laufende Rech­nun­gen für Per­son­al und Miete müssen aber weit­er­hin bezahlt wer­den. Mit der Ini­tia­tive Long Live The Block kannst Du dazu beitra­gen, dass Dein Vier­tel auch in Zukun­ft so lebenswert und vielfältig ist, wie es vor der Coro­na-Krise war. Auf der Web­site find­est Du eine Liste unter­schiedlich­er Geschäfte, bei denen Du jet­zt Gutscheine kaufen und später ein­lösen kannst. Ob Foto- oder Fit­nessstu­dio, Kneipe, Bäck­erei oder Hunde-Salon: Die Liste wird stetig erweit­ert und das Geld der Gutscheine direkt an die Inhab­er über­wiesen. Die sofor­tige Liq­uid­ität bedeutet für Deine Lieblingslä­den Pla­nungssicher­heit. Und Du kannst Dich schon jet­zt auf den näch­sten Brunch in Deinem Stamm-Café oder einen neuen Haarschnitt bei Deinem Friseur freuen.

#StayHome und #HilfDeinemKino beim Werbung gucken

Das Coro­n­avirus lässt auch die Film­branche nicht unberührt: Kinos­tarts wur­den ver­schoben, Pro­duk­tio­nen unter­brochen und Licht­spiel­häuser geschlossen. Mit der Kam­pagne #Hil­fDeinemKi­no kannst Du Kinos in Deutsch­land unter­stützen, indem Du frei­willig Wer­bung guckst. Denn ohne Besuch­er und verkaufte Tick­ets sind Wer­beein­nah­men ihre einzige Möglichkeit, sich finanziell über Wass­er zu hal­ten. Auf hilfdeinemkino.de wählst Du ein­fach Dein Lieblingski­no aus und schaust Dir dann Werbespots an, die son­st im Vor­pro­gramm laufen wür­den. Deine Auswahl kannst Du jed­erzeit ändern, wenn Du mehrere Kinos unter­stützen möcht­est. Aus den Boden gestampft wurde die Aktion von dem Medi­enun­ternehmen Weis­ch­er Cin­e­ma, das deutsch­landweit für die Wer­be­buchun­gen und -ausspielun­gen in den Kinos ver­ant­wortlich ist. Falls Du keine Lust auf Wer­bung hast, kannst Du Deinem Lieblingski­no über die Web­site auch direkt Geld spenden.

Hilfe gesucht, Quarantäne-Helden gefunden

Viele Men­schen, die sich frei­willig oder notwendi­ger­weise in häus­lich­er Quar­an­täne befind­en, brauchen jet­zt Unter­stützung bei ganz alltäglichen Din­gen wie Einkäufen, Botengän­gen oder der Gas­si-Runde mit dem Hund. Wenn Du diesen Men­schen in Dein­er Nach­barschaft helfen möcht­est, sind die Quar­an­täne-Helden eine gute Anlauf­stelle. Die Ini­tia­tive verbindet Men­schen, die Hil­fe suchen, mit denen, die sie anbi­eten. Als Helfer gib­st Du ein­fach Deine Postleitzahl an und find­est Anfra­gen von Per­so­n­en, die Unter­stützung­benöti­gen. Wenn Du Dich mit Dein­er E-Mail-Adresse anmeldest, wirst Du automa­tisch benachrichtigt, sobald eine passende Anfrage in Dein­er Umge­bung einge­ht. Nimmst Du diese an, wird Deine Antwort an den Anfra­gen­steller weit­ergeleit­et. Dieser kann dann zu Dir Kon­takt aufnehmen, damit ihr weit­ere Details klären kön­nt. Wichtig ist nur, dass alles kom­plett kon­tak­t­los abläuft, Du als Helfer kein­er Risiko­gruppe ange­hörst und grundle­gende Sicher­heit­sregeln ein­hältst. Bis jet­zt haben sich schon mehr als 37.200 Quar­an­täne-Helden zusam­menge­fun­den.

LocalGastro: Unterstütze mit Deiner Bestellung Restaurants in Deiner Stadt

Viele Restau­rants bieten derzeit Bestell- und To-Go-Ser­vices an, um ihr Tages­geschäft wenig­stens ansatzweise am Laufen zu hal­ten. Wenn sie dabei mit klas­sis­chen Liefer­di­en­sten zusam­me­nar­beit­en, müssen sie jedoch in der Regel einen Teil ihrer Ein­nah­men an diesen Anbi­eter abgeben. Anders ist es, wenn Du über die Plat­tform localgastro.de bestellst. Local­Gas­tro verbindet Dich direkt mit Gas­tronomen in Dein­er Umge­bung und ist sowohl für Restau­rant-Betreiber als auch Kun­den zu 100 Prozent kosten­los. Auf der Web­site kannst Du nach­se­hen, welche Restau­rants in Dein­er Stadt über die Plat­tform Bestel­lun­gen anbi­eten, mit weni­gen Klicks aus ihrer Online-Speisekarte ein Menü auswählen und es bei einem kleinen Spazier­gang abholen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

#stay­home und sup­porte deine lokalen Restau­rants 💛 Bestelle ein­fach online bei deinen Lieblings-Food-Spots zum Liefern oder Abholen und unter­stütze sie in dieser schw­eren Zeit - die Ein­nah­men lan­den zu 100% beim Restau­rant, ohne Abzüge und ohne Pro­vi­sion­s­ge­bühren! Mach auch du mit und sorge für den Erhalt unser­er Gas­to-Szene - ganz ein­fach indem du dir etwas leck­eres zu Essen bestellst 🤗💪 Bei uns kannst du inzwis­chen in über 30 Städten online bestellen - Dein Lieblingsrestau­rant ist noch nicht dabei? Dann erzäh­le ihnen von unser­er kosten- und pro­vi­sions­freien Initiative.#supportyourlocal #sup­port­y­our­local­gas­tro

Ein Beitrag geteilt von Local­Gas­tro (@local_gastro) am

#supportyourlocal: Rette Deine Lieblingsorte

Auch mit der Ini­tia­tive #sup­port­y­our­local kannst Du jet­zt Gutscheine für ganz unter­schiedliche Shops, Bars und andere Liebling­sorte kaufen, die Du nach den Quar­an­täne-Maß­nah­men ein­löst. Schau ein­fach auf der Web­site supportyourlocal.online, welche Einzel­händler in Dein­er Stadt bei der Aktion mit­machen. Bis jet­zt sind rund 3.200 Liebling­sorte reg­istri­ert. Als Unternehmer kannst Du auf der Plat­tform über das Online-Sys­tem Firstvouch­er kosten­frei einen Gutschein-Shop eröff­nen, der für die ersten zwei Monate nach der Reg­istrierung völ­lig kosten­frei ist.

Reach4Support: Hilf dabei, guten Aktionen Reichweite zu geben

Unter­stützung muss nicht immer finanziell sein. Wer fit und gesund ist, kann zum Beispiel auch beim DRK Blut spenden, um Gutes zu tun. Wenn Du noch mehr Engage­ment zeigen möcht­est, kannst Du auch auf Por­tal­en wie Nebenan.de, Helpuni­ty oder WirHelfen lokale Unternehmen unter­stützen und Nach­barschaft­shil­fean­bi­eten. Engage­ment zeigst Du auch, wenn Du die Web­site der NGOs und Ini­tia­tiv­en auf Deinen Social-Media-Kanälen teilst, um Deine Fre­unde und Fol­low­er auf ihre Aktio­nen aufmerk­sam zu machen. So kannst Du eben­so wie Voda­fone Deine Reich­weite nutzen, um denen zu helfen, die anderen helfen.

Wie zeigst Du in Zeit­en von Coro­na soziales Engage­ment? Schreib uns, welche Ini­tia­tiv­en und Organ­i­sa­tio­nen Du unter­stützt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren