Jetzt kommt die #GigabitRepublik: EU gibt grünes Licht für Unitymedia-Übernahme

Jetzt kommt die #GigabitRepublik: EU gibt grünes Licht für Unitymedia-Übernahme

In Brüssel hat die Europäische Kommission heute der Übernahme der Liberty Global-Kabelnetze in Deutschland, Tschechien, Ungarn und Rumänien durch die Vodafone Group unter Auflagen zugestimmt. Damit wirst Du in Zukunft in allen 16 deutschen Bundesländern vom Gigabit-Netz profitieren können. In der neuen #GigabitRepublik, wie Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter die Vision beschreibt, die jetzt Wirklichkeit wird, „wächst zusammen, was zusammengehört“. Wichtig: Wenn Du jetzt bereits Kunde bei Unitymedia bist, ändert sich für Dich erst einmal nichts.

Insgesamt 272 Tage intensive Prüfungszeit hatte sich die EU-Kommission Zeit gelassen, um den 18,4 Milliarden Euro schweren Deal zu prüfen. „Ab jetzt können wir unser Versprechen einlösen“, freut sich Hannes Ametsreiter über den positiven Bescheid aus Brüssel. „Wir machen Gigabit massentauglich und bezahlbar. Das ist nicht nur gut für Verbraucher, Wirtschaft und Wettbewerb. Mit der Übernahme schaffen wir für Deutschland einen noch nie dagewesenen Infrastrukturschub. Und heute fangen wir damit an.“

So profitierst Du von der #GigabitRepublik

In den nächsten drei Jahren wird Vodafone nach der Übernahme von Unitymedia insgesamt 25 Millionen Haushalte mit Gigabitgeschwindigkeiten versorgen. Das bedeutet Speed von bis zu 1000 Mbit/s und damit Geschwindigkeiten fast vier Mal schneller als die Konkurrenz zu bieten hat. Damit kannst Du demnächst in allen 16 Bundesländern mit maximalem Gigaspeed surfen, streamen, zocken und Deine Kabel-Leitung zum Glühen bringen. Übrigens: Auf die EU-Genehmigung wird jetzt zum Monatsende das sogenannte Closing, also der Vollzug des Kaufvertrages, folgen. Danach „wächst dann zusammen, was zusammengehört“, wie Hannes Ametsreiter pointiert zusammenfasst.

Ein digitales Europa braucht schnelle Netze

Nicht nur die #GigabitRepublik profitiert von dem heute genehmigten Deal. In Zukunft wird die Vodafone Gruppe mit dem Zugpferd Vodafone Deutschland nämlich nicht nur der größte Mobilfunk-, sondern auch der größte Breitbandanbieter Europas sein. „Mit der heutigen Entscheidung sichert die Kommission Deutschland einen Spitzenplatz in Europa – und Europa einen Spitzenplatz in der Welt. Denn nur ein digitales Europa ist ein erfolgreiches Europa. Das braucht zuallererst große, schnelle Netze. Und genau die wollen und werden wir bauen.“

Wenn Du noch weitere Fragen hast, schau‘ doch einfach auf der folgenden Website vorbei:

www.vodafone.de/gigabit-republik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren