Girl Effect

Girl Effect und Vodafone packen gemeinsam an: Zugang zu digitalen Medien für Mädchen auf der ganzen Welt

Wie umständlich wäre Dein All­t­ag, wenn Du ohne das all­wis­sende Inter­net und mobile Ser­vices auf Deinem Smart­phone klarkom­men müsstest? Für Mil­lio­nen Mäd­chen weltweit ist das bis heute Nor­mal­ität. Ihnen fehlt es nicht nur an Zugang zu dig­i­taler Tech­nik, son­dern auch an Wis­sen und Plat­tfor­men für den offe­nen Aus­tausch. Das möchte die Voda­fone Stiftung gemein­sam mit der Organ­i­sa­tion Girl Effect ändern. Und Du kannst sie dabei unter­stützen!

Soziale Net­zw­erke verbinden Dich mit Hun­derten Men­schen, Google hat auf jede Frage min­destens eine Antwort und unter­wegs ver­sorgt Dich Dein Smart­phone mit allem, was Du wis­sen willst. Was für Dich im All­t­ag selb­stver­ständlich ist, ist für viele Jugendliche weltweit noch immer ein Priv­i­leg. Vor allem Mäd­chen in ärmeren Län­dern fehlt es oft an Möglichkeit­en, sich über dig­i­tale Medi­en Infor­ma­tio­nen einzu­holen und sich offen über sen­si­ble The­men auszu­tauschen. Das möchte die Voda­fone Stiftung in Koop­er­a­tion mit der Non-Prof­it-Organ­i­sa­tion Girl Effect ändern.

Girl Effect: Wissen und Konnektivität für ein selbstbestimmtes Leben

Girl Effect hat eine Plat­tform entwick­elt, die sieben Mil­lio­nen Mäd­chen im Alter von 14 bis 19 Jahren ver­net­zen, informieren und berat­en soll. Spring­ster ist speziell von und für Mädels konzip­iert und bün­delt The­men zu Bere­ichen wie Gesund­heit, Bil­dung, Sicher­heit und finanzieller Selb­st­ständigkeit. Der Handy-Ser­vice greift also jede Menge Fra­gen auf, mit denen viele Mäd­chen in Schwellen­län­dern tagtäglich kon­fron­tiert sind, sie aber nicht offen ansprechen kön­nen – sei es Empfäng­nisver­hü­tung, Beziehungsstress oder häus­liche Gewalt. Mit Wis­sen, Com­mu­ni­ty-Pow­er und per­sön­lichen Sto­ries der Userin­nen soll Spring­ster jun­gen Frauen dabei helfen, den Teufel­skreis aus Armut und Abhängigkeit zu durch­brechen.

 Girl Effect

Connectivity for Good: Vodafone-Starthilfe für Springster

Ges­tartet ist das Pro­jekt bish­er in acht Län­dern. Mädels in Indi­en, Tansa­nia, Südafri­ka, Lesotho, Ghana, Demokratis­che Repub­lik Kon­go, Kenia und Mosam­bik bekom­men mit Spring­ster bere­its unkom­pliziert Rat und Hil­fe. Mit Unter­stützung von Voda­fone soll die Mobile App aber noch weit­er­en­twick­elt wer­den und neue Fea­tures erhal­ten – beispiel­sweise einen Chat­bot, der Fra­gen beant­wortet. Gut 4 Mil­lio­nen Euro hat die Voda­fone Foun­da­tion für die Entwick­lung der Plat­tform sprin­gen lassen und möchte daraus in den näch­sten fünf Jahren ins­ge­samt rund 25 Mil­lio­nen Euro gener­ieren.

Girl Effect

Girl Effect: Nur ein kleiner Beitrag für eine große Sache

Im Rah­men der Zusam­me­nar­beit mit Girl Effect möchte die Voda­fone Foun­da­tion außer­dem erst­mals eine glob­ale Studie durch­führen, die klärt, wie benachteiligte Mäd­chen in ärmeren Län­dern Zugang zu Mobil­tele­fo­nen erhal­ten und diese nutzen. Die Erken­nt­nisse kön­nten für die Tech- und Entwick­lungsin­dus­trie eine Grund­lage sein, um junge Frauen mit geziel­ten Pro­gram­men bess­er zu erre­ichen. Das Spring­ster-Pro­jekt ist näm­lich nur ein klein­er Baustein des großen Engage­ments, das die Voda­fone Stiftung weltweit zur Stärkung und Förderung von Frauen auf­bringt.

Vodafone verbindet: Mobilfunk  für ein besseres Leben

In den let­zten Jahren hat die Voda­fone Foun­da­tion zahlre­iche kom­merzielle Förder­pro­gramme real­isiert, die den wirtschaftlichen und kul­turellen Bar­ri­eren in Schwellen­län­dern ent­ge­gen­wirken sollen. Bis 2025 möchte Voda­fone 50 Mil­lio­nen Frauen in ärmeren Regio­nen mit Handys ver­sor­gen und ihnen so Zugang zu mobilen Dien­sten ermöglichen. Speziell entwick­elte Ser­vices wie die Notruf-Anwen­dung Tec­SOS oder der mobile Trans­fer­di­enst M-Pesa haben gezeigt, wie sim­ple SMS-Tech­nik das Leben von Frauen und Mäd­chen verbessern kann. Die Ini­tia­tive Con­nect­ed Women brachte bere­its viele Erfol­gs­geschicht­en her­vor, in denen sich Frauen mith­il­fe von Mobil­funk-Lösun­gen eine zukun­ftssichere Exis­tenz auf­bauen kon­nten.

Infor­ma­tio­nen und Kon­nek­tiv­ität sind heute in nahezu allen Lebens­bere­ichen unverzicht­bar. Und für Mil­lio­nen Mädels in aller Welt kön­nen sie der Schlüs­sel zu einem besseren, selb­st­bes­timmten Leben sein. Unter­stütze sie dabei!

Wie helfen Dir die dig­i­tal­en Medi­en dabei, deine Zukun­ft zu gestal­ten? Ver­rat es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren