Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Virtual-Reality-App Google Blocks: So designst Du eigene VR-Inhalte

von

Erschaffe eigene Inhalte per Virtual-Reality-App: Mit Google Blocks erstellst Du direkt in der virtuellen Welt kreative Objekte. Wir zeigen Dir, wie das neue Design-Tool genau funktioniert.

Was würdest Du davon halten, Deine eigene virtuelle Welt zu kreieren? Und das nicht etwa an Deinem PC vor einem flachen Bildschirm, sondern mitten im Virtual-Reality-Kosmos. Ein solches Design-Tool hat Google entwickelt. Mit Blocks lassen sich über ein VR-Headset kinderleicht 3D-Objekte erstellen. Ihre Entwürfe können User sogar auf einer eigens dafür vorgesehenen Plattform teilen.

 

So funktioniert die Virtual-Reality-App

Bis vor nicht allzu langer Zeit war komplizierte Software nötig, um 3D-Inhalte zu erschaffen. Mit der Virtual-Reality-App läuft das allerdings geradezu kinderleicht. Alles, was Du brauchst, ist Google Blocks und ein VR-Headset. Aktuell unterstützt das Programm die Modelle HTC Vive und Oculus Rift.

Die App lädst Du auf der Google-Blocks-Seite für die entsprechende Hardware runter. Hast Du die Brille aufgesetzt, lässt sich mit den Handcontrollern nahezu jedes Objekt in der virtuellen Welt modellieren.

 

Video: YouTube / Google VR

 

Mit sechs Tools ganze VR-Welten erschaffen

Dafür stehen Dir aktuell sechs verschiedene Werkzeuge zur Verfügung: Damit kannst Du beliebige Formen modellieren, diese bewegen oder anmalen. Außerdem lassen sich die Objekte strecken, stauchen und natürlich auch per Lösch-Tool korrigieren. Du benötigst für Blocks also kein umfangreiches Vorwissen, um einfache Formen wie einen Apfel oder komplexe Gegenstände wie ein Raumschiff zu designen. Einfach in die virtuelle Realität beamen und loslegen.

 

Mit Googles VR-App Blocks lassen sich virtuelle Welten erschaffen.

Mit Blocks entstehen ganze Planeten im VR-Universum.

GIF: Google VR Blocks / William Mat Brown

 

Teile VR-Inhalte und betrachte andere Blocks-Kreationen

Logischerweise kannst Du auch andere an Deinen virtuellen Kunstwerken teilhaben lassen. Lade dafür Deine Kreationen auf der speziell für Blocks eingerichteten Plattform hoch. Dort findest Du bereits Hunderte anderer VR-Objekte von anderen Usern – von Fantasyfiguren über komplett eingerichtete Räume bis hin zu ganzen Planeten.

Diese 3D-Modelle kannst Du nicht nur anschauen oder liken, sondern sogar als GIF speichern oder komplett als Datei herunterladen.

 

Zusammenfassung:

  • Mit der Virtual-Reality-App Blocks lassen sich 3D-Objekte direkt in der virtuellen Realität erschaffen.
  • Dafür benötigst Du eine HTC Vive oder Oculus Rift.
  • Dir stehen sechs Werkzeuge zur Verfügung: Formen, Strecken, Malen, Modifizieren, Greifen und Löschen.
  • Alle VR-Designs können auf einer speziellen Plattform hochgeladen und dort betrachtet werden.

 

Wie hoch schätzt Du den Spaßfaktor von Blocks ein? Schreib uns gerne in den Kommentaren, ob die VR-App auch etwas für Dich wäre – oder Du sie sogar schon benutzt.

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×