Facebook F8 2019: Das waren die Highlights der Keynote

Facebook F8 2019: Das waren die Highlights der Keynote

Vom 30. April bis 1. Mai veranstaltete Facebook die F8-Entwicklerkonferenz in San Francisco. Im Rahmen der Keynote versprach CEO Mark Zuckerberg nicht nur, die Privatsphäre der Nutzer stärker zu schützen, sondern kündigte auch viele Neuerungen für Apps wie den Facebook Messenger und Instagram an.

Schutz der Privatsphäre soll eine stärkere Rolle spielen

Gleich zu Beginn der F8 2019 versprach Mark Zuckerberg, dass sich der Konzern in Zukunft mehr um die Privatsphäre seiner Nutzer kümmern wolle. Die Apps des Unternehmens sollen stärker verschlüsselt werden, Gespräche zwischen Usern in kleineren Gruppen stattfinden. Konkret werden folgende Punkte im Mittelpunkt stehen:

  • Private Interaktionen
  • Verschlüsselung
  • Verkürzte Datenspeicherung
  • Sicherheit
  • Interoperabilität

Facebook Messenger: Diese neuen Features erwarten Dich

Viele Neuerungen kommen auf Nutzer des Facebook Messengers zu: So kannst Du die Anwendung bald unter Windows beziehungsweise macOS nutzen. Die Desktop-App wird im Herbst vorgestellt und soll beinahe alle Features integriert haben, die auch die mobile Version besitzt.

In die mobile App schaffen es bald neue Videofunktionen, darunter die Möglichkeit, gemeinsam Clips anzusehen. Im „Friends Tab“ wirst Du vorrangig Inhalte von Nutzern entdecken, mit denen Du am häufigsten chattest. Alle Chats sind mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt.

Auch die angekündigte Verknüpfung von Instagram, WhatsApp und Facebook Messenger wird umgesetzt: Unabhängig davon, ob Du ein Facebook-Konto besitzt oder nicht, kannst Du bald mit Nutzern der anderen Netzwerke chatten – sogar Anrufe sollen möglich sein.

Zuckerberg stellte darüber hinaus das Projekt LightSpeed vor: Dieses wird dafür sorgen, dass Du nur noch ein Viertel des Speicherplatzes benötigst, um den Facebook Messenger zu installieren. Statt 70 Megabyte werden nur noch 30 Megabyte verbraucht. Auch diese Änderung wird aber nicht sofort umgesetzt – Facebook peilt sie Ende 2019 an.

Oculus Rift S und Oculus Quest: Facebook stellt neue VR-Brillen vor

Wie im Vorhinein bereits bekannt, kommen noch in diesem Frühling zwei neue VR-Brillen auf den Markt: Die Oculus Rift S und Oculus Quest kosten jeweils 449 Euro und können ab sofort vorbestellt werden. Beide Brillen haben den Prozessor Snapdragon 835 eingebaut, den Du auch in Smartphones findest. Die Akku-Laufzeit der Gadgets beträgt etwa zwei bis vier Stunden.

Praktisch: Die Oculus Quest ist so gebaut, dass Du nicht mehr an einen PC gebunden bist und keinen lästigen Kabelsalat mehr verursachst. Du steuerst das Gadget mithilfe zweier Touch-Controller.

Die Auslieferung der VR-Brillen beginnt in den USA am 21. Mai.

Facebook: Das soziale Netzwerk erhält ein neues Design & mehr

Auch für Facebook gibt es zahlreiche Ankündigungen: Die App erhält ein neues Design – statt Blau wird die Farbe Weiß im Fokus stehen. Erste Bilder zeigen auch Änderungen beim Facebook-Profil: Das Profilbild rückt stärker in die Mitte, das Cover ist noch größer und die Timeline wandert nach rechts. Die neue mobile App ist in den USA bereits herunterladbar und soll bald auch in anderen Ländern erscheinen. Die neue Web-Version wird dagegen erst später verfügbar sein.

Video: Youtube / Associated Press

Auch Facebook-Gruppen erhalten eine Überarbeitung. Zukünftig soll es folgende Gruppentypen geben:

  • „Shop Groups“ (Stellenangebote posten, finden und sich direkt darauf bewerben)
  • „Health Groups“ (mit der Möglichkeit, anonyme Posts zu verfassen)
  • „Gaming Groups“ (mit erweiterten Gruppenchats für Gamer)
  • „Buy & Sell Groups“ (Shopping, Checkout und Bezahlung möglich)
  • „Local Communities“ (Fokus auf Events und Geschäfte in der näheren Umgebung)
Video: Youtube / Facebook

Facebook F8 2019: Die Pläne für Instagram

Bei Instagram legt Facebook den Fokus verstärkt auf Shopping-Funktionen, sodass Du direkt über die App Produkte kaufen kannst, die Influencer & Co. bewerben. Facebook kündigte auch an, dass Followerzahlen im Profil bald weniger prominent dargestellt werden. Und Du kannst dafür sorgen, dass Likes nicht mehr zu sehen sind.

Die Instagram-Stories erhalten derweil einen Create Mode, der es Dir erlaubt, statt eines Fotos zum Beispiel auch nur Sticker zu posten. Zudem wird ein „Donation Sticker“ in die App integriert: Über diesen kannst Du Spenden für eine Organisation sammeln.

Künstliche Intelligenz: Inklusion steht im Mittelpunkt

Tag 2 der Facebook F8 drehte sich vor allem um künstliche Intelligenz: Die KI soll in Zukunft noch besser Inhalte erkennen können, die gegen Facebook-Richtlinien verstoßen. Dank der Verbesserungen war die KI zum Beispiel in der Lage, 80 Prozent mehr schädliche Inhalte auf Instagram zu erkennen. Das neue Framework kommt auch in der Augmented Reality zum Einsatz und soll dafür sorgen, dass die AR-Effekte von hoher Qualität sind.

Zudem stand das Thema Inklusion im Mittelpunkt: Die KI soll visuelle Aspekte wie Hautfarbe, Alter und Geschlecht besser erkennen. Die in diesem Kontext vorgestellten Neuerungen befinden sich laut Facebook aber noch in der Entwicklung – ein fertiges Produkt gibt es bislang nicht.

Alle Inhalte der Keynote stellt Facebook Dir auch noch einmal in seinem Newsroom vor: Hier findest Du die Ankündigungen von Tag 1 und hier die Highlights von Tag 2.

Zusammenfassung

  • Facebook hat auf der F8 eine Reihe von Neuerungen angekündigt.
  • Der Konzern legt seinen Fokus stärker auf die Privatsphäre seiner Nutzer.
  • Der Facebook Messenger erhält neue Funktionen und wird mit WhatsApp und Instagram verknüpft.
  • So kannst Du bald auch ohne Facebook-Konto mit Nutzern anderer Netzwerke telefonieren.
  • Mit der Oculus Rift S und der Oculus Quest schaffen es im Mai neue VR-Brillen auf den Markt.
  • Beide haben den Prozessor Snapdragon 835 eingebaut.
  • Die Oculus Quest ist zudem nicht an den PC gebunden und wird via Controller gesteuert.
  • Facebook erhält derweil einen neuen Look: Das Blau verschwindet, stattdessen wird Weiß im Vordergrund stehen.
  • Auch in Bezug auf Instagram gibt es Neuigkeiten: So sind neue Funktionen für die Instagram-Stories geplant, darunter ein „Donation Sticker“.
  • An Tag 2 der Facebook F8 spielte das Thema KI eine Rolle: Sie soll in der Lage sein, schädliche Inhalte noch effizienter zu erkennen.

Was hältst Du von den geplanten Neuerungen? Würdest Du die Verknüpfung von Facebook Messenger, Instagram und WhatsApp befürworten? Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung.

Titelbild: picture alliance / Andrej Sokolow / dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren