Menschen kommen zur F8-Keynote von Facebook.
Apollo 11 in VR Header
Funkmast, der mit 5G den Weg ins Gigabit-Zeitalter ermöglicht

Facebook F8 2019: Das waren die Highlights der Keynote

Vom 30. April bis 1. Mai ver­anstal­tete Face­book die F8-Entwick­lerkon­ferenz in San Fran­cis­co. Im Rah­men der Keynote ver­sprach CEO Mark Zucker­berg nicht nur, die Pri­vat­sphäre der Nutzer stärk­er zu schützen, son­dern kündigte auch viele Neuerun­gen für Apps wie den Face­book Mes­sen­ger und Insta­gram an.

Schutz der Privatsphäre soll eine stärkere Rolle spielen

Gle­ich zu Beginn der F8 2019 ver­sprach Mark Zucker­berg, dass sich der Konz­ern in Zukun­ft mehr um die Pri­vat­sphäre sein­er Nutzer küm­mern wolle. Die Apps des Unternehmens sollen stärk­er ver­schlüs­selt wer­den, Gespräche zwis­chen Usern in kleineren Grup­pen stat­tfind­en. Konkret wer­den fol­gende Punk­te im Mit­telpunkt ste­hen:

  • Pri­vate Inter­ak­tio­nen
  • Ver­schlüs­selung
  • Verkürzte Daten­spe­icherung
  • Sicher­heit
  • Inter­op­er­abil­ität

Facebook Messenger: Diese neuen Features erwarten Dich

Viele Neuerun­gen kom­men auf Nutzer des Face­book Mes­sen­gers zu: So kannst Du die Anwen­dung bald unter Win­dows beziehungsweise macOS nutzen. Die Desk­top-App wird im Herb­st vorgestellt und soll beina­he alle Fea­tures inte­gri­ert haben, die auch die mobile Ver­sion besitzt.

In die mobile App schaf­fen es bald neue Vide­o­funk­tio­nen, darunter die Möglichkeit, gemein­sam Clips anzuse­hen. Im „Friends Tab“ wirst Du vor­rangig Inhalte von Nutzern ent­deck­en, mit denen Du am häu­fig­sten chat­test. Alle Chats sind mit Ende-zu-Ende-Ver­schlüs­selung geschützt.

Auch die angekündigte Verknüp­fung von Insta­gram, What­sApp und Face­book Mes­sen­ger wird umge­set­zt: Unab­hängig davon, ob Du ein Face­book-Kon­to besitzt oder nicht, kannst Du bald mit Nutzern der anderen Net­zw­erke chat­ten – sog­ar Anrufe sollen möglich sein.

Zucker­berg stellte darüber hin­aus das Pro­jekt Light­Speed vor: Dieses wird dafür sor­gen, dass Du nur noch ein Vier­tel des Spe­icher­platzes benötigst, um den Face­book Mes­sen­ger zu instal­lieren. Statt 70 Megabyte wer­den nur noch 30 Megabyte ver­braucht. Auch diese Änderung wird aber nicht sofort umge­set­zt – Face­book peilt sie Ende 2019 an.

Oculus Rift S und Oculus Quest: Facebook stellt neue VR-Brillen vor

Wie im Vorhinein bere­its bekan­nt, kom­men noch in diesem Früh­ling zwei neue VR-Brillen auf den Markt: Die Ocu­lus Rift S und Ocu­lus Quest kosten jew­eils 449 Euro und kön­nen ab sofort vorbestellt wer­den. Bei­de Brillen haben den Prozes­sor Snap­drag­on 835 einge­baut, den Du auch in Smart­phones find­est. Die Akku-Laufzeit der Gad­gets beträgt etwa zwei bis vier Stun­den.

Prak­tisch: Die Ocu­lus Quest ist so gebaut, dass Du nicht mehr an einen PC gebun­den bist und keinen lästi­gen Kabel­salat mehr verur­sachst. Du steuerst das Gad­get mith­il­fe zweier Touch-Con­troller.

Die Aus­liefer­ung der VR-Brillen begin­nt in den USA am 21. Mai.

Facebook: Das soziale Netzwerk erhält ein neues Design & mehr

Auch für Face­book gibt es zahlre­iche Ankündi­gun­gen: Die App erhält ein neues Design – statt Blau wird die Farbe Weiß im Fokus ste­hen. Erste Bilder zeigen auch Änderun­gen beim Face­book-Pro­fil: Das Pro­fil­bild rückt stärk­er in die Mitte, das Cov­er ist noch größer und die Time­line wan­dert nach rechts. Die neue mobile App ist in den USA bere­its herun­ter­lad­bar und soll bald auch in anderen Län­dern erscheinen. Die neue Web-Ver­sion wird dage­gen erst später ver­füg­bar sein.

Video: Youtube / Associated Press

Auch Face­book-Grup­pen erhal­ten eine Über­ar­beitung. Zukün­ftig soll es fol­gende Grup­pen­typen geben:

  • „Shop Groups“ (Stel­lenange­bote posten, find­en und sich direkt darauf bewer­ben)
  • „Health Groups“ (mit der Möglichkeit, anonyme Posts zu ver­fassen)
  • „Gam­ing Groups“ (mit erweit­erten Grup­pen­chats für Gamer)
  • „Buy & Sell Groups“ (Shop­ping, Check­out und Bezahlung möglich)
  • „Local Com­mu­ni­ties“ (Fokus auf Events und Geschäfte in der näheren Umge­bung)
Video: Youtube / Facebook

Facebook F8 2019: Die Pläne für Instagram

Bei Insta­gram legt Face­book den Fokus ver­stärkt auf Shop­ping-Funk­tio­nen, sodass Du direkt über die App Pro­duk­te kaufen kannst, die Influ­encer & Co. bewer­ben. Face­book kündigte auch an, dass Fol­low­erzahlen im Pro­fil bald weniger promi­nent dargestellt wer­den. Und Du kannst dafür sor­gen, dass Likes nicht mehr zu sehen sind.

Die Insta­gram-Sto­ries erhal­ten der­weil einen Cre­ate Mode, der es Dir erlaubt, statt eines Fotos zum Beispiel auch nur Stick­er zu posten. Zudem wird ein „Dona­tion Stick­er“ in die App inte­gri­ert: Über diesen kannst Du Spenden für eine Organ­i­sa­tion sam­meln.

Künstliche Intelligenz: Inklusion steht im Mittelpunkt

Tag 2 der Face­book F8 drehte sich vor allem um kün­stliche Intel­li­genz: Die KI soll in Zukun­ft noch bess­er Inhalte erken­nen kön­nen, die gegen Face­book-Richtlin­ien ver­stoßen. Dank der Verbesserun­gen war die KI zum Beispiel in der Lage, 80 Prozent mehr schädliche Inhalte auf Insta­gram zu erken­nen. Das neue Frame­work kommt auch in der Aug­ment­ed Real­i­ty zum Ein­satz und soll dafür sor­gen, dass die AR-Effek­te von hoher Qual­ität sind.

Zudem stand das The­ma Inklu­sion im Mit­telpunkt: Die KI soll visuelle Aspek­te wie Haut­farbe, Alter und Geschlecht bess­er erken­nen. Die in diesem Kon­text vorgestell­ten Neuerun­gen befind­en sich laut Face­book aber noch in der Entwick­lung – ein fer­tiges Pro­dukt gibt es bis­lang nicht.

Alle Inhalte der Keynote stellt Face­book Dir auch noch ein­mal in seinem News­room vor: Hier find­est Du die Ankündi­gun­gen von Tag 1 und hier die High­lights von Tag 2.

Zusammenfassung

  • Face­book hat auf der F8 eine Rei­he von Neuerun­gen angekündigt.
  • Der Konz­ern legt seinen Fokus stärk­er auf die Pri­vat­sphäre sein­er Nutzer.
  • Der Face­book Mes­sen­ger erhält neue Funk­tio­nen und wird mit What­sApp und Insta­gram verknüpft.
  • So kannst Du bald auch ohne Face­book-Kon­to mit Nutzern ander­er Net­zw­erke tele­fonieren.
  • Mit der Ocu­lus Rift S und der Ocu­lus Quest schaf­fen es im Mai neue VR-Brillen auf den Markt.
  • Bei­de haben den Prozes­sor Snap­drag­on 835 einge­baut.
  • Die Ocu­lus Quest ist zudem nicht an den PC gebun­den und wird via Con­troller ges­teuert.
  • Face­book erhält der­weil einen neuen Look: Das Blau ver­schwindet, stattdessen wird Weiß im Vorder­grund ste­hen.
  • Auch in Bezug auf Insta­gram gibt es Neuigkeit­en: So sind neue Funk­tio­nen für die Insta­gram-Sto­ries geplant, darunter ein „Dona­tion Stick­er“.
  • An Tag 2 der Face­book F8 spielte das The­ma KI eine Rolle: Sie soll in der Lage sein, schädliche Inhalte noch effizien­ter zu erken­nen.

Was hältst Du von den geplanten Neuerun­gen? Würdest Du die Verknüp­fung von Face­book Mes­sen­ger, Insta­gram und What­sApp befür­worten? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Titelbild: picture alliance / Andrej Sokolow / dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren