CES 2019
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt

CES 2019: Das hat die Technik-Messe in Las Vegas zu bieten

Pünk­tlich zum Start in das neue Tech­nik-Jahr begin­nt am 8. Jan­u­ar die CES (Con­sumer Elec­tron­ics Show) 2019 in Las Vegas. An ins­ge­samt vier Mes­se­ta­gen erfährt das Pub­likum der Fachmesse für Unter­hal­tungse­lek­tron­ik, welche tech­nis­chen Neuerun­gen den Jahres­be­ginn bes­tim­men wer­den.

Wir haben für Dich schon ein­mal einen Blick auf die Neuheit­en der CES 2019 gewor­fen und zeigen Dir die span­nend­sten Fortschritte in den Bere­ichen der kün­stlichen Intel­li­genz, Smart­phones, 5G und Con­nect­ed Cars. Auf geht’s.

Künstliche Intelligenz auf immer mehr Geräten

Ver­net­zte Laut­sprech­er oder Sprachas­sis­ten­ten im Smart­phone sind erst der Anfang. In Zukun­ft wirst Du die intel­li­gen­ten Helfer von Ama­zon, Google und Co. auch in vie­len weit­eren Geräten find­en. Denn einem dig­i­tal­en Sprachas­sis­ten­ten ist kein Platz zu klein. So ist es nur logisch, dass die Entwick­lung auf der CES 2019 in eine neue Runde geht: In Haushalts­geräten wie Waschmaschi­nen und Back­öfen, aber auch in Head­sets und selb­stver­ständlich auch in neuen Autos sollen Sprachas­sis­ten­ten in Kürze immer öfter zu find­en sein. Kurios­er Aus­reißer ist die soge­nan­nte Kohler Smart Toi­let, die wahrschein­lich erste Toi­lette mit einge­bauter Alexa.

Doch kün­stliche Intel­li­genz (KI) geht natür­lich weit über Sprachas­sis­ten­ten hin­aus. Sie arbeit­et in vie­len Geräten auch stumm im Hin­ter­grund und nimmt Dir Arbeit ab. So hat zum Beispiel Sam­sung gle­ich mehrere neue KI-Pro­duk­te aus dem hau­seige­nen Cre­ative Lab angekündigt. Beson­ders inter­es­sant, aber vol­lkom­men unter­schiedlich sind Medeo und Per­fume Blender. Medeo hil­ft Dir beim Bear­beit­en von Videos. Der KI-Dienst analysiert Auf­nah­men in Echtzeit und fügt automa­tisch passende Hin­ter­grund­musik, Effek­te sowie bere­its vorhan­denes Video­ma­te­r­i­al ein. Das soll sog­ar während eines Livestreams funk­tion­ieren. Mit dem Per­fume Blender kannst Du Dein eigenes Par­füm kreieren. Und damit am Ende auch wirk­lich ein olfak­torisch­er Genuss bere­it­ste­ht, unter­stützt Dich bei der Her­stel­lung eine kün­stliche Intel­li­genz. Wie gut das funk­tion­iert, dürfte anhand der Duft­wolke am Stand von Sam­sung auf der CES 2019 zu erschnüf­feln sein.

Smartphones und 5G auf der CES 2019

In den ver­gan­genen Jahren waren Smart­phones eher im Hin­ter­grund der Tech­nik-Messe zu find­en. Doch auf der CES 2019 soll sich das ändern. Ein Grund dafür dürfte der Durch­bruch in der Dis­play-Tech­nolo­gie sein. Falt­bare und biegsame Dis­plays sind näm­lich im Anmarsch. Tech­nol­o­gisch ist es ein langersehn­ter Durch­bruch, der physis­che Durch­brüche eben ver­hin­dern soll. Die Gerüchteküche brodelt also bere­its. Wird Sam­sung weit­ere Smart­phones mit falt­barem Infin­i­ty-Flex-Dis­play vorstellen? Und wird es wom­öglich auch schon erste Tablets und Note­books mit der neuen Tech­nolo­gie zu bestaunen geben? Offiziell lässt sich dazu noch nicht so viel sagen, aber der Stand von Sam­sung wird auf der CES 2019 mit Sicher­heit ganz genau unter die Lupe genom­men.

Eben­so wie neue Smart­phone-Tech­nolo­gien wird der gigaschnelle 5G-Mobil­funk­stan­dard branchenüber­greifend präsent sein. Denn Du wirst in Zukun­ft nicht nur über 5G mit Deinem Smart­phone neue High­speed-Reko­rde beim mobilen Sur­fen erleben, son­dern die Tech­nik wird im Giga­bit-Zeital­ter in vie­len Anwen­dun­gen benötigt. Das Inter­net der Dinge, Smart Cities und selb­st­fahrende Autos kön­nen ihr volles Poten­zial erst mit 5G ent­fal­ten.

Connected Cars: Brandneue Autos und Mobilitätstechnologien

Ob Tech­nik für das autonome Fahren, KI im Cock­pit oder neue Meilen­steine bei der Elek­tro­mo­bil­ität: Ein weit­er­er Schw­er­punkt auf der CES 2019 wird alles rund um die Autos und Mobil­ität der Zukun­ft sein. Zulief­er­er Bosch soll zum Beispiel ein selb­st­fahren­des Shut­tle im Schlepp­tau haben. Ob die Messemi­tar­beit­er sich damit mor­gens zum CES-Gelände chauffieren lassen? Das ist zwar unwahrschein­lich, aber umso span­nen­der sind die Fähigkeit­en des Sys­tems und wie gut sich das Shut­tle tat­säch­lich selb­st­ständig fort­be­we­gen kann. Am Stand von Audi ste­ht die Unter­hal­tung im Auto im Mit­telpunkt. Unter anderem soll echt­es Kino-Feel­ing die Reisezeit ver­süßen und verkürzen.

Auch weniger bekan­nte Auto­mo­bil­her­steller nutzen die CES 2019 als Plat­tform für ihre tech­nis­chen Entwick­lun­gen. So soll zum Beispiel der chi­ne­sis­che Her­steller Byton Neuigkeit­en zu dem bere­its im ver­gan­genen Jahr präsen­tierten Pro­to­typen eines Elek­tro-SUV verkün­den. Im Vor­feld der Messe zeigte Byton bere­its das Cock­pit des soge­nan­nten M-Byte. Dabei sticht vor allem das über die kom­plette Bre­ite des Innen­raums ver­laufende 9k-Dis­play direkt unter­halb der Wind­schutzscheibe her­vor. Außer­dem beherbergt das Lenkrad ein Dri­ver Tablet, über das Du Apps starten kannst. Wie das Sys­tem genau funk­tion­iert, erfahren wir dann auf der CES 2019. Schon jet­zt gibt es erste Infos zur Serien­pro­duk­tion: Ab Ende 2019 sollen die rein elek­trischen und 272 PS starken All­rad-SUVs vom Band laufen.

Freust Du Dich auch schon auf die CES 2019? Hin­ter­lasse uns in den Kom­mentaren, welche Inno­va­tion Dich in diesem Jahr am meis­ten begeis­tert.

Titelbild: CES 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren