AI und Anthropologie: Der Mensch als Werkzeug der künstlichen Intelligenz?

:

AI und Anthropologie: Der Mensch als Werkzeug der künstlichen Intelligenz?

Wir kennen es aus Science-Fiction-Formaten: Es kommt die Zeit, in der sich die Maschinen über den Menschen erheben. Kulturpessimisten sehen mit den Fortschritten der künstlichen Intelligenz diese Prophezeiung in greifbarer Nähe. Doch haben sie Recht?

In der zweiten Veranstaltung der „AI & I“-Dialogreihe wird zumindest ein positiveres Bild gezeichnet. Am 27. September spricht KI-Experte Professor Sir Nigel Shadbolt von der University of Oxford in Berlin darüber, wie künstliche Intelligenz in Zukunft mit Bedacht und Strategie genutzt werden kann. Ab 19:00 Uhr kannst Du die Diskussionsrunde hier im Livestream verfolgen.

Jetzt live im Stream: Professor Sir Nigel Shadbolt und Professor Alexander Görlach sprechen darüber, wie die Technologie den Menschen formen kann und umgekehrt: vod.af/AIundI2 #TheFutureIsExciting

Gepostet von Vodafone Deutschland am Donnerstag, 27. September 2018

Der Weg vom Homo Sapiens zur Smart Machine

Professor Sir Nigel Shadbolt ist Direktor des Jesus College in Oxford und unter anderem Vorsitzender und Mitbegründer des Open Data Institutes. Er forscht an der spannenden Schnittstelle zwischen künstlicher Intelligenz und Anthropologie: Wie verändert sich der Mensch durch die neuen Technologien? Erschafft er gerade eine Smart Machine, die den Menschen eliminiert? Am 27. September 2018 wird der AI-Experte (AI: Artificial Intelligence) ab 19:00 Uhr im Hotel de Rome in Berlin mit dem Sprachwissenschaftler und Journalist Professor Alexander Görlach über solche Fragen ins Gespräch kommen.

Vodafone Unlimited

Der Mensch war schon immer Erfinder

In der Veranstaltung wird Shadbolt auch aus seinem neuen Buch „The Digital Ape: how to live (in peace) with smart machines“ lesen, in dem er zeigt, dass der Mensch schon immer neuartige Technologien nutzte. Die große Aufgabe ist es nur immer wieder, diesen Tools einen sinnvollen Platz im täglichen Leben und in der Arbeitswelt zu geben. Der renommierte Wissenschaftler stellt spannende Showcases vor, die zeigen, welche großartigen Möglichkeiten die künstliche Intelligenz bereithält. Darunter ist der adaptive Musikgenerator von melodrive. Es ist das erste Musiksystem, das die künstliche Intelligenz nutzt, um in Echtzeit AI-Musik zu komponieren, die in Virtual-Reality-Anwendungen und Games User emotional begleitet. Mit seiner positiven Sicht auf die Zukunft der künstlichen Intelligenz ist Shadbolt nicht allein. Laut einer Studie des Forschungsinstituts Ipsos im Auftrag des Vodafone Instituts sind 44 Prozent der Europäer begeistert von den neuen Möglichkeiten und Vorteilen, die digitale Technologien im Alltag schaffen.

Im Dialog mit den führenden AI-Experten

Die Lesung und anschließende Diskussion findet in englischer Sprache statt. „AI und Anthropologie“ ist der zweite Teil der neuen „AI & I“-Dialogreihe, die sich mit den großen Zukunftsfragen zur künstlichen Intelligenz auseinander setzt. Die Auftaktveranstaltung mit Professor Luciano Floridi vom 2. Juli kannst Du Dir hier anschauen. Der Philosoph und Leiter des Oxford Internet Institutes

sprach in dem Event „AI & Philosophy: The Big Picture“ zu den ethischen Auswirkungen der künstlichen Intelligenz.

Die Machtübernahme durch künstliche Intelligenz oder sinnvolle Unterstützung in verschiedenen Lebenswelten? Wo siehst Du die Zukunft des Homo Digitalis? Erzähle uns in den Kommentaren von Deiner Vision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren