Screenshot aus Ori and the Will of the Wisps
© Microsoft
Vier Leute spielen gemeinsam an der ersten Sony PlayStation ein Spiel.

Xbox Game Pass: Diese fünf Highlights solltest Du Dir auf der Xbox Series X/S nicht entgehen lassen

Mit dem Xbox Game Pass hast Du Zugriff auf über 100 Spiele. Einige davon sind sog­ar schon für die neue Kon­solen­gener­a­tion opti­miert. Wir haben uns fünf Spiele näher angeschaut, die auf der Xbox Series X/S so richtig gut ausse­hen.

Spiele wie „Assassin’s Creed Val­hal­la“ oder „DIRT 5“ sind bere­its opti­miert für die Xbox Series X/S erschienen, doch auch im Xbox Game Pass gibt es einige High­lights, die für die neue Kon­solen­gener­a­tion angepasst wur­den. Microsoft ver­spricht bei zahlre­ichen Spie­len schnellere Ladezeit­en, eine verbesserte visuelle Darstel­lung und Fram­er­at­en von bis zu 120 FPS (frames per sec­ond), was für ein flüs­sigeres Spiel­er­leb­nis sor­gen soll.

Wir haben uns schon mal durch einige der über 100 Spiele des Xbox Game Pass gezockt und ver­rat­en Dir, welche High­lights Du Dir auf der Xbox Series X/S nicht ent­ge­hen lassen soll­test.

Forza Horizon 4: Die Grafikgranate ist jetzt noch beeindruckender

„Forza Hori­zon 4” sah auch auf der alten Kon­solen­gener­a­tion bere­its richtig gut aus. Durch die Opti­mierung für die Xbox Series X/S wirkt das Game­play allerd­ings noch flüs­siger, dank 4K Aus­lö­sung mit 60 FPS. Zudem erhielt das im his­torischen Großbri­tan­nien ange­siedelte Set­ting ein visuelles Upgrade.

Im Open-World-Renn­spiel kannst Du aus über 450 Fahrzeu­gen wählen und entwed­er allein, lokal gegen einen Fre­und oder online mit bis zu 72 Mit­spiel­ern über zahlre­iche Streck­en und Land­schaften heizen. Ger­ade das dynamis­che Jahreszeit­en­sys­tem, was in diesem Teil der Forza-Rei­he einge­führt wurde, prof­i­tiert vom optis­chen Upgrade. Nicht zulet­zt durch die Opti­mierung des Game­plays und der Optik lohnt es sich, „Forza Hori­zon 4“ (noch) ein­mal zu zock­en.

Gears 5 – Reibungslos ins Gefecht

Auch „Gears 5“ wurde für die bei­den Microsoft-Kon­solen Xbox Series X und Xbox Series S miten­twick­elt. Die Kam­pagne des Shoot­ers läuft nun mit ein­er Auflö­sung von 4k und 60 FPS. Im Mul­ti­play­er-Modus bietet Dir das Spiel sog­ar 120 FPS. Das bedeutet deut­lich schnelleres und flüs­sigeres Game­play. Aber auch an der Einga­belatenz wurde geschraubt. Das heißt, dass die Zeit zwis­chen dem Drück­en ein­er Taste auf Deinem Con­troller bis zur Aus­führung der Aktion im Spiel verkürzt wurde. Somit fühlt sich „Gears 5“ noch smoother an. Diesen Unter­schied wirst Du vor allem merken, wenn Du einen TV oder Mon­i­tor besitzt, der über eine Bild­wieder­hol­fre­quenz von 120Hz ver­fügt. So machen ger­ade Mul­ti­play­er-Match­es des Xbox-Shoot­ers noch mehr Laune.

Ori and the Will of the Wisps: Niedliche Adventure-Game  mit 120 FPS

„Ori and the Will of the Wisps” ent­führt Dich auf ein neues Aben­teuer des kleinen weißen Schutzgeistes. Bei dem süßen Adven­ture-Game beg­ib­st Du Dich dabei wieder in eine fan­tastis­che Welt, in der Du Rät­sel löst, auf Feinde triff­st und her­aus­find­en musst, was Oris Schick­sal ist. Ori and the Will of the Wisps läuft dabei auf der Xbox Series X sog­ar in 4K HDR mit 120 FPS. Auch hier prof­i­tierst Du von schnelleren Ladezeit­en und der opti­mierten Spiel­grafik. Ger­ade die Welt, in der Ori und Du die Aben­teuer erleben, wirken so noch ein­mal deut­lich beza­ubern­der.

Sea of Thieves – Auch Piraten kommen auf ihre Kosten

„Sea of Thieves“ lässt nicht nur Piraten­herzen höher­schla­gen. In diesem Spiel segelst Du durch eine Welt aus exo­tis­chen Inseln, aller­hand Schätzen und zahlre­ichen Gefahren, denen Du Dich stellen musst. Ver­schiedene Quests führen Dich dabei an die unter­schiedlich­sten Orte.

Von unberührten Inseln bis zu ver­sunke­nen Schif­f­en ist alles dabei. Natür­lich kannst Du auch auf Beutezug gehen und in Schlacht­en Deine Pirat­en-Fähigkeit­en unter Beweis stellen. Auf der Xbox Series X läuft „Sea of Thieves“ dabei in 4K mit 60 FPS damit sieht die ohne­hin coole Car­toon-Grafik des Pirat­en-Mul­ti­play­er-Spiels noch beein­druck­ender aus. Zudem prof­i­tierst Du auch in diesem Spiel von deut­lich verbesserten Ladezeit­en.

Rührt sich auch Dein inner­er Freibeuter? Dann wirf einen Blick auf unsere besten Piraten­spiele.

Piraten stechen in See in Sea of Thieves

Beg­ib Dich auf Piraten­aben­teuer in gestochen schar­fer Grafik. — Bild: Microsoft

Tetris Effect: Connected – Für eine Auszeit zwischendurch

Wenn Du mal eine Auszeit von den anspruchsvollen Grafik­bomben brauchst und nach einem Spiel suchst, was ein­fach ist und trotz­dem gut aussieht, dann leg­en wir Dir „Tetris Effect: Con­nect­ed“ ans Herz.

Dieses Spiel verknüpft das orig­i­nale „Tetris Effect“ mit neuen Modi. Nun kannst Du nicht nur auf dem Sofa gegen Deinen lokalen Geg­n­er antreten, son­dern auch online koop­er­a­tiv oder kom­pet­i­tiv Dein­er Tetris-Laune frö­nen. Das Spiel­prinzip, also Klötzchen ver­schieden­er For­men so zusam­men­zufü­gen, dass Rei­hen gebildet und dadurch aufgelöst wer­den, hat sich dabei nicht geän­dert. Der beson­dere Clou bei der für Xbox Series X/S-opti­mierten Ver­sion ist, dass „Tetris Effect: Con­nect­ed“ auf 4K Ultra HD mit 60 Bildern pro Sekunde läuft. Ger­ade die Hin­ter­gründe, die sich während des Spiels laufend bewe­gen und verän­dern sind hier eine echte Augen­wei­de.

Welche High­lights des Xbox Game Pass wirst Du als näch­stes zock­en? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren