Screenshot von Watch Dogs: Legion.
© Ubisoft
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab

Watch Dogs: Legion mit neuem Release-Datum und neuem Gameplay-Trailer

Ubisoft hat das neue Release-Datum für Watch Dogs: Legions enthüllt. Zudem gab ein Game­play-Trail­er neue Ein­blicke in das Hack­er-Aben­teuer – speziell im Hin­blick auf Rekru­tierung und Fähigkeit­en der NCPs.

Vor fünf Jahren hat Ubisoft mit der Arbeit an Watch Dogs: Legion begonnen. Eigentlich sollte das Open-World-Aben­teuer bere­its im Früh­jahr 2020 auf den Markt kom­men – doch daraus wurde nichts. Seit­dem warten Fans auf die Bekan­nt­gabe des neuen Release-Datums. Jet­zt hat Ubisoft enthüllt, ab wann Du das Lon­don der nahen Zukun­ft vor dem Unter­gang bewahren kannst: Watch Dogs: Legion erscheint am 29. Okto­ber 2020 für PS4, Xbox One und PC.

So funktioniert die Rekrutierung in Watch Dogs: Legion

Watch Dogs: Legion bringt ein span­nen­des Fea­ture mit: Die Möglichkeit, jeden beliebi­gen NCP im Spiel zu steuern. Damit Du einen Charak­ter dazu bringst, sich dem Kollek­tiv Ded­Sec anzuschließen, musst Du ihm zunächst einen Gefall­en tun. In der Regel umfasst dies das Sich­ern oder Löschen von Dat­en – zum Beispiel im Hin­blick auf ein Vorstrafen­reg­is­ter. Anschließend kannst Du den Rekruten im Menü anwählen und losle­gen.

Poten­ziell span­nende Rekruten markiert das Spiel, damit Du nicht ewig nach geeigneten Kan­di­dat­en suchen musst. Jed­er NCP ver­fügt über eigene Tal­ente: So gibt es zum Beispiel einen Bauar­beit­er, der sich dank seines Berufes fast über­all hin bewe­gen kann, ohne viel Aufmerk­samkeit zu erre­gen. Zudem hat er eine Car­go-Drohne im Gepäck, mit der er – über die Köpfe der Geg­n­er hin­weg – ein bes­timmtes Ziel anfliegen kann. Aber es gibt noch weitaus mehr tal­en­tierte Rekruten, wie der neue Game­play-Trail­er zeigt:

Video: Youtube / Ubisoft

Dein Rekrut kann übri­gens auch scheit­ern: In diesem Fall lan­det er im Knast und Du musst Dir Ersatz suchen, um den Auf­trag zu erledi­gen. Soll­ten alle Deine NCPs ger­ade außer Gefecht sein, hil­ft Dir das Spiel aus. Es lässt automa­tisch den Charak­ter frei, der am wenig­sten Zeit im Knast ver­brin­gen muss.

Falls Du mal keinen passenden NCP zur Hand hast, kannst Du auch selb­st Hand anle­gen. Neben klas­sis­chen Waf­fen wie der Schrot­flinte besitzt Du zum Beispiel einen Spin­nen­ro­bot­er, mit dem Du Sper­rge­bi­ete erkun­den kannst.

Was Watch Dogs: Legion noch für Dich bere­i­thält, haben wir Dir bere­its hier vor län­ger­er Zeit zusam­menge­fasst.

Wirst Du Watch Dogs: Legion vorbestellen? Oder wartest Du erst die Spielkri­tiken zum Release ab? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren