The Dark Pictures: Man of Medan in der Preview
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab

The Dark Pictures: Man of Medan in der Preview

Eine Seefahrt ist nicht immer lustig, das müssen die fünf Pro­tag­o­nis­ten von The Dark Pic­tures: Man of Medan am eige­nen Leib erfahren. Wir fassen zusam­men, welche Gefahren im Hor­ror­spiel auf die Ahnungslosen lauern und auf welche Mechaniken Du Dich gefasst machen kannst.

Mit Man of Medan ste­ht uns das näch­ste Werk der Until-Dawn-Mach­er ins Haus. Anders als der geistige Vorgänger ist der kom­mende Hor­ror-Titel aber nicht mehr PlaySta­tion-4-exk­lu­siv.

Die Story von Man of Medan

Fünf junge Leute, die unter­schiedlich­er nicht sein kön­nten, auf eng­stem Raum zusam­mengepfer­cht: Die Prämisse von Man of Medan ist so klis­chee­be­haftet wie effek­tvoll. Die ungle­ichen Pro­tag­o­nis­ten sind mit einem Aus­flugss­chiff namens Duke of Milan unter­wegs, um einen Schatz zu bergen. Bei der Bergungsak­tion geht aber nicht alles glatt, kom­men doch so manche uner­warteten Ereignisse in die Quere. Um nicht zu viel zu ver­rat­en: Eine Begeg­nung mit Pirat­en ist nur der Anfang. Zumal die Ereignisse auch für Zwist untere­inan­der sor­gen.

Die fünf spiel­baren Fig­uren sind im einzel­nen:

  • Julia: Hüb­sche Blon­dine aus gutem Hause, die weiß, was sie will. Ist mit Alex zusam­men.
  • Con­rad: Julias arro­gan­ter älter­er Brud­er.
  • Fliss: Kapitänin der Duke of Milan. Ernst und aufrichtig.
  • Alex Smith: Sport­begeis­tert und erpicht darauf, den Schatz zu find­en. Fre­und von Julia und älter­er Brud­er von Brad.
  • Brad: Alex’ jün­ger­er Brud­er. Inter­essiert sich nicht für Sport, ist dafür aber ein Geschichts-Geek mit Schw­er­punkt Zweit­er Weltkrieg.

So spielt sich Man of Medan

Welchen der fünf Charak­tere Du im Spielver­lauf übern­immst, entschei­det stets das Spiel. Sollte die aktuell ges­teuerte Fig­ur auf­grund fataler Entschei­dun­gen aber vorzeit­ig ver­hin­dert sein, wech­selt die Kon­trolle zu einem der verbleiben­den Pro­tag­o­nis­ten. Wie in Until Dawn beschränkt sich die Hand­lungs­frei­heit weitest­ge­hend auf vorge­fer­tigte Entschei­dun­gen: Wessen Seite nimmst Du bei einem Stre­it ein? Soll die Antwort aggres­siv oder schlich­t­end rüberkom­men? Zwis­chen­durch gilt es, düstere Pas­sagen zu erforschen, wobei natür­lich hin­ter jed­er Ecke der Tod lauern kann.

Video: Youtube / Bandai Nam­co Enter­tain­ment Amer­i­ca

Gemeinsam gruseln in Koop-Modi

Hor­ror im Koop? Lei­det darunter nicht die Atmo­sphäre? Super­mas­sive Games ist anscheinend vom Gegen­teil überzeugt und hat Man of Medan gle­ich zwei Mul­ti­play­er-Modi spendiert. Den soge­nan­nten „Shared-Sto­ry-Modus“ erleb­st Du zusam­men mit einem Part­ner. Der Host übern­immt wie gewohnt die Rolle der jew­eili­gen Haupt­fig­ur, während der Mit­spiel­er das Geschehen aus ein­er anderen Per­spek­tive erlebt – und eigene Entschei­dun­gen tre­f­fen darf. Im schlimm­sten Fall führt das Han­deln eines Spiel­ers dazu, dass der Kol­lege stirbt.

Im „Movie Night-Modus“ wiederum übernehmen bis zu fünf Spiel­er den Con­troller abwech­sel­nd im Couch-Koop. Jed­er wählt einen Charak­ter. Stirbt dieser, bleibt nur noch bei den übri­gen Mit­spiel­ern mitzu­fiebern und den Spiele-Filmabend pas­siv zu genießen. Falls Du Empfehlun­gen für einen richti­gen Film-/Se­rien-Abend suchst, dann schau Dir unsere Liste der besten Gen­re­vertreter auf Net­flix an.

Video: Youtube / PlaySta­tion DACH

Mehrmaliges Durchspielen erwünscht

Man of Medan ist mit rund vier Stun­den Spielzeit ein recht kurzes Aben­teuer. So lange soll es zumin­d­est den Entwick­lern zufolge dauern, bis Du einen Abspann zu sehen bekommst. In der Kürze liegt aber auch die Stärke, da die vie­len Verzwei­gun­gen zum mehrma­li­gen Durch­spie­len ani­mieren. Wer stirbt und wer lebt, hängt von den im Spielver­lauf getrof­fe­nen Entschei­dun­gen ab. So ist es möglich, dass alle fünf über­leben. Real­is­tis­ch­er ist aber, dass zunächst ein­er oder alle das Zeitliche seg­nen. Ins­ge­samt gibt es übri­gens über 69 Tode­sarten in Man of Medan zu bewun­dern.

The Dark Pictures: Man of Medan ist nur der Anfang einer Horror-Reihe

Super­mas­sive Games kündigte bere­its an, dass auf Man of Medan noch weit­ere Hor­ror-Spiele fol­gen sollen. Alle Episo­den der Dark Pic­tures Anthol­o­gy erzählten dabei eine eigene Geschichte. Der ursprüngliche Plan sah vor, dass weit­ere Episo­den im Sechs-Monats-Rhyth­mus erscheinen sollen. Zwei weit­ere Episo­den befind­en sich ange­blich schon in Entwick­lung, eine vierte war zumin­d­est vor einem Jahr noch geplant. Wie viele es am Ende sein wer­den, hängt wohl nicht zulet­zt vom Erfolg der einzel­nen Episo­den ab.

Man of Medan erscheint für die PS4 eben­so wie für Xbox One und den PC, und zwar schon am 30. August – übri­gens nicht zum Voll­preis, son­dern für 29,99 Euro. Die Inhalte des erwäh­n­ten Curator’s Cuts sollen ab Novem­ber auch für Spiel­er zugänglich sein, die nicht vorbestellt haben.

Was hältst Du bis­lang von The Dark Pic­tures: Man of Medan? Schreibe uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren