Steam Link einrichten
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
: : :

Steam Link einrichten: Das musst Du zur Streaming-Box wissen

Du willst ein PC-Spiel im Wohnz­im­mer zock­en, doch der High-End-Stan­drech­n­er ste­ht im Schlafz­im­mer? Mit Steam Link hält Dich dieses Hin­der­nis nicht davon ab, Com­put­er­spiele auf dem Fernse­her oder einem anderen Mon­i­tor zu spie­len.

Steam Link streamt Spiele von Deinem Com­put­er an andere Bild­schirme. Dabei kommt es nur zu gerin­gen Verzögerun­gen bei den Eingaben, sodass Du auch hek­tis­che Spiele ohne Prob­leme zock­en kannst. Damit Du das Gad­get nutzen kannst, musst Du es zuerst ein­richt­en. Wir erk­lären Dir, wie Du Steam Link mit Deinem Net­zw­erk und verbind­est und mit Deinem Account verknüpf­st.

Steam Link anschließen

Das Stream­ing-Gerät muss mit Deinem Com­put­er ver­bun­den sein, damit Du Spiele auf einen anderen Bild­schirm über­tra­gen kannst. Das funk­tion­iert in der Regel über Dein Net­zw­erk – also den Router. Wen Du für das Stream­ing auf eine möglichst sta­bile Verbindung set­zen möcht­est, kannst Du Steam Link und Router direkt über ein Eth­er­net-Kabel verbinden.

Falls der Bild­schirm, den Du für das Spiele-Stream­ing nutzen möcht­est, sich nicht in der Nähe Deines Routers befind­et, musst Du aber nicht gle­ich ein langes Kabel durch mehrere Räume ver­legen. Du kannst Steam Link auch über WLAN zu Deinem Net­zw­erk hinzufü­gen. Die Verbindung stellst Du dann aber erst während der Ein­rich­tung her.

Nun musst Du nur noch Deinen TV/Bildschirm über ein HDMI-Kabel mit Steam Link verbinden und das Gerät selb­st mit Strom ver­sor­gen. Zum Spie­len benötigst Du anson­sten noch ein Eingabegerät. An den ins­ge­samt drei USB-Anschlüssen des Geräts kannst Du beispiel­sweise Maus und Tas­tatur anschließen. Alter­na­tiv wird etwa auch der Steam Con­troller oder die Gamepads für die Xbox 360 und Xbox One unter­stützt.

Video: Youtube / Valve

In-Home-Streaming einrichten

Damit Du später Steam Link ver­wen­den kannst, muss Dein PC, dessen Bild Du strea­men möcht­est, eingeschal­tet sein. Starte dann Steam und logge Dich mit Deinem Nutzer-Kon­to ein. Nun startest Du Steam Link und führst die Erstein­rich­tung durch.

Während Du das Stream­ing-Gerät kon­fig­uri­erst, kannst Du es mit Deinem WLAN verbinden – sofern Du kein LAN-Kabel ver­wen­d­est. Den Code für das kabel­lose Net­zw­erk find­est Du in der Regel auf der Unter­seite Deines Routers, sofern Du hier nicht selb­st ein Pass­wort fest­gelegt hast. Wäh­le anschließend die zu einem Bild­schirm passenden Bilde­in­stel­lun­gen aus. Anschließend wer­den Dir andere Geräte im Net­zw­erk angezeigt, auf denen ger­ade Steam läuft. Wäh­le hier Deinen Com­put­er aus. Ein Code erscheint auf dem Fernse­her, den Du auf Deinem PC eingeben musst, um die bei­den Geräte miteinan­der zu verbinden.

Sind PC und Steam Link miteinan­der ver­bun­den, ist die Ein­rich­tung abgeschlossen. Nun kannst Du auf Deine Steam-Bib­lio­thek zugreifen und alle Titel starten, die Du auf dem Com­put­er instal­liert hast. Wenn das Bild während des Spie­lens dann hin und wieder stockt oder es zu großen Verzögerun­gen zwis­chen Eingabe und Reak­tion kommt, soll­test Du Steam Link (und bess­er auch den Com­put­er) test­weise über ein Eth­er­net-Kabel mit dem Router verbinden.

Du willst noch mehr Tipps zum Zock­en auf Steam? Folge dem näch­sten Link, um her­auszufind­en, wie das prak­tis­che Fam­i­ly Shar­ing funk­tion­iert.

Zusammenfassung

  • Verbinde den Steam Link via Router mit Deinem Gam­ing-PC.
  • Das funk­tion­iert beispiel­sweise über eine direk­te Verbindung über ein Eth­er­net-Kabel.
  • Du muss eben­falls Deinen TV/Bildschirm über ein HDMI-Kabel mit dem Steam Link verbinden.
  • Dann startest Du Rech­n­er, Steam und Steam Link, damit es mit der Erstein­rich­tung los­ge­hen kann.
  • Nun kannst Du auf Deine Steam-Bib­lio­thek zugreifen und alle Titel starten, die Du auf dem Com­put­er instal­liert hast.

Nutzt Du das In-Home-Stream­ing schon? Kommt es zu Eingabev­erzögerun­gen bei Dir? Schreib uns Deine Erfahrun­gen in die Kom­mentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren