Steam Awards 2019: Das sind die Gewinner

Steam Awards 2019: Das sind die Gewinner
Die IEM Katowice startet am Donnerstag. Hier das Stadion in Katowice bei der IEM 2019. Foto: Helena Kristiansson
Pokemon Go Feld-Forschung

Steam Awards 2019: Das sind die Gewinner

Wie in jedem Jahr wur­den auch 2019 die Steam Awards ver­liehen. Inzwis­chen ste­hen die Gewin­ner in ins­ge­samt sieben Kat­e­gorien fest. Spiel des Jahres ist Sekiro: Shad­ows die Twice. Wer son­st noch gewon­nen hat, erfährst Du hier.

Spiel des Jahres: Sekiro

From Soft­ware ist ein Hit-Garant. Die Dark-Souls-Mach­er beweisen mit Sekiro, dass sie nicht nur eine Art von Game­play beherrschen. Das Samu­rai-Epos ver­langt vom Spiel­er wie gewohnt alles ab, ist dafür aber stets fair und sorgt für Erfol­gser­leb­nisse wie kaum ein anderes Game. Ein berechtigter Sieger. Weit­ere Nom­i­na­tio­nen für das Spiel des Jahres:

  • Res­i­dent Evil 2 Remake
  • Jedi: Fall­en Order
  • Des­tiny 2
  • Dev­il May Cry 5

Video: Youtube / FROMSOFTWARE

VR-Spiel des Jahres: Beat Saber

Was gibt es besseres als mit zwei Lichtschw­ert­ern herumzu­fuchteln? Mit zwei Lichtschw­ert­ern im Rhyth­mus treiben­der Musik herumzu­fuchteln, natür­lich. Beat Saber bietet ein sim­ples Spiel­prinzip à la Beat­Ma­nia und set­zt die Vorteile von VR gekon­nt um. Fehlt eigentlich nur noch ein Star-Wars-Spin­off mit Musik von John Williams. Weit­ere Nom­i­na­tio­nen:

  • Blade and Sor­cery
  • Gorn
  • Bor­der­lands 2 VR
  • Five Nights at Freddy’s: Help Want­ed

Video: Youtube / Beat Saber Offi­cial

Werk der Liebe: GTA 5

Die Steam-Com­mu­ni­ty ist der Ansicht, dass sich die Entwick­ler von GTA 5 ganz beson­ders um ihr geistiges Kind küm­mern. Böse Zun­gen behaupten, dass das vor allem an den Umsätzen liegt, die Rock­star Games mit GTA Online ein­nimmt. Zwar gön­nen wir dem Unternehmen den Sieg, einem Indie-Titel hätte der Preis aber bess­er zu Gesicht ges­tanden, wie wir find­en. Die übri­gen Nom­i­na­tio­nen:

  • War­frame
  • Rain­bow Six: Siege
  • CS:GO
  • DOTA 2

Besser mit Freunden: DayZ

Welch­es Spiel macht zusam­men mit Fre­un­den am meis­ten Spaß? Die Wahl der Com­mu­ni­ty fiel auf DayZ. Dabei bietet das Bat­tle-Royale-Aben­teuer gar keine offizielle Möglichkeit, direkt mit Fre­un­den auf die Pirsch zu gehen. Wenn man es allen Widrigkeit­en zum Trotz aber doch schafft, sich zu tre­f­fen, ist die Freude natür­lich umso größer. Insofern ist der Sieg immer­hin nachvol­lziehbar. Außer­dem nominiert:

  • Risk of Rain 2
  • Dota Under­lords
  • Age of Empires II: Defin­i­tive Edi­tion
  • Ring of Ely­si­um

Innovativstes Gameplay: My Friend Pedro

Twin-Stick-Shoot­er mal anders: Du ballerst in bester John-Woo-Manier mit zwei Pis­tolen im Anschlag rum, schlägst Pirou­et­ten und set­zt eine Zeitlu­pen­funk­tion ein. My Friend Pedro bringt frischen Wind ins Genre, und set­zt auf eine flotte Insze­nierung. Die sprechende Banane dürfte ein­er der cool­sten Charak­tere 2019 sein. Nominiert waren außer­dem:

  • Baba Is You
  • Slay the Spire
  • Oxy­gen Not Includ­ed
  • Plan­et Zoo

Video: Youtube / Devolver Dig­i­tal

Herausragendes Spiel mit tiefgründiger Story: A Plague Tale: Innocence

A Plague Tale: Inno­cence ist das beste Beispiel dafür, dass Spiele mit begren­ztem Bud­get ganz oben mit­spie­len kön­nen in Sachen Präsen­ta­tion. Die Geschichte der bei­den Geschwis­ter Ami­cia und Hugo ist pack­end erzählt, wun­der­schön insze­niert und wartet mit eini­gen Wen­dun­gen auf, ohne dabei (wie in so manch anderen Videospie­len) unglaub­würdig zu wirken. Ein ver­di­en­ter Gewin­ner. Wir wären aber auch nicht trau­rig gewe­sen, wenn das eben­falls nominierte Dis­co Ely­si­um gewon­nen hätte. Zur Wahl standen darüber hin­aus:

  • Far Cry: New Dawn
  • Gears 5
  • Greed­Fall

Video: Youtube / Focus Home Inter­ac­tive

Bestes Spiel in dem Du schlecht bist: Mortal Kombat 11

Nether­realms bru­taler Prü­gler zieht nicht nur Profis in seinen Bann. Anfänger haben es aber alles andere als ein­fach: Mor­tal Kom­bat wartet mit zahlre­ichen Spielmechaniken auf und erfordert knall­hartes Tim­ing in Sekun­den­bruchteilen. Wer sich unvor­bere­it­et in Online-Match­es wagt, wird schnell in seine Gren­zen ver­wiesen. Dafür bietet das Spiel ein exzel­lentes Tuto­r­i­al und genug Auf­gaben für Solospiel­er, darunter eine aus­geze­ich­nete Kam­pagne. Lässt sich übri­gens auch gut via Remote Play Togeth­er spie­len. Durchge­set­zt hat sich Mor­tal Kom­bat 11 gegen:

  • Mord­hau
  • Code Vein
  • Hunt
  • Rem­nant: From the Ash­es

Herausragender visueller Stil: Gris

Mit seinem kun­stvollen Art­de­sign gehört Gris defin­i­tiv zu den schön­sten Spie­len 2019. Statt auf 3D und Real­is­mus set­zen die Mach­er von Noma­da Stu­dio auf handgeze­ich­nete Ani­ma­tio­nen und Hin­ter­gründe, die mit teils abstrak­ten, teils sur­realen Bildern eine zauber­hafte Atmo­sphäre schaf­fen. Eine Her­aus­forderung ist das Jump’n’Run zwar nicht, dafür kannst Du Dich aber in Ruhe zurück­lehnen und genießen.

Video: Youtube / DevolverDig­i­tal

Welch­es waren Deine Favoriten der Steam Awards? Hin­ter­lasse Deine Mei­n­ung doch in einem Kom­men­tar.

Titel­bild: From Soft­ware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren