Resident Evil 3 angekündigt – Release-Termin inklusive
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Resident Evil 3 Remake angekündigt – Release-Termin inklusive

Und da ist sie, die lang erwartete Ankündi­gung zum Res­i­dent Evil 3 Remake. Im Rah­men der Sony State of Play erfol­gte die fro­he Botschaft in Form eines Trail­ers, der erste Game­play-Schnipsel zeigt. Fra­gen wirft der Clip auch auf, aber das gehört beina­he schon zum guten Ton. Wir fassen die Ankündi­gung zusam­men.

Das beste hat sich Sony zum Schluss aufge­hoben: Nach vie­len Neuankündi­gun­gen für die PS4 hieß es im Stream schließlich, man zeige nun einen Trail­er zu Res­i­dent Evil Resis­tance – jen­em Mul­ti­play­er-Spiel, das schon vor ein­er Weile enthüllt wurde und stark an Left 4 Dead im RE-Uni­ver­sum erin­nert. Cap­com ern­tete zu dem Zeit­punkt so manch wütende Reak­tion, schließlich woll­ten die Nutzer das Res­i­dent Evil 3 Remake sehen – Gerüchte deuteten bere­its zuvor auf dessen Enthül­lung hin. Über­raschung: Beina­he direkt im Anschluss an das Video zum Mul­ti­play­er-Spiel zeigte Cap­com ohne Vor­war­nung die ersten Ein­drücke aus der Neuau­flage von Res­i­dent Evil 3. Nicht ganz ohne Grund: Res­i­dent Evil Resis­tance ist der Online-Modus des Remakes.

Video: Youtube / PlaySta­tion Uni­verse

Release für PS4, Xbox One und Steam

Zu Beginn des Trail­ers sehen wir, wie Jill vor ein­er düsteren Gestalt flieht, wobei wir das Geschehen aus der Ego-Per­spek­tive betra­cht­en. Viel ist nicht vom Ver­fol­ger zu erken­nen, außer dass er einen Man­tel trägt. Die Statur erin­nert an Mr. X aus dem Vorgänger, dem hart­näck­i­gen Häsch­er, der dem Spiel­er zeitweilig auf den Fersen ist. Wahrschein­lich ist aber, dass es sich um Neme­sis han­delt, dem Ober­bösewicht aus Res­i­dent 3, der min­destens eben­so viel aushält wie Mr. X und im Orig­i­nal immer wieder als Zwis­chen­boss in Erschei­n­ung trat.

Später sehen wir noch eine kurze Sequenz, bei der Jill durch einen Kor­ri­dor sprint­et und wir der Heldin dabei über die Schul­ter blick­en. Kommt die Ego-Per­spek­tive also nur in Zwis­chense­quen­zen zum Ein­satz? Oder bietet Cap­com wom­öglich bei­de Ansicht­en an? Schließlich stell­ten die Mach­er bere­its mit Res­i­dent Evil 7 unter Beweis, dass die Serie auch als Ego-Aben­teuer aus­geze­ich­net funk­tion­iert. Ein Entwick­ler-Video, das zeit­gle­ich auf Youtube veröf­fentlicht wurde, zeigt hinge­gen auss­chließlich Game­play in der Third-Per­son-Ansicht. Aus dieser Per­spek­tive steuerst Du auch die Helden aus dem Res­i­dent Evil 2 Remake.

Aus dem Beschrei­bung­s­text geht außer­dem her­vor, dass Dich das Res­i­dent Evil 3 Remake nicht nur für PS4 erwartet. Das Spiel erscheint eben­so für Xbox One und PC (via Steam). Der Release erfol­gt am 3. April 2020.

Video: Youtube / Res­i­dent Evil

Was erwartest Du nach dem grandiosen Res­i­dent Evil 2 Remake von der Neuau­flage des drit­ten Teils? Wir sind auf einen Kom­men­tar von Dir ges­pan­nt.

Titel­bild: Cap­com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren