PSN-Namen ändern: Das musst Du dazu wissen

:

PSN-Namen ändern: Das musst Du dazu wissen

Unzufrieden mit deinem PSN-Namen? Dann bist Du nicht allein. PS4-Spieler fordern schon länger von Sony, Namensänderungen zu erlauben – bislang ist das nämlich nicht möglich. Ein Funken Hoffnung besteht allerdings.

Warum gibt es noch keine Namensänderungen?

Bislang sperrt sich Sony gegen Namensänderungen, um Missbrauch vorzubeugen. Das Argument: Wenn sich ein Nutzer etwa in einer Multiplayer-Partie danebenbenimmt, soll sich dieser nicht einfach durch eine geänderte PSN-ID aus der Affäre stehlen. Auf Steam und Xbox Live sind Namensänderungen dennoch möglich: Steam-Nutzer dürfen sich einen beliebigen Namen geben, besitzen aber gleichzeitig eine eindeutige Identifikationsnummer. Microsoft wiederum nimmt für eine Namensänderung Geld – rund zehn Euro werden pro Wechsel fällig. Sollte Sony eines Tages Namenswechsel erlauben, funktioniert das womöglich auf ähnliche Weise.

Sony schließt Namensänderungen nicht aus

Zuletzt deutete das Unternehmen Ende 2017 an, dass ein Gamertag-Wechsel doch noch als Feature kommen könnte. Das gab zumindest Shawn Layden in einem Interview an, seines Zeichens Vorsitzender von Sony Interactive Entertainment Worldwide. Layden deutete an, dass eine entsprechende Änderung noch 2018 Einzug halten könne. Bis Mitte September ist allerdings nichts geschehen. Fans hoffen daher auf das Firmware-Update 6.0 für die PlayStation 4. Wann genau die Software-Aktualisierung ausrollt, ist offen. Voraussichtlich wird es aber im Herbst so weit sein.

Video: YouTube / IGN

Was bringt Firmware 6.0?

Die Beta für Firmware 6.0 wird keine neuen Funktionen enthalten – das heißt aber nicht, dass keine geplant sind. So haben angemeldete Beta-Tester eine Mail erhalten, dass „keine größeren kundenorientierten Funktionen“ in der Vorab-Version verfügbar seinen. Bis zur finalen Veröffentlichung bleibt daher offen, ob Namenswechsel endlich möglich sein werden.

Einzige Ausnahme bisher: Anstößige Nutzernamen

Genau genommen sind Namensänderungen im PSN möglich, aber nur seitens Sony. So behält sich das Unternehmen vor, Namen mit anstößigem Inhalt zu ändern.

Workaround: neue PSN-ID erstellen

Bislang bleibt Dir nur ein Weg, um an einen neuen Nutzernamen zu gelangen: Erstelle Dir eine neue PSN-ID. Da sich mit Deinem bisherigen Account verknüpfte Inhalte wie Spiele und Co. nicht übertragen lassen, kommt dieser Schritt vielleicht nicht für Dich infrage. Wir empfehlen, zunächst auf die Veröffentlichung von Firmware 6.0 zu warten, bevor Du Deinen alten Account aufgibst.

Bist Du zufrieden mit Deiner PSN-ID oder bereust Du Deine Wahl? Lass uns doch Deine Meinung in den Kommentaren wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren