Project XCloud
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab

Project X Cloud: Microsofts neuer Streamingdienst für Gamer

Microsoft hat einen eige­nen Spiele-Stream­ing­di­enst angekündigt, mit dem es Dir zukün­ftig möglich sein soll, Xbox-Games auch auf Deinem PC, Tablet oder Smart­phone zu zock­en. Die Test­phase für das ambi­tion­ierte Project X Cloud soll 2019 starten.

Du spielst für Dein Leben gerne auf der Microsoft Xbox? Dann haben wir sehr gute Neuigkeit­en für Dich. Denn wenn das, was der Her­steller der beliebten Spielekon­sole nun angekündigt hat, Real­ität wird, ergeben sich ganz neue Möglichkeit­en für Fre­unde der zahlre­ichen Xbox-Games. Doch was genau ver­birgt sich eigentlich hin­ter dem Project X Cloud?

Was verbirgt sich hinter dem Project X Cloud?

Auf Microsofts Unternehmens­blog stellt der Konz­ern seine Ziele und Visio­nen mit dem neuen Stream­ing­di­enst bere­its ziem­lich detail­liert vor. So möchte das Unternehmen Dich als Spiel­er noch mehr in den Mit­telpunkt des Spiel­er­leb­niss­es stellen. Du sollst die Frei­heit haben, auf einem Gerät Dein­er Wahl Deine Lieblingsspiele zu spie­len, ohne dabei an die Xbox gebun­den zu sein. Damit dies auch vernün­ftig umge­set­zt wer­den kann, hat Microsoft das Project X Cloud bewusst langfristig aus­gelegt. So sind für 2019 erste öffentliche Tests geplant.

4G- und zukün­ftig auch 5G-Net­ze stellen die Basis dar, die ein solch­es Spiele-Stream­ing über­haupt erst denkbar machen. Das Beson­dere an dieser Meth­ode ist, dass die entsprechen­den Games auf den Servern des Anbi­eters gespe­ichert sind. Dort kannst Du sie auch spie­len. Bild- und Con­troller-Eingaben wer­den über das High­speed-Netz zwis­chen dem Serv­er und Deinem Wieder­gabegerät aus­ge­tauscht. Bei ein­er entsprechend guten Inter­netverbindung wird es sich für Dich so anfühlen wie beim Kon­solen­zock­en.

Spielesteuerung auch via Touchscreen geplant

Beson­ders span­nend ist, was Microsoft im Hin­blick auf die Spieles­teuerung durch­blick­en lässt. So sollen die Games nicht nur via Blue­tooth mit dem klas­sis­chen Xbox-Con­troller spiel­bar sein, son­dern auch ein neuar­tiges Touch­screen-Ver­fahren sollst Du alter­na­tiv dazu auswählen kön­nen. Wie genau dies umge­set­zt wer­den soll, bleibt abzuwarten.

Alter­na­tiv kannst Du Dir ein­fach eins dieser coolen Gamepads für unter­wegs zule­gen. So hast Du dann garantiert auch unter­wegs Kon­solen-Feel­ing.

Tausende Spiele via X Cloud zocken

Um sich gegenüber den bere­its existieren­den Stream­ing­di­en­sten von Nvidia und Sony sowie dem von Google angekündigten Ser­vice Stream zu behaupten, set­zt Microsoft auf eine möglichst bre­ite Spieleauswahl. So will das US-Unternehmen in den konz­erneige­nen Azure-Rechen­zen­tren eigens für das Project X Cloud entwick­elte Blades ein­set­zen, die jew­eils den Job von mehreren Xbox-Kon­solen machen sollen. Dadurch sollen Dir als Nutzer zukün­ftig nicht nur die bere­its heute erhältlichen etwa 3.000 Xbox-Spiele, son­dern auch alle kom­menden Veröf­fentlichun­gen als Stream­ingver­sion bere­it­ste­hen.

Auf Deinem PC, Smart­phone oder Tablet Xbox-Games spie­len – dank Microsofts Project X Cloud soll dies bald Wirk­lichkeit wer­den. Auf welchem Gerät würdest Du den neuen Stream­ing­di­enst am lieb­sten austesten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren