Junge sortiert Dateien am Computer.
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
:

LaunchBox: So verwaltest Du alle Deine PC-Spiele an einem Ort

Sämtliche Dein­er Videospiele auf einen Blick – egal, ob es Steam-, Win­dows- oder Ori­gin-Titel sind? Möglich macht das Launch­Box: Das kosten­lose Win­dows-Tool fasst alle Deine Games in ein­er zen­tralen Spielebib­lio­thek zusam­men, sodass Du sie immer schnell wiederfind­est. Mehr dazu erfährst Du in diesem Rat­ge­ber.

Die Idee hin­ter Launch­Box ist ein­fach: Auf ein­er einzi­gen Ober­fläche sind sämtliche Dein­er PC-Spiele aufge­lis­tet, mit Infos wie Titel, Cov­er, Erschei­n­ungs­da­tum und Entwick­ler. Selb­st Screen­shots und Fanarts kön­nen inklu­sive sein. So behältst Du immer den Überblick über Deine PC-Spiele­samm­lung.

So installierst Du LaunchBox

Um den Dienst herun­terzu­laden, gehst Du auf die offizielle Web­site von Launch­Box. Dort klickst Du auf den Down­load-But­ton und gib­st Deine gültige E-Mail-Adresse an. An diese wird Dir anschließend der Down­load-Link geschickt. Stan­dard­mäßig ist bei der Instal­la­tion die Sprache „Englisch“ aus­gewählt, eine Option für „Deutsch“ gibt es nicht. Das ist aber kein Hin­der­nis, da das Inter­face später auf Deutsch ist.

Nach der Instal­la­tion der Soft­ware wirst Du gefragt, ob Du Spiele importieren möcht­est: Entschei­de Dich, ob Launch­Box zuerst nach Win­dows-Titeln, Steam-Games oder ROM-Dateien suchen soll, indem Du auf die entsprechende Option klickst. Anschließend musst Du nur den Anleitun­gen des Pro­gramms fol­gen.

Windows-Spiele in LaunchBox hinzufügen

Möcht­est Du zu einem späteren Zeit­punkt weit­ere Win­dows-Titel zu Dein­er Samm­lung hinzuzufü­gen, braucht es nur wenig Klick­aufwand: Gehe im offe­nen Pro­gramm auf „Werkzeuge“, dann „Importieren“ und zum Schluss auf „Win­dows-Spiele“. Anschließend scan­nt das Pro­gramm Deinen PC und lis­tet alle gefun­de­nen Titel auf – inklu­sive Ori­gin-Games. Sobald die Suche erfol­gt ist, brauchst Du unten nur „Been­den“ auszuwählen und die Spiele lan­den in Dein­er Bib­lio­thek.

Video: YouTube / Unbroken Software, LLC

Wie es bei Steam-Titeln funktioniert

Möcht­est Du dage­gen Steam-Games hinzufü­gen, musst Du anders vorge­hen: Zunächst ein­mal brauchst Du den soge­nan­nten „Steam API Key“. Wech­sle dazu auf die entsprechende Steam-Web­site und klicke auf den Link zur Beantra­gung eines „API Key“. Logge Dich im neuen Fen­ster mit Deinen Steam-Zugangs­dat­en ein. Im Anschluss musst Du die URL zu Dein­er Web­site angeben. Besitzt Du keine, kannst Du auch irgen­deine Home­page dort angeben, um den „API Key“ zu erhal­ten. Anschließend soll­test Du diesen kopieren. Auch Deine Steam-ID musst Du für Launch­Box notieren: Du find­est sie, indem Du über den Brows­er in Dein Steam-Pro­fil wech­selst. Oben im URL-Feld ste­ht dann hin­ter „http://steamcommunity.com/id/“ Deine Steam-ID.

Mit bei­den Dat­en wech­selst Du zurück zu Launch­Box und fol­gst dort dem Pfad „Werkzeuge | Importieren | Steam-Spiele“. Danach tippst Du Deine Steam-ID ein, klickst auf „Weit­er“ und trägst dann den „API Key“ ein. Nun musst Du fes­tle­gen, ob für Deine Spiele Meta­dat­en wie Titel, Rat­ings & Co. herun­terge­laden wer­den sollen.

Im Anschluss fragt Dich Launch­Box, welche Bilder zu den Games Du down­load­en möcht­est. Möglich sind zum Beispiel Screen­shots, Ban­ner oder Fanarts. Mit einem Hak­en kannst Du die jew­eilige Option bestäti­gen. Bedenke: Je mehr Punk­te Du ankreuzt, umso länger dauert möglicher­weise der Down­load der Dat­en. Launch­Box scan­nt anschließend Deine Steam-Bib­lio­thek und lis­tet alle rel­e­van­ten Spiele auf. Gehe auf „Been­den“, um die Titel zu importieren.

via GIPHY

Zusatz-Tipp: Auch ROM-Dateien kön­nen in Deine Bib­lio­thek importiert wer­den. Das erfordert in der Regel aber einen zusät­zlichen Emu­la­tor, wie zum Beispiel Retroarch. Sobald Du in Launch­Box dem Pfad „Werkzeuge | Importieren | ROM-Dateien“ fol­gst, wirst Du automa­tisch nach den nöti­gen Dat­en gefragt.

Alternative: Ein PC-Spiel manuell hinzufügen

Launch­Box hat Prob­leme, einen Dein­er Titel zu find­en? Klicke in diesem Fall ein­fach auf das Icon namens „Hinzufü­gen“, welch­es Du jed­erzeit unten rechts find­est. Anschließend kannst Du alle Details zum PC-Spiel ein­tip­pen, darunter Titel, Erschei­n­ungs­da­tum, Entwick­ler, Genre und Plat­tform. Mit einem Mausklick auf „OK“ wird das Game mit allen Dat­en zu Dein­er Bib­lio­thek hinzuge­fügt.

Deine Spiele-Kollektion durchsuchen

Sind alle Deine PC-Titel in der Bib­lio­thek, kannst Du sie jed­erzeit über Launch­Box ein­se­hen: Stan­dard­mäßig wer­den sie nach dem Start des Pro­gramms mit ihren Cov­ern aufge­lis­tet. Mit der Maus kannst Du nach unten oder oben in der Samm­lung scrollen. Wählst Du ein bes­timmtes Spiel aus, wer­den rechts im Fen­ster alle nöti­gen Details angezeigt, darunter Bew­er­tun­gen, Entwick­ler und Inhalts­beschrei­bung.

Oben rechts find­est Du unter „Sortiere nach“ die Möglichkeit, Deine Bib­lio­thek zu fil­tern – zum Beispiel nach „Genre“, „Zulet­zt gespielt“, „Pub­lish­er“ oder „Bew­er­tung“. Die Optio­nen sind vielfältig, sodass Du mit Launch­Box recht schnell den gesucht­en Titel find­est.

Für LaunchBox-Profis: Die Big Box

Mit dem Stan­dard-Inter­face von Launch­Box wer­den die meis­ten Nutzer zurechtkom­men. Wenn Du aber mit Deinem Con­troller von der Couch aus durch Deine Samm­lung browsen möcht­est oder das Inter­face noch indi­vidu­eller wer­den soll, dann ist die Pro-Ver­sion möglicher­weise inter­es­sant für Dich. Du brauchst dazu nur die kostenpflichtige Lizenz zur soge­nan­nten „Big Box“ zu erwer­ben.

Video: YouTube / Unbroken Software, LLC

Zusammenfassung

  • Launch­Box ist eine Gratis-Soft­ware, um alle Deine PC-Spiele in ein­er Bib­lio­thek zusam­men­z­u­fassen.
  • Dank zahlre­ich­er Fil­ter-Optio­nen find­est Du über die Samm­lung schnell genau das richtige Game für Dich.
  • Über die Launch­Box-Web­site kannst Du das Pro­gramm kosten­los herun­ter­laden. Dazu benötigst Du lediglich Deine gültige E-Mail-Adresse.
  • Folge dem Pfad „Werkzeuge | Importieren“, um Win­dows-Games, Steam-Titel oder auch ROM-Dateien Dein­er Bib­lio­thek hinzuzufü­gen.
  • Für mehr Fea­tures gibt es die Möglichkeit, eine kostenpflichtige Lizenz zur soge­nan­nten „Big Box“ zu erwer­ben.

Wie kommst Du mit Launch­Box zurecht? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren