Octopath Traveler ist ein Spiel für die Nintendo Switch
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
:

Octopath Traveler für Nintendo Switch – die nützlichsten Tipps

Seit Mitte Juli 2018 kannst Du auf der Nin­ten­do Switch Octopath Trav­el­er zock­en. In dem run­den­basierten, zwei­di­men­sion­alen Rol­len­spiel ste­hen Dir ins­ge­samt acht Charak­tere für eine unheim­liche Mon­ster­jagd zur Ver­fü­gung. Diese sind an unter­schiedlichen Orten in der nos­tal­gis­chen Spiel­welt verteilt. Du sam­melst die Krea­turen nach und nach ein und machst Dir ihre beson­deren Fähigkeit­en zu eigen. Die nüt­zlich­sten Tipps dafür bekommst Du hier.

Starte mit einem dieser Charaktere

Vor­ab: Dein Start-Charak­ter ist die gesamte Zeit mit von der Par­tie, egal, mit wem Du wann und wo unter­wegs bist. Von daher ist es wichtig, diese Fig­ur beson­nen und nach bes­timmten Gesicht­spunk­ten auszuwählen. Am geeignet­sten für den Ein­stieg ist Olber­ic, da er der ein­fach­ste der acht Charak­tere ist. Seine Skills sind leicht zu erler­nen und er besitzt viele Leben­spunk­te. Zudem kann er auf­grund sein­er Kraft mit seinen Attack­en viel Schaden anricht­en. Dank sein­er hohen Anzahl an Vertei­di­gungspunk­ten ist er auch später im Spiel von Nutzen – so zieht er die Angriffe der Geg­n­er auf sich und schützt dadurch sein Team. Weit­er­hin sind Tres­sa und Cyrus für den Start zu empfehlen. Erst­ge­nan­nte ist eine durchtriebene Händ­lerin und Tres­sa ein Gelehrter, dessen Fähigkeit­en den Geg­n­ern immensen Schaden zufü­gen kön­nen.

Video: YouTube / Nintendo SE

Diesen Charakter solltest Du Dir für später aufsparen

Die Klerik­erin Ophe­lia ist wohl die Best­be­set­zung für einen späten Spiele­in­stieg auf der Nin­ten­do Switch. Beson­ders im Zusam­men­spiel mit ein­er größeren Gruppe kann sie ihre Fähigkeit­en auf dem Kon­ti­nent Orster­ra voll zur Gel­tung brin­gen. Auf­grund ihrer fehlen­den Offen­sivstärke ist sie für den Beginn jedoch eine denkbar schlechte Lösung, wird durch ihren Heilza­uber zum Schluss aber abso­lut unent­behrlich. Du find­est sie in Flammhuld im Frost­land.

Video: YouTube / GamersGlobal

So fängst Du die Monster

Willst Du auf Mon­ster­jagd gehen, ist das nicht immer ein­fach: Ist H‘aanit am Zug, wählst Du „Bestien­wis­sen“ aus. Klicke dann auf „Fan­gen“ und danach auf das betr­e­f­fende Mon­ster. Im näch­sten Schritt wird Dir Deine rel­a­tive Erfol­gsquote angezeigt. Klein­er Tipp: Mit H‘aanit ist sie in der Regel recht hoch, zudem ist er der einzige Charak­ter, der mit „Bestien­wis­sen” aus­ges­tat­tet ist. Deine Erfol­gsquote wird außer­dem von den Leben­spunk­ten (GP) des jew­eili­gen Mon­sters bee­in­flusst. Um den Geg­n­er noch ein­mal zu schwächen, führe die Attacke „Gnaden­schlag“ aus. In der Folge sinkt der Leben­spunk­te­spiegel auf 1 und Du hast max­i­male Chan­cen, die Krea­tur zu fan­gen. Ein weit­er­er Tipp ist, den Schild des Mon­sters vor dem Fangver­such zu durch­brechen.

Video: YouTube / Nintendo

Das stärkste Monster

Fast ganz im Nor­den auf der fik­tiv­en Karte find­et sich das Nord­kamp. Etwas weit­er südlich davon haust der Unheim­liche Wolf. Von ihm geht die Gefahren­stufe 45 aus. Er ist ohne Zweifel der mächtig­ste Geg­n­er im gesamten Spiel und Du soll­test bestens auf ihn vor­bere­it­et sein. Hast Du ihn gefan­gen, kannst Du ihn jed­erzeit als Geheimwaffe ein­set­zen, wenn Du ein­mal nicht weit­erkommst.

Spielst Du auch Octopath Trav­el­er auf der Switch? Welch­er ist Dein Lieblingscharak­ter? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren