Screenshot aus dem Spiel Eco zeigt einen Reh im Wald
© Strange Loop Games
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab

Nachhaltige Spiele: Diese Games belohnen grünes Verhalten und fördern Umweltbewusstsein

Videospiele sind eine Flucht aus der Real­ität? Falsch! Immer wieder kon­fron­tieren uns virtuelle Wel­ten mit echt­en Her­aus­forderun­gen unser­er Zeit. Selb­st kom­plexe The­men wie Umweltschutz und Nach­haltigkeit sind Gegen­stand ein­er span­nen­den Sto­ry. Wir stellen Dir drei Beispiele vor, die zeigen, wie nach­haltige Spiele Umwelt­be­wusst­sein und grünes Ver­hal­ten fördern kön­nen.  

„Unsere Zukun­ft wird durch Com­put­er­spiele gestal­tet“, sagt Dominik Rinnhofer, Pro­fes­sor für Game Design im Inter­view mit der Süd­deutschen Zeitung. Videospiele haben mehr Ein­fluss auf unser reales Leben, als Du vielle­icht denkst: In Sachen Umweltschutz und Nach­haltigkeit beste­ht großes Poten­zial, um Spiel­er zu sen­si­bil­isieren und ihr All­t­agsver­hal­ten zu ändern.

Gaming für eine grünere Zukunft: Wie funktioniert das?

Nach­haltige Spiele set­zen sich auf kreative Weise mit ökol­o­gis­chen The­men auseinan­der. Sie kön­nen zum Beispiel Zukun­ftsmod­elle simulieren und die Kon­se­quen­zen ein­er Umweltver­schmutzung und Ressourcen-Aus­beute aufzeigen. In fik­tiv­en Wel­ten wer­den die Fol­gen des men­schlichen Han­delns oft sog­ar greif­bar­er, weil sie Teil der Spiel­er­fahrung sind. Diese Erfahrung kann auch einen pos­i­tiv­en Lern­ef­fekt haben: Indem Games ressourcenscho­nende und ver­ant­wor­tungsvolle Hand­lun­gen belohnen, ler­nen wir unbe­wusst Ver­hal­tens­muster, die wir im echt­en Leben übernehmen kön­nen. Nach­haltige Spiele haben also nicht nur einen Unter­hal­tungswert, son­dern oft auch einen päd­a­gogis­chen Anspruch oder lassen sich sog­ar in den Bere­ich der Seri­ous Games einord­nen. Wenn Du aus­pro­bieren möcht­est, wie Dich Zock­en zu einem umwelt­be­wussteren Men­schen machen kann, kön­nen wir Dir die fol­gen­den drei Titel empfehlen.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Eco: Eine moderne Zivilisation im Einklang mit der Natur?

Stell Dir vor, Du befind­est Dich auf einem erdähn­lichen Plan­eten mit unberührter Natur, wilden Wäldern und unbe­baut­en Land­schaften. Mit dieser paradiesis­chen Aus­gangslage startet das Online-Game „Eco“. Deine Auf­gabe ist es nun, gemein­sam mit anderen Spiel­ern eine mod­erne Zivil­i­sa­tion aufzubauen, ohne die Natur und ihre sen­si­blen Ökosys­teme zu zer­stören. Vom Bau der ersten Holzhüt­ten über die Erfind­ung von Maschi­nen in der indus­triellen Rev­o­lu­tion bis ins dig­i­tale Zeital­ter: Alles, was Du in dem Sim­u­la­tion­sspiel machst, hat unmit­tel­baren Ein­fluss auf die Umwelt. Je kom­plex­er die Wirtschaft­sprozesse im Spielver­lauf wer­den, desto größer sind auch die Ein­griffe in die Natur. Du kannst die Rolle poli­tis­ch­er oder wirtschaftlich­er Entschei­dungsträger übernehmen und zum Beispiel Geset­ze vorschla­gen, die andere Spiel­er an bes­timmten Hand­lun­gen hin­dern. Dein Ziel ist es, die Bal­ance zu hal­ten zwis­chen einem sparsamen Umgang mit Ressourcen und dem men­schlichen Fortschritt. Du brauchst mod­erne Tech­nolo­gien, um am Ende eine ver­heerende Naturkatas­tro­phe abzuwen­den. „Eco“ verbindet ökol­o­gis­che und ökonomis­che Fak­toren, die auch für das reale Über­leben der Men­schheit essen­tiell sind. Es führt vor Augen, dass wir als Gemein­schaft vorauss­chauend han­deln müssen, um auf diesem Plan­eten eine Zukun­ft zu haben.

Quelle: YouTube/ StrangeLoopGame

Rain World: Überlebenskampf in einer Dystopie

Wie kön­nte eine Welt ausse­hen, in der die Zivil­i­sa­tion aus­gestor­ben ist und aus zer­störten Ökosys­te­men neue Lebens­for­men entste­hen? Das Jump-and-Run-Game „Rain World“ ver­mit­telt auf fan­tasievolle Weise eine Idee von diesem Zukun­ftsszenario. Als „Katzen­sch­necke“ wirst Du zum Jäger und Gejagten in ein­er düsteren Welt zwis­chen Indus­triemüll, Knochen und zer­störten Land­schaften. Auf der Suche nach Dein­er Fam­i­lie wirst Du immer wieder von sint­flu­tar­ti­gen Regen­fällen über­rascht und musst schnell reagieren, um nicht zu ertrinken. Als wäre das nicht genug, lauern in den vie­len dun­klen Eck­en auch noch geheimnisvolle Krea­turen und Raubtiere, die an Urzeit-Mon­ster erin­nern. Das Spiel ist ein andauern­der Kampf ums Über­leben und regt zum Nach­denken an: Es kön­nte wirk­lich ungemütlich wer­den, wenn die Natur zurückschlägt und unser grün­er Plan­et eines Tages nicht mehr so ist, wie wir ihn ken­nen.

Quelle: YouTube/ Adult Swim

Die Sims 4 – Nachhaltig leben: So übst Du den umweltbewussten Alltag

Du würdest in Sachen Umwelt- und Kli­maschutz gerne aktiv­er wer­den, weißt aber nicht, wie Du anfan­gen sollst? Mit dem Erweiterungspack „Die Sims 4 – Nach­haltig leben“ kannst Du es virtuell aus­pro­bieren. Müll­tren­nung und Recy­cling sind hier nur der erste Schritt. Wer bei den Sims ein schönes Leben haben möchte, pro­duziert am besten eige­nen Strom mit Son­nenkollek­toren und Wind­tur­binen, füllt seinen Klei­der­schrank mit Sec­ond-Hand-Fund­stück­en und ern­tet zu Hause in ver­tikalen Gärten unbe­han­deltes Gemüse und Obst. Wer noch einen Schritt weit­er gehen will, kann sog­ar aus­pro­bieren, was im Real Life für die meis­ten Men­schen eine Gren­ze ist: Beim Durch­suchen von Müll­ton­nen find­est Du zum Beispiel Zutat­en fürs Mit­tagessen, Mate­ri­alien für Deine DIY-Pro­jek­te und wahre Upcy­cling-Schätze. Indem Du Elek­trogeräte repari­erst und alte Möbel auf­polierst, sparst Du jede Menge Geld und Ressourcen. Weil sich gemein­sam bekan­ntlich noch mehr erre­ichen lässt, kannst Du mit der Nach­barschaft Umwelt­pro­jek­te pla­nen und Müll­sam­mel-Aktio­nen organ­isieren. Je mehr grüne Maß­nah­men Du umset­zt, desto schön­er und lebenswert­er wird Dein Vier­tel.

Quelle: YouTube/ The Sims

Videospie­len haben beim Ler­nen, Üben und Erproben von Zukun­ftsmod­ellen einen wesentlichen Vorteil: Im virtuellen Raum kön­nen wir Fehler machen, ein­fach von vorne begin­nen und es erneut ver­suchen. Das funk­tion­iert in der Real­ität lei­der nicht. Unsere ein­ma­lige Chance auf diesem Plan­eten soll­ten wir deshalb auf keinen Fall ver­spie­len.

Kannst Du Dir vorstellen, dass Videospiele Umwelt­be­wusst­sein fördern oder hast Du diesen Effekt selb­st schon mal bei einem Spiel erlebt? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar zum The­ma!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren