Szene aus dem Trailer zu "Landwirtschafts-Simulator 22"
© YouTube/PlayStation DACH
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
: :

Landwirtschafts-Simulator 22: Viel Geld verdienen und sparen – so geht’s

Im „Land­wirtschafts-Sim­u­la­tor 22” kannst Du jede Menge Dinge kaufen. Einige sind aber recht teuer – und für Einsteiger:innen mitunter kaum erschwinglich. Hier erk­lären wir Dir, wie Du im Land­wirtschafts-Sim­u­la­tor 22 schnell und ein­fach Geld ver­di­enen beziehungsweise wo Du sparen kannst.

Waren verkaufen: Angebot und Nachfrage hängen von den Jahreszeiten ab

Der Verkauf von Waren ist essen­ziell, wenn es ums Geld­ver­di­enen im Land­wirtschafts-Sim­u­la­tor 22 geht – doch es gibt einige Fall­stricke. Durch den dynamis­chen Markt ändern sich die Preise der Waren ständig. So kommt es, dass die meis­ten Feld­früchte zur Ern­tezeit kaum Geld wert sind.

Das liegt am erhöht­en Ange­bot, da viele Bauern und Bäuerin­nen ihre Waren zur Ern­tezeit verkaufen möcht­en. Cle­vere Spiel­er und Spielerin­nen warten hinge­gen und verkaufen die Waren antizyk­lisch. Sobald die Sai­son ein­er Ware vor­bei ist, steigen die Preise auf dem Markt.

Im März geern­tete Baum­wolle dürfte zwis­chen August und Okto­ber beson­ders viel wert sein. Für Weizen bekommst Du von Sep­tem­ber bis Jan­u­ar mehr Geld als in den anderen Monat­en.

Du soll­test Deine Ernte in Silos zwis­chen­lagern, bis die Preise für den Verkauf möglichst hoch sind. Die genaue Preisen­twick­lung kannst Du im Preis­bild­schirm nachvol­lziehen und so ein besseres Gefühl für den Markt entwick­eln. Die Prog­nosen sind jedoch nicht immer zuver­läs­sig, deshalb brauchst Du auch eine gewisse Por­tion Glück.

Im Landwirtschafts-Simulator 22 schnell Geld verdienen: Wähle die richtigen Aufträge

Im Land­wirtschafts-Sim­u­la­tor 22 kannst Du auch Geld ver­di­enen, indem Du Aufträge annimmst. Einige davon brin­gen Dir bei erfol­gre­ichem Abschluss sog­ar richtig viel Kohle ein.

Die richtige Wahl des Auf­trags kann sich dabei lohnen: Einige Aufträge über­schnei­den sich näm­lich, sodass Du im Ide­al­fall mehrere auf ein­mal erledi­gen und so viel Geld in die Kassen spülen kannst.

Vermeide es, zu Beginn Helfer oder Helferinnen zu nutzen

Die Helfer und Helferin­nen in LS22 sind zwar sehr prak­tisch, doch das Fea­ture hat auch einige Tück­en, die Du ken­nen soll­test. Neben dem Lohn fall­en näm­lich stan­dard­mäßig weit­ere Kosten an, die zwar für prak­tis­che Dinge zum Ein­satz kom­men, aber richtig ins Geld gehen kön­nen.

Helfer und Helferin­nen füllen beispiel­sweise automa­tisch das Saatgut auf und betanken Deine Gerätschaften. Bei­de Fea­tures sind dur­chaus sin­nvoll, aber gehen ordentlich ins Geld und brin­gen am Anfang nur wenig.

Beson­ders das automa­tis­che Tanken soll­test Du vor der Benutzung in den Helfer-Optio­nen unbe­d­ingt von „Kaufen” auf „Aus” stellen.

Geld im Landwirtschafts-Simulator 22 sparen: Maschinen mieten statt kaufen

Fans der Spielserie haben sich schon öfter die Frage gestellt, ob sie teure Maschi­nen kaufen oder mieten sollen. In früheren Teilen hat sich die Miete nur in Aus­nah­me­fällen gelohnt. Doch in dieser Ver­sion des Land­wirtschafts-Sim­u­la­tors sind Lei­hgeräte beson­ders am Anfang die beste Option, um Geld zu sparen.

Mietest Du ein Fahrzeug, fall­en ein­ma­lig fünf Prozent des Neuw­ertes als Miet­zins an. Jed­er weit­ere Monat schlägt mit einem Prozent des Neuw­ertes zu Buche.

Es dauert also acht Jahre, bis die Miete teur­er wird als die Neuan­schaf­fung. Durch diese Änderung ste­hen Dir bere­its zu Spiel­be­ginn diverse Möglichkeit­en zur Ver­fü­gung, die in anderen Teilen erst zum Endgame gehören.

So kannst Du beispiel­sweise im Win­ter mit gutem Gewis­sen eine Schneer­aupe mieten und sie nach der Sai­son zurück­geben. Auch der Start mit dem Anbau von Trauben ist durch die angepassten Mieten möglich, da die Spezial­geräte der Trauben­tech­nik leichter zugänglich sind.

Aber Achtung: Mietest Du viele sehr teure Maschi­nen und Geräte, kannst Du sie vor allem am Anfang Dein­er Kar­riere kaum unter­hal­ten. Bleibe deswe­gen eher bei den gün­stigeren Optio­nen, bis sich Deine Finanzen sta­bil­isiert haben und Du gut ein­schätzen kannst, wie viel Geld Du im Jahr ver­di­enst.

Unnötige Kosten vermeiden: Nutze öffentliche Silos

Eine weit­ere Möglichkeit, um im Land­wirtschafts-Sim­u­la­tor 22 Geld zu sparen, sind öffentliche Silos: Denn Lager­platz ist in dem Spiel eine Sel­tenheit und entsprechend teuer.

Daher empfehlen wir Dir, öffentliche Silos zu nutzen, um unnötige Kosten zu ver­mei­den. Du find­est die Silos nor­maler­weise in der Nähe von Gleisen.

Im Landwirtschafts-Simulator 22 viel Geld verdienen: Verarbeite Erzeugnisse weiter

Ein weit­er­er Tipp, um im Land­wirtschafts-Sim­u­la­tor 22 Geld zu ver­di­enen: Kauf ein Pro­duk­tion­s­ge­bäude oder baue eins, sobald Du über genü­gend Bud­get ver­fügst. Dann kannst Du näm­lich Pro­duk­te wie Mehl zu Brot oder Kuchen weit­er­ver­ar­beit­en, was Dir let­ztlich mehr Geld ein­bringt.

Auch Solaran­la­gen sind empfehlenswert: Die einzel­nen Gen­er­a­toren dafür sind zwar teuer und es dauert lange, sie abzubezahlen. Aber Solaran­la­gen wie auch Win­dräder stellen let­ztlich eine gute Möglichkeit dar, um die kon­stan­ten Aus­gaben für Löhne, Mieten und Co. auszu­gle­ichen.

An ander­er Stelle auf fea­tured erfährst Du, was Du alles über Pro­duk­tions­ket­ten und Gebäude in LS22 wis­sen musst.

Quaderballen und Heuballen verkaufen

Stelle die Ern­temas­chine beim Ern­ten von Ger­ste, Hafer und Weizen darauf ein, Strohschwaden zu hin­ter­lassen. Mit ein­er Bal­len­presse ver­ar­beitest Du sie zu Quad­er- oder Heuballen. Sowohl das unver­ar­beit­ete Stroh als auch die Ballen verkauf­st Du beim Tier­han­del. Oder Du ver­wen­d­est sie als Fut­ter für Deine eige­nen Tiere.

LS22 am PC: Mit diesem Cheat kommst Du schnell an viel Geld

Du kannst auch auf Cheats zurück­greifen, um im Land­wirtschafts-Sim­u­la­tor 22 schnell an richtig viel Geld zu kom­men. Der fol­gende Cheat funk­tion­iert am PC und bet­rifft Änderun­gen an der Datei, die Deinen aktuellen Spiel­stand spe­ichert.

Wichtig: Stelle sich­er, dass Du die Saveg­ame-Datei vor­ab in einen sicheren Ord­ner kopierst. Sollte beim Cheat etwas schiefge­hen, kannst Du Deinen Spiel­stand dann wieder­her­stellen.

Und so funktioniert’s:

  1. Lege einen Spe­ich­er­stand für LS22 an.
  2. Öffne am PC den Ord­ner „Saveg­ame”, der Deinen Spiel­stand enthält. Du find­est ihn in der Regel unter dem Dateip­fad „Dieser PC | Doku­mente | My Games | FarmingSimulator2022”.
  3. Öffne unter „Saveg­ame” den Slot, den Du bear­beit­en willst.
  4. Öffne das XML-Doku­ment „farms” im Texte­d­i­tor.
  5. Hier suchst Du via STRG + F nach dem Ein­trag „mon­ey”.
  6. Passe den Geld­be­trag hin­ter „mon­ey” nach Belieben an: Tippe zum Beispiel „2000000” für zwei Mil­lio­nen Euro ein.
  7. Spe­ichere das Doku­ment.
  8. Starte LS22 am PC.
  9. Sobald Du nun den von Dir bear­beit­eten Spe­ich­er­stand öffnest, soll­test Du über den einge­tra­ge­nen Geld­be­trag ver­fü­gen.

Hast Du weit­ere Tipps für die fea­tured-Com­mu­ni­ty, um im Land­wirtschafts-Sim­u­la­tor 22 schnell Geld zu ver­di­enen? Oder Geld zu sparen? Ver­rate sie uns in einem Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren