Das gelbe Pokémon Pikachu.
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
:

Super Smash Bros. Ultimate: Pokémon-Geister schneller freischalten

In Super Smash Bros. Ulti­mate unter­stützen Dich in Deinen Kämpfen soge­nan­nte Geis­ter – darunter die Poké­mon Pikachu und Evoli. Im fol­gen­den Rat­ge­ber erfährst Du, mit welchem Trick Du die bei­den Spir­its früher als alle anderen freis­chal­ten kannst.

Seit dem 7. Dezem­ber ist Super Smash Bros. Ulti­mate weltweit für die Switch erhältlich: Darin treten die größten Helden und Antag­o­nis­ten der Nin­ten­do-Geschichte in epis­chen Kämpfen gegeneinan­der an. Auch wir haben auf fea­tured bere­its über den Titel berichtet. Als Spiel­er erhältst Du in dem Prügel­game Unter­stützung von ver­schiede­nen Geis­tern. Sie ver­schaf­fen Dir einen Vorteil, da sie Deine Fähigkeit­en verbessern oder Dich mit speziellen Items ausstat­ten. Die Spir­its gibt es in zwei Kat­e­gorien: Primär-Geis­ter und Sub-Geis­ter. Zur Kat­e­gorie der Sub-Geis­ter gehören Pikachu und Evoli. Während das gelbe Elek­tro-Poké­mon Deine Angriff­s­geschwindigkeit verbessert, stärkt die fuch­sar­tige Krea­tur auch Deine Vertei­di­gung.

Nor­maler­weise musst Du im Spiel spezielle Auf­gaben erledi­gen, um Geis­ter freizuschal­ten. Du kannst die bei­den Poké­mon-Spir­its jedoch deut­lich schneller bekom­men – sofern Du neben Super Smash Bros. Ulti­mate auch Poké­mon: Let‘s Go, Evoli oder Poké­mon: Let’s Go, Pikachu besitzt.

So erhältst Du die beiden Spirits früher

Um Pikachu oder Evoli zu erhal­ten, stelle sich­er, dass Du Deinen Spiel­stand in Poké­mon Let’s Go, Evoli oder Poké­mon: Let’s Go, Pikachu auf Dein­er Nin­ten­do Switch gespe­ichert hast. Ist das der Fall, kannst Du die Spir­its zu Beginn von Super Smash Bros. Ulti­mate direkt freis­chal­ten, ohne vorher erst schwierige Chal­lenges meis­tern zu müssen.

Das solltest Du über die Geister in Super Smash Bros. Ultimate noch wissen

Primär-Geis­ter (erkennbar am Dreieck-Sym­bol) kannst Du übri­gens hochleveln, um sie noch stärk­er zu machen – dies ist bei den Sub-Geis­tern (erkennbar am Sech­seck-Sym­bol) nicht möglich. Welchen Spir­it Du für Deinen näch­sten Kampf auswählst, ist immens wichtig, denn die Entschei­dung kön­nte auss­chlaggebend für Sieg oder Nieder­lage wer­den.

Die Liste an Geis­tern in Super Smash Bros. Ulti­mate ist lang – hier daher nur einige Beispiele:

  • Bio Rex (erhöht Deine Geschwindigkeit)
  • die Katze Blaze (lässt Dich mit Cur­ry-Atem in den Kampf ziehen)
  • Kam­my Koopa (stärkt Deine magis­chen Fähigkeit­en)
  • Mach Rid­er (erhöht Deine Geschwindigkeit)
  • Mite (verbessert die Sprungkraft)
  • Wrinkly Kong (beginne Deinen Kampf mit 30 Prozent Schaden, aber gestärk­ter Vertei­di­gung)
Video: Youtube / Nintendo DE

Mehr Infos zu den Spir­its erhältst Du auf der offiziellen Web­seite von Super Smash Bros.

Zusammenfassung

  • Du kannst in Super Smash Bros. Ulti­mate die Geis­ter Evoli und Pikachu freis­chal­ten, ohne vorher spezielle Auf­gaben erledi­gen zu müssen.
  • Stelle ein­fach sich­er, dass Du Deinen Spiel­stand von Poké­mon: Let’s Go auf Dein­er Switch gespe­ichert hast.
  • Keine Sorge: Auch ohne das Poké­mon-Game hast Du die Möglichkeit, an Pikachu und Evoli zu kom­men. Du musst in Super Smash Bros. Ulti­mate nur erfol­gre­ich an Geis­terkämpfen teil­nehmen.

Hast Du Super Smash Bros. Ulti­mate schon ange­spielt? Wird der Hype dem Nin­ten­do-Spiel gerecht? Teile Deine Mei­n­ung gerne mit der Com­mu­ni­ty, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Titelbild: picture alliance / Everett Collection

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren