PlayStation 5: Sony verrät technische Details der neuen Konsole

:

PlayStation 5: Sony verrät technische Details der neuen Konsole

Sony hat überraschenderweise die ersten technischen Daten zur PlayStation 5 preisgegeben: Das US-Branchenportal Wired hat ein Interview mit dem Systemarchitekten Mark Cerny geführt und dabei so einiges über das Innenleben der Next-Gen-Konsole erfahren.

Grafikchip mit Raytracing-Unterstützung

Als Herzstück dient demnach ein Zen-2-Prozessor von AMD mit acht Kernen. Hinzu gesellt sich eine Navi-Grafikeinheit, die ebenfalls von AMD stammt und Raytracing-Unterstützung liefert. Somit springt auch Sony auf den Zug auf, nachdem Grafikkarten-Hersteller Nvidia mit seinen neuesten Modellen einen Vorgeschmack auf die Zukunft liefert.

8K-Support und Sound-Raytracing

Ein weiterer Chip erlaubt den Einsatz von Raytracing auch für Sound. Geräusche dürften also wesentlich realistischer klingen und Hall, Echo und Co. realistisch simulieren. Überdies ist auch die Rede von einer 8K-Unterstützung. Das scheint aber nur zu bedeuten, dass die Konsole theoretisch in der Lage ist, diese Auflösung auszugeben. Ob nativ oder nicht, sei aber dahingestellt.

Video: Youtube / Foxy Games UK

SSD – Ladezeiten adé

Als wesentlicher Bestandteil kommt bei der PS5 eine superschnelle SSD zum Einsatz, die Ladezeiten im Vergleich zur aktuellen Generation deutlich verkürzen soll. Zudem werde die Hardware abwärtskompatibel und spiele auch PS4-Games ab. Cerny demonstrierte das Ganze bereits auf einer Entwicklerfassung: Die Schnellreisefunkion in Marvel’s Spider-Man benötigte so nur noch 0,8 Sekunden – statt 15. Dadurch lädt die PS5 auch Polygonmodelle und Texturen wesentlich schneller in den RAM, sodass deutlich schnellere Fortbewegung durch virtuelle Welten möglich ist, ohne dass Pop-ups die Illusion zerstören.

Games auch auf Datenträgern

Wer befürchtet, die neue Generation setze ausschließlich auf digitale Inhalte, sei beruhigt: Spiele für die PlayStation 5 werden weiterhin auch auf physischen Datenträgern erscheinen. Solltest Du eine PS VR besitzen, dann kannst Du das Headset auch auf dem PS4-Nachfolger für Ausflüge in die virtuelle Realität nutzen.

PlayStation-5-Erscheinungstermin irgendwann 2020

Laut Cerny befindet sich die PS5 seit vier Jahren in Entwicklung. Der Release ist für 2020 geplant, wobei offen bleibt, wann genau – und zu welchem Preis. Fest steht außerdem, dass Sony keinen Auftritt auf der diesjährigen E3 im Juni haben wird. Eine Ankündigung des Termins auf der Videospielemesse ist daher eher unwahrscheinlich. Aktuell findet übrigens noch ein großer Frühlings-Sale mit satten Rabatten im PSN statt.

Wie ist Deine Meinung zur PS5? Bist Du jetzt umso gespannter auf die nächste Generation oder hättest Du Dir etwas anderes gewünscht? Schreibe doch einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren