Guilty-Pleasure-Games: Schande über uns
Screenshot aus dem Spiel Microsoft Flight Simulator 2020
: : :

Guilty-Pleasure-Games: Diese peinlichen Spiele haben wir gezockt

Es gibt Spiele, die mehr Spaß machen, als sie eigentlich soll­ten. Das kann viele Gründe haben: Wenn das Spiel beispiel­sweise für Kinder konzip­iert ist, was uns aber nicht davon abhält, jede freie Minute darin zu investieren. Hier sind unsere pein­lich­sten Guilty-Plea­sure-Games. PS: Es ist nicht schlimm, wenn Du diese Spiele zockst (manche von uns tun es auch).

„Pokémon Go”: „Ich gehe nur mal kurz spazieren” – die größte Lüge

Du bist etwa dreißig (oder älter), stehst mit bei­den Beinen im Leben, aber eine Stimme tief in Dir drin befiehlt Dir, die kleinen japanis­chen Mon­ster zu fan­gen. Dieses Szenario ist gar nicht so unwahrschein­lich, wenn Du mit den Game-Boy-Spie­len „Poké­mon Blau & Rot” aufgewach­sen bist.

Mit dem Smart­phone durch den Park wan­dern, um Zeichen­trick-Mon­ster zu fan­gen, ist Dir natür­lich trotz­dem pein­lich. Also erfind­est Du Gründe, die Deine Aus­flüge recht­fer­ti­gen. Bei Grup­pen-Raids, wo Du zwangsläu­fig auf andere Spiel­er triff­st, ver­steckst Du Dein Gesicht. Und hier die pos­i­tive Nachricht: Das ist nor­mal und Du bist nicht allein! Viele haben sich schon ein­mal auf die Pirsch gemacht, um Poké­mon zu fan­gen. Und alle haben gehofft, keine Bekan­nten dabei zu  tre­f­fen.

Video: Youtube / IGN

„Animal Crossing: New Horizons” – Peter Pan als Videospiel

Peter Pan ist die Haupt­fig­ur ein­er Kindergeschichte und wird nie erwach­sen. Grund dafür ist vielle­icht das Nim­mer­land. Aber wer in unser­er Welt ewig jung bleiben möchte, spielt ein­fach „Ani­mal Cross­ing: New Hori­zons”. Und auch wenn es viele Fans gibt – es ist an der Zeit, sich einzugeste­hen, dass „ACNH” ein debiles Kinder­spiel ist.

Die meiste Zeit ver­bringt man damit, Knöpfe an der Switch zu zer­drück­en, um durch die schi­er end­losen Kaud­er­welsch-Dialoge mit merk­würdi­gen Tieren zu kom­men. Wem das gefällt, ist bei dem Spiel genau richtig und sollte es genießen – wenn auch mit Schuldge­fühlen. Einige ges­tandene Redak­teure von fea­tured zock­en den Titel und find­en, dass es nicht in die Kat­e­gorie „Guilty-Plea­sure-Game” gehört. Schau Dir ein­fach das fol­gende Video an und entschei­de selb­st.

Video: Youtube / 10 Hour Every­thing

„Die Sims”, „Landwirtschafts-Simulator” und andere „Spiele”

Wenn das Leben schon für genug Span­nung sorgt und man beim Zock­en ein­fach abschal­ten will, dann ist man bei Sim­u­la­toren an der richti­gen Adresse. Während Spiele wie die „Anno”-Serie oder „Trop­i­co” noch als „cool” gel­ten, sind Bus-, Feuer­wehr-, und Land­wirtschafts-Sim­u­la­toren eher bei den Exoten einzugliedern. Zu Recht?

Vielle­icht nicht ganz. Schließlich gab es eine Zeit, wo wir unbe­d­ingt Feuer­wehrleute, Bus­fahrer oder Prinzessin­nen wer­den woll­ten. Warum sollte man es nicht virtuell aus­pro­bieren dür­fen? Richtig merk­würdig ist es nur dann, wenn Du als Bauer, Fer­n­fahrer oder Stadt­plan­er den jew­eils passenden Sim­u­la­tor spielst. Dafür darf­st Du Dich ein klein wenig schä­men.

Video: Youtube / nor­drheintv­play

Pile of Shame: Wenn Deine Spielesammlung alle Normen sprengt

Ein „Guilty Plea­sure” (oder anders gesagt ein „schuldiges Vergnü­gen”) ist auch der Kaufrausch. Wenn das Spiel, das man schon immer zock­en wollte, plöt­zlich im Sale ist und man nicht anders kann, als es endlich zu kaufen: Dieses Gefühl ken­nen alle Gamer. Lei­der ver­sauern die meis­ten Games in der Bib­lio­thek, manche schaf­fen es nicht ein­mal über die Down­load-Hürde. Und so wächst und wächst die Liste der Spiele, die man plöt­zlich besitzt, aber nie angerührt hat. Diese Samm­lung ist die soge­nan­nte „Pile of Shame”. Sie wach­sen zu lassen, gehört defin­i­tiv auch in die Kat­e­gorie „Guilty Plea­sure”.

GigaTV Film-Highlights

Weitaus weniger kri­tisch ist das Enter­tain­ment-Ange­bot von GigaTV. Schau ein­fach mal rein!

Was ist das pein­lich­ste Spiel, das Du je gespielt hast? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren