Animal Crossing: New Horizons: Tipps für Dein Inselleben

Einen Fisch in Animal Crossing: New Horizons fangen.
© Nintendo
Resident Evil 3: Nemesis
Artwork des Games Persona 5 Royal.
:

Animal Crossing: New Horizons: Tipps für Dein Inselleben

Mit New Hori­zons hat es endlich ein Ani­mal-Cross­ing-Spiel auf die Nin­ten­do Switch geschafft. Damit Dein neues Inselleben so idyl­lisch und erfol­gre­ich wie möglich ver­läuft, haben wir hier ein paar wichtige Tipps zu Ani­mal Cross­ing: New Hori­zons für Dich gesam­melt.

Die beste Insel wählen

Falls Du ger­ade erst mit Ani­mal Cross­ing: New Hori­zons anfängst: Zu Beginn kannst Du Dich für eine von vier Inseln entschei­den. Diese Wahl soll­test Du nicht leicht­fer­tig tre­f­fen, denn jedes Eiland hat eigene Vor- und Nachteile. Hier die wichtig­sten Tipps für Deine Insel-Wahl:

  1. Damit Du im Spiel möglichst schnell an Geld kommst, soll­test Du viel angeln. Vor allem in Strand­nähe find­en sich sel­tene Exem­plare. Je rar­er der Fisch, umso mehr Geld bringt er Dir ein. Wäh­le also am besten eine Insel, die viel Strand besitzt.
  2. Auch in Flüssen und Teichen find­est Du Fis­che. Deshalb soll­test Du sich­er­stellen, dass diese Areale gut erre­ich­bar sind. In diesem Zusam­men­hang soll­test Du Dich vergewis­sern, dass Deine Karte nicht allzu viele Flus­sarme bietet. Denn diese kannst Du zu Beginn noch nicht über­sprin­gen, um auf die andere Seite zu gelan­gen. Das geht erst, wenn Du den Sprungstab hast.
  3. Jede Insel beste­ht nicht ein­fach nur aus flachem Gelände, son­dern bietet auch höher gele­gene Areale. Die Höhe­nun­ter­schiede kannst Du auf der Karte anhand der ver­schiede­nen Grün­töne dif­feren­zieren. Alles, was hell­grün gefärbt ist, kannst Du zunächst nicht erschließen, weil es sich um ein höher gele­genes Gebi­et han­delt. Wäh­le zum Start also am besten eine Insel, die viele dunkel­grüne Flächen bietet.
  4. Zu Beginn kannst Du fes­tle­gen, in welch­er Hemis­phäre sich Deine Insel befind­et. Wir empfehlen Dir, die nördliche Hal­bkugel zu wählen, da die Jahreszeit­en in Dein­er neuen Heimat so im gle­ichen Rhyt­mus erfol­gen, den wir hierzu­lande gewohnt sind. Aber natür­lich kannst Du auch die südliche Hal­bkugel wählen, wenn Du statt im Früh­ling lieber im Herb­st losle­gen möcht­est.

Übri­gens: Falls Du die Insel-Wahl bere­its getrof­fen hast und damit unzufrieden bist, brauchst Du nicht allzu frus­tri­ert zu sein: Im späteren Ver­lauf des Games kannst Du weit­ere Inseln erschließen. Zudem bekommst Du mit dem Ter­raform­ing-Tool die Möglichkeit, Deine Insel umzugestal­ten.

So zieht Eugen auf die Insel

Wie schon erwäh­nt, brauchst Du den Sprungstab, um auf die andere Seite eines Flus­sarms zu gelan­gen. Die Anleitung dazu erhältst Du von Eugen. Damit sich der Muse­um­sku­ra­tor auf Dein­er Insel nieder­lässt, musst Du Tom Nook ins­ge­samt fünf Fis­che oder Insek­ten übergeben. Die Men­genan­teile sind uner­he­blich: Ein Fisch und vier Insek­ten sind eben­so in Ord­nung wie fünf Insek­ten und kein Fisch oder zwei Insek­ten und drei Fis­che. Das weckt Eugens Inter­esse, der sich dann entschließt, eben­falls auf die Insel zu ziehen.

Sobald sein Zelt aufge­baut ist, kannst Du ihn besuchen und erhältst die Baste­lan­leitung für Schaufel und Sprungstab. Du erhältst von ihm dann den Auf­trag, die anderen Inse­lareale zu erkun­den und Fos­silien auszu­graben. Übergib­st Du Eugen dann 15 gefun­dene Fos­silien, Insek­ten oder Fis­che, eröffnet er sein Muse­um. Dort kannst Du dann jed­erzeit Deine Fos­silien von ihm analysieren lassen. Über­lasse die geprüften Stücke entwed­er der Eule verkaufe sie im Laden von Nepp und Schlepp für Geld.

Die Eule Eugen in Animal Crossing: New Horizons.

Eugen übergibt Dir zur Begrüßung die Baste­lan­leitung für den Sprungstab. — Bild: Nin­ten­do

Bastelanleitung für den Sprungstab früher erhalten

Du musst übri­gens nicht warten, bis Eugen auf die Insel zieht, um an den Sprungstab zu kom­men. Ist ein­er Dein­er Fre­unde schon etwas weit­er im Spiel und hat bere­its Zugriff auf den Laden von Nepp und Schlepp, kannst Du die Baste­lan­leitung für den Stab auch dort kaufen.

So pflanzt Du Geldbäume

Ein Baum, der keine Äpfel, son­dern mit reich­lich Ster­n­is gefüllte Geld­beu­tel trägt? Ja, Du hast richtig gele­sen: In Ani­mal Cross­ing: New Hori­zons kannst Du eben solche Geld­bäume pflanzen. Dafür suchst Du auf Dein­er Insel zunächst eine leuch­t­ende Stelle. Grabe dort mit Dein­er Schaufel den Sack mit Ster­n­is aus. Anschließend erstellst Du über das Inven­tar einen 10.000-Sterni-Sack (alter­na­tiv geht auch ein 1.000-Sterni-Sack). Öffne dafür Dein Inven­tar und klicke auf Deinen Kon­to­stand unten links.

Stelle Dich dann vor das Loch, wäh­le im Inven­tar den Geld­sack und dann die Option „Ver­graben“ aus. Nach eini­gen Tagen ste­ht an der entsprechen­den Stelle ein Geld­baum, der jew­eils drei Sterni-Säcke mit reich­er Beute für Dich bere­i­thält. Achtung: Jed­er Geld­baum lässt nur ein­mal Sterni-Beu­tel wach­sen.

Du möcht­est schnell an weit­ere Ster­n­is kom­men? Hier haben wir ein paar Tipps dazu für Dich zusam­mengestellt.

Das Inventar in Animal Crossing: New Horizons.

Einen Geld­beu­tel kannst Du über das Inven­tar craften. — Bild: Nin­ten­do

Deine Insel upgraden: Unsere Tipps

Zu Beginn besitzt Deine Insel außer eini­gen Bäu­men, Steinen und den Zel­ten nur wenige Fea­tures. Um für mehr Leben auf der Insel zu sor­gen, soll­test Du den Laden von Nepp und Schnepp bauen. Im Zelt von Tom Nook bietet das Verkäufer-Duo näm­lich nur wenige Items an. Sobald die bei­den aber ein eigenes Haus besitzen, verkaufen sie deut­lich mehr Gegen­stände, darunter neue Werkzeuge und Baste­lan­leitun­gen. Nach etwa einem Monat kann der Laden dann erweit­ert wer­den.

Außer­dem empfehlen wir Dir, jeden Tag mit den Bewohn­ern Dein­er Insel zu sprechen. Je stärk­er eure Fre­und­schaft, umso weniger denken sie darüber nach, wieder wegzuziehen. Apro­pos Bewohn­er: Du möcht­est, dass sich ein spezieller Ani­mal-Cross­ing-Charak­ter auf Dein­er Insel nieder­lässt? Dann sprich ihn zum Beispiel auf dem Camp­ing­platz an und lade ihn ein, auf das Eiland zu ziehen.

Den Campingplatz und Schneiderladen freischalten

Du hast noch gar keinen Camp­ing­platz? Tom Nook bietet Dir an, ihn zu bauen, sobald das Ser­vice­cen­ter ein Upgrade erhal­ten hat. Natür­lich musst Du für den Camp­ing­platz wieder die notwendi­gen Bau­ma­te­ri­alien sam­meln. Anschließend dauert der Bau einen ganzen Tag.

Genau­so prak­tisch wie der Camp­ing­platz ist der Schnei­der­laden, der Mode verkauft. Um den Shop freizuschal­ten, musst Du regelmäßig mit der Igel-Dame Tina sprechen. Sie besucht im Ver­lauf des Spiels mehrmals Deine Insel. Nach­dem Du Dich mit ihr aus­re­ichend unter­hal­ten hast, kündigt sie an, einen Shop auf der Insel erricht­en zu wollen. Die notwendi­gen Mate­ri­alien zum Laden­bau bringt Tina selb­st mit.

Video: Youtube / Nin­ten­do DE

Animal-Crossing-Tipp: So zieht Melinda auf die Insel

Melin­da gehört zu den beliebtesten Ani­mal-Cross­ing-Charak­teren. Doch damit die Hundedame auf Deine neue Insel kommt, musst Du das Ser­vice­cen­ter von Tom Nook zur Stadthalle aus­bauen. Zudem soll­ten fol­gende Dinge erledigt sein:

  • 3 neue Bewohn­er sind auf die Insel gezo­gen.
  • Eine Brücke wurde errichtet.
  • Eugen hat sein Muse­um eröffnet.
  • Nepp und Schnepp besitzen ihren eige­nen Laden.

Sind diese Auf­gaben erfüllt, zieht Melin­da auf die Insel – wodurch Du auch Zugriff auf einige neue Fea­tures erhältst: So kannst Du ab sofort die Inselmelodie und -fahne anpassen und Stre­it­igkeit­en mit den Bewohn­ern lösen.

Neue Bastelanleitungen erhalten

Eine Dein­er wichtig­sten Tätigkeit­en in Ani­mal Cross­ing: New Hori­zons ist das Craften neuer Items. Dafür benötigst Du die entsprechen­den Baste­lan­leitun­gen. Manche erhältst Du im Ver­lauf des Spiels automa­tisch, andere wiederum kannst Du im Laden von Nepp und Schnepp kaufen.

Ein­mal pro Tag find­est Du zudem eine Flaschen­post am Strand, die eine Baste­lan­leitung enthält. Und: Sobald andere Insel­be­wohn­er ein eigenes Haus bewohnen, bietet sich ein Besuch an: Siehst Du Deine Nach­barn dann an ihrer eige­nen Bas­tel­sta­tion arbeit­en, sprich sie an – sie geben Dir die Anleitung für das Item, an dem sie ger­ade werkeln. Übri­gens: Besuchst Du die Insel eines Fre­un­des, kannst Du auch dort im Laden Baste­lan­leitun­gen kaufen oder sie am Strand in ein­er Flaschen­post find­en.

Baue Dir außer­dem eine Behelf­swerk­bank neben Dein Zelt oder Haus, sodass Du nicht nur im Ser­vice­cen­ter von Tom Nook neue Items craften kannst. Das spart Zeit und Ner­ven.

Das Haus in Animal Crossing: New Horizons.

Items craftest Du mith­il­fe der Werk­bank. — Bild: Nin­ten­do

Dir gehen die Baumaterialien aus? Besuche die mysteriösen Inseln

Dir geht ein bes­timmtes Mate­r­i­al auf Dein­er Insel aus? Dann empfehlen wir Dir, eine der mys­ter­iösen Insel zu besuchen, die es im Spiel gibt. Um dor­thin fliegen zu kön­nen, musst Du im Ser­vice­cen­ter ein Nook-Meilentick­et ein­lösen. Geh dort an den Bankau­to­mat­en und wäh­le „Nook-Meilen ein­lösen“ aus. Du kannst dann das Tick­et für 2.000 Meilen kaufen.

Geh anschließend zum Flughafen und löse das Meilentick­et ein, um auf eine der mys­ter­iösen Insel zu fliegen. Dort kannst Du Dich dann aus­to­ben und ordentlich Mate­ri­alien sam­meln.

So weckst Du Gulliver auf und löst seine Quest

Nach eini­gen Tagen find­est Du am Strand plöt­zlich die Matrosen-Möwe Gul­liv­er bewusst­los vor. Sei hart­näck­ig und spreche Gul­liv­er solange an, bis er aus sein­er Bewusst­losigkeit erwacht und Dir erzählt, dass er unbe­merkt von sein­er Crew über Bord gegan­gen ist.

Als der Matrose sein Team zur Ret­tung rufen will, merkt er aber, dass sein Funksprech­er kaputt ist. Nun ist es Deine Auf­gabe, ihm bei der Reparatur zu helfen. Dafür musst Du 5 Fern­sprech­er-Teile suchen, die im Sand ver­graben sind. Nimm also Deine Schaufel zur Hand und bud­dle an den Stellen, an denen im Sand kurz Wass­er her­ausspritzt. Du find­est dann entwed­er eine Tep­pich­muschel oder eben eins der gesucht­en Fern­sprech­er-Teile. Übergib Gul­liv­er zum Schluss alle Bauteile, damit er seine Mannschaft rufen und um Hil­fe bit­ten kann. Zur Beloh­nung schickt Dir die Möwe dann ein Geschenk, das Du am näch­sten Tag in Deinem Briefkas­ten find­est.

Gulliver in Animal Crossing: New Horizons treffen.

Die Möwe Gul­liv­er wird ohn­mächtig an den Strand gespült. — Bild: Nin­ten­do

Gibt es weit­ere Tipps zu Ani­mal Cross­ing: New Hori­zons, die andere Spiel­er ken­nen soll­ten? Teil sie mit der fea­tured-Com­mu­ni­ty, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren