Starcraft II 10. jähriges Jubiläum
© Blizzard Entertainment
Chemieunterricht in Minecraft
Pokémon Go Trainer
:

Happy Birthday, StarCraft II: Wings of Liberty: 10 Jahre Echtzeit-Strategie

2010 erschien die erste Fort­set­zung zum Echtzeit-Strate­giehit „Star­Craft“. Im Mit­telpunkt ste­ht Ex-Com­man­der Jim Raynor und sein Kampf gegen die Ter­ranis­che Liga. In unserem Überblick lassen wir die „StarCraft“-Reihe Revue passieren und wer­fen einen Blick in die Zukun­ft. Hap­py Birth­day, „Star­Craft II: Wings of Lib­er­ty“.

„Star­Craft“ gilt als Klas­sik­er des Echtzeit-Strate­gie-Gen­res. Die Erweiterung „Star­Craft Brood War“ wurde bin­nen kurz­er Zeit sog­ar zum pop­ulärsten E-Sport in Süd­ko­rea, bis im Jahr 2010 mit „Star­Craft II“ ein neuer Titel ins Ren­nen ging, der auch heute aus der E-Sport-Szene nicht wegzu­denken ist. „Star­Craft II: Wings of Lib­er­ty“ machte den Auf­takt ein­er dre­it­eili­gen Kam­pagne und überzeugte durch zahlre­iche neue Fea­tures, Sto­ry­telling und eine ein­steiger­fre­undliche Ver­sion.

Die Spielweise von StarCraft

Die Titel der „StarCraft“-Reihe sind Echtzeit-Strate­giespiele (RTS), die Du mit Maus und Tas­tatur zockst. Du spielst entwed­er gegen den Com­put­er oder Du kannst Deine Über­legen­heit gegen reale Spiel­er unter Beweis stellen.

Am Anfang wählst Du aus den drei Rassen „Ter­ran­er“, „Zergs“ und „Pro­to­ss“ Deine Frak­tion. Jede Rasse hat ver­schiedene Eigen­schaften und Strate­giean­sätze. Dann geht es in den Kampf: Auf einem von zahlre­ichen Spielfeldern bauen Du und Dein(e) Geg­n­er Gebäude und Ein­heit­en, um die Gegen­spiel­er damit zu über­ren­nen und auszulöschen. Das Spielgeschehen passiert in Echtzeit. Du soll­test Deine Züge daher schnell durch­denken und gle­ichzeit­ig auf die Aktio­nen Dein­er Geg­n­er reagieren.

GigaCube

Die Hand­lung der Star­Craft-Rei­he begin­nt vor über tausend Jahren. Die außerirdis­che Spezies der Xel’naga ist bestrebt, zwei vol­lk­om­mende Rassen zu erschaf­fen: die insek­tenähn­lichen Zergs und die mys­tis­che Kriegerrasse der Pro­to­ss. Die Exper­i­mente schla­gen fehl und das Volk der Xel’naga wird aus­gelöscht.

Jahrtausende später haben sich abtrün­nige Men­schen (Ter­ran­er) in unser­er Galax­ie verteilt und fecht­en Kriege gegen die Pro­to­ss und Zergs aus. Jim Raynor ist dabei ein­er der Haupt­pro­tag­o­nis­ten, der zunächst für die Ter­ran­er und dann gegen deren Imperi­um kämpft.

Starcraft 2 Heart of the swarm

Strate­gis­ches Denken und schnelles Han­deln sind bei Star­Craft ein Muss. — Bild: Bilz­zard Enter­tain­ment

Shattered Nations: Eine StarCraft-Chronik

1995: Während der spätere Hit „Dia­blo“ entwick­elt wird, tüftelt man par­al­lel an einem Pro­jekt, das das eben­falls noch in der Entwick­lung befind­liche „War­craft II“ übertr­e­f­fen soll. Das Strate­giespiel „Shat­tered Nations“ soll die Geschichte ver­schieden­er Frak­tio­nen in ein­er post-apoka­lyp­tis­chen Welt erzählen. Das Pro­jekt wird allerd­ings einge­stampft. Dafür begin­nt Entwick­ler Bliz­zard mit einem neuen Pro­jekt: „Star­Craft“. Der erste Entwurf soll sich dabei stark an „War­craft II“ ori­en­tieren.

1998: Auf den Videospielemessen E3 im Jahr 1996 und der hau­seige­nen Bliz­zcon im darauf­fol­gen­dem Jahr, macht die Alpha-Ver­sion von Star­Craft keinen inno­v­a­tiv­en Ein­druck. Mit Sprüchen wie „Orcs im Wel­traum“ äußern Fans ihre Ent­täuschung. Das Game geht nochmal in die Entwick­lung. Am 31. März 1998 erscheint dann Star­Craft für den PC, ein Jahr später für Mac OS und danach für die N64-Kon­sole.

Star­Craft erzählt in drei Kam­pag­nen die Geschichte der Ter­ran­er, Pro­to­ss und der Zerg. Immer wieder tauchen dabei Jim Raynor und seine „Raynor’s Raiders“ auf. Die Fach­presse ist begeis­tert. Im gle­ichen Jahr erzählt die Erweiterung „Star­Craft: Brood War“ die Geschichte weit­er, an die 12 Jahre später auch die Spiele des zweit­en Teils anknüpfen wer­den. Die Kam­pag­nen-Samm­lun­gen „Insur­rec­tion“ und „Ret­ri­bu­tion“ wer­den zwar von Bliz­zard lizen­ziert, aber von anderen Stu­dios entwick­elt und bleiben unbeachtet.

„Star­Craft: Brood War“ war dabei der Beginn des großen E-Sport-Phänomens in Süd­ko­rea. Pro­fes­sionelle Ligen, TV-Sender und riesige Gewinnsum­men – aus­gelöst durch die „StarCraft“-Reihe. Das führt dazu, dass Bliz­zard 2017 das Orig­i­nal­spiel mit „Star­Craft: Remas­tered“ in die Gegen­wart holt.

2010: Zwölf Jahre nach dem ersten Spiel erscheint am 27. Juli 2010 „Star­Craft II: Wings of Lib­er­ty“ für PC und Mac OS. In diesem Kam­pag­nen-Trilo­gie-Auf­takt schlüpf­st Du in die Rolle von Ex-Com­man­der Jim Raynor und kämpf­st gegen die „Ter­ranis­che Liga“. Die meis­ten Kri­tiken über­schla­gen sich mit Lob und selb­st gemäßigte Reviews sind begeis­tert: „Wenn Du Dich endlich dem wet­tkamp­fori­en­tierten Spie­len widmest, erwartet Dich eine der besten Echtzeit­strate­gie-Erfahrun­gen, die es auf dem Markt gibt. Jede Ein­heit fühlt sich nüt­zlich an, jed­er Zug hat eine Auswirkung.“

Wenn Du mehr RTS ent­deck­en willst, schau Dir unsere fea­tured-Liste mit den besten Echtzeit­strate­gie-Klas­sik­ern an.

2013: Fans müssen drei Jahre warten, bis die zweite Kam­pagne von Star­Craft II erscheint. Am 12. März 2013 kommt „Star­Craft II: Heart of the Swarm“ (Win­dows, OS X) in den Han­del und präsen­tiert die Zerg-Kam­pagne. Du schlüpf­st in die Rolle von Sarah Ker­ri­g­an, die jet­zt als „Köni­gin der Klin­gen“ ein insek­tenähn­lich­es Imperi­um erschaf­fen will.

Kri­tik­er bemän­geln ein in sich schwach­es Sto­ry­telling, heben aber zahlre­iche neue Fea­tures wie das Clan-Sys­tem, neue Ein­heit­en und diverse Train­ing­sop­tio­nen sehr pos­i­tiv her­vor.

2015: Mit „Star­Craft II: Lega­cy of the Void“ erscheint am 10. Novem­ber 2015 das Ende der geplanten Trilo­gie (Win­dows, OS X). In der Pro­to­ss-Kam­pagne ste­ht die Ankun­ft des fin­steren Xel’naga „Amon“ bevor. Im Spiel ver­suchst Du die ver­sprengten Teile der Pro­to­ss zu vere­inen, um Amon in die Fin­ster­n­is des „Void“ zurück­zu­drän­gen. Kri­tik­er bemerken, dass die ein­steiger­fre­undliche Kam­pagne nun auch Spiel­er abholt, die nicht gle­ich in E-Sport-Turnieren spie­len wollen.

2016: Die Erweiterung „Star­Craft II: Novas Geheim­mis­sio­nen“ set­zt nach dem Ende von „Lega­cy of the Void“ ein. In drei Episo­den kommst Du der Ver­gan­gen­heit der ter­ranis­chen Geheim­a­gentin (im Spiel „Ghost“) Nova auf die Schliche. Die Idee erin­nert an das Pro­jekt „Star­Craft: Ghost“, das 2002 angekündigt, aber nie veröf­fentlicht wurde. Auch hier sollte Nova im Mit­telpunkt ste­hen.

StarCraft III: Das große Vielleicht

Selb­stver­ständlich ste­ht die Frage im Raum, ob und wann ein „Star­Craft III“ erscheint. Dazu äußerten sich kür­zlich zwei Bliz­zard-Mitar­beit­er. Kevin Dong (Pro­duc­tion Direc­tor) und Tim Mor­ton (Co-op Design­er) sagten auf der hau­seige­nen Bliz­zCon, dass man bei Bliz­zard ger­ade bezüglich dem Bedarf nach Echtzeit-Strate­giespie­len auf die Fans hören würde. „Das Team, das an Star­Craft II arbeit­et, hat eine unfass­bare Lei­den­schaft für das Genre.“ Das klingt zwar pos­i­tiv und macht Hoff­nung, eine Zusage ist es allerd­ings noch längst nicht.

StarCraft (Videospielreihe)

Plat­tfor­men Win­dows, Mac OS, Nin­ten­do 64
Veröf­fentlichung Star­Craft III Gerüchte
  Star­Craft: Remas­tered (2017) bere­its erhältlich
  Star­Craft II: Nova Covert Ops (2016) bere­its erhältlich
  Star­Craft II: Lega­cy of the Void (2015) bere­its erhältlich
  Star­Craft II: Heard of the Swarm (2013) bere­its erhältlich
  Star­Craft II: Wings of Lib­er­ty (2010) bere­its erhältlich
  Star­Craft 64 (2000) bere­its erhältlich
  Star­Craft; inkl. Erweiterun­gen (1998) bere­its erhältlich
Kosten Ältere Titel teil­weise kosten­los
Pub­lish­er Bliz­zard Enter­tain­ment
Entwick­ler Bliz­zard Enter­tain­ment

Welche Star­Craft-Frak­tion spielst Du am lieb­sten? Wir freuen uns auf Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren