LCD-Spiel auf einem Tisch
Valorant Agenten
Junger Mann hält Samsung Galaxy S20 FE in der Hand.
:

Handheld-Konsolen reloaded: Diese LCD-Spiele solltest Du testen

Hast Du in Dein­er Kind­heit auch das eine oder andere LCD-Spiel besessen? Zugegeben: In Sachen Grafik und Game­play kon­nten die gün­sti­gen Hand­held-Sys­teme dem Game Boy von Nin­ten­do oder dem Game Gear von SEGA nicht das Wass­er reichen. Soll­test Du trotz­dem Lust ver­spüren, die witzi­gen Games noch ein­mal aufleben zu lassen, hast Du jet­zt Gele­gen­heit dazu.

Es gab sie in den 80er und 90er Jahren in jedem Spielzeugladen und sog­ar in Super­märk­ten: LCD-Games von Fir­men wie tri­cOtron­ic, Tomy, Cole­co oder Tiger Elec­tron­ics eroberten rund drei Jahrzehnte lang die ganze Welt. Die Spiele waren nicht pix­el­basiert, son­dern bestanden aus einzel­nen LCD-Ele­menten, die im Wech­sel einge­blendet wur­den, um zum Beispiel die Bewe­gung ein­er Spielfig­ur zu simulieren. Auf Archive.org find­est Du jet­zt eine große Samm­lung dieser ein­fachen Spiele. Wir ver­rat­en Dir, welche Du ein­mal aus­pro­bieren soll­test.

Pac-Man von Coleco: Unschlagbarer Klassiker

Das älteste Spiel in unser­er Liste ist zeit­gle­ich auch das bekan­nteste: Die LCD-Ver­sion von Pac-Man kam bere­its 1981 auf den Markt. Natür­lich mussten im Ver­gle­ich zur Atari- und Spiel­hallen-Vari­ante einige Abstriche gemacht wer­den. Und an die Steuerung wirst Du Dich ver­mut­lich auch erst ein wenig gewöh­nen müssen. Den­noch kommt echt­es Pac-Man-Feel­ing auf.

Pac-Man ist eines der bekan­ntesten Video-Spiele aller Zeit­en. Es ver­ste­ht sich von selb­st, dass es auch eine LCD-Ver­sion gab.

Double Dragon: Eines der aufwendigeren Tiger-Games

Tiger war für seine LCD-Hand­held-Games auf der ganzen Welt bekan­nt. In Dou­ble Drag­on (1989) zeigte der Her­steller, was mit dem ein­fachen Sys­tem möglich ist. Wie in der NES- und Auto­mat­en-Vari­ante bewegt sich der Spiel­er mit sein­er Fig­ur von links nach rechts durch die Spiel­welt und muss mit Trit­ten und Schlä­gen gegen Geg­n­er kämpfen. Das funk­tion­iert in dem Emu­la­tor über­raschend gut.

Contra: Konami-Dauerbrenner in abgespeckter Version

Auch Con­tra war 1989 bere­its ein bekan­nter Name in der Gam­ing-Welt, als schließlich eine LCD-Ver­sion von Kon­a­mi auf dem Markt erschien. Sol­dat­en und fiese Aliens tauchen aus der Dunkel­heit eines Tun­nels auf und wollen Dir ans Led­er. Du kannst auswe­ichen und Dich mit Dein­er Waffe wehren. Bei dem ruckar­ti­gen Hin und Her der Geg­n­er ist das allerd­ings ziem­lich schw­er.

Video: YouTube / FBE

Donkey Kong: Überraschend gute LCD-Version

Im Jahr 1982 schaffte es auch Don­key Kong, eines der erfol­gre­ich­sten und ein­flussre­ich­sten Spiele aller Zeit­en, auf eine Cole­co-Hand­held-Kon­sole. Das Spiel­prinzip ist bekan­nt: Jump­man (später Mario) muss Leit­ern erk­lim­men, Fässern auswe­ichen, mit Häm­mern um sich schla­gen und schließlich die Prinzessin erre­ichen, die von Don­key Kong ent­führt wurde.

Prinzip­iell macht das Anspie­len der LCD-Games großen Spaß. Bei der ein­fachen Tech­nik darf­st Du als Spiel­er aber auch keine beson­dere Spieltiefe erwarten. Ein echter Plus­punkt: Zu vie­len der Games find­est Du sog­ar die Orig­i­nal-Spielan­leitung als Scan.

Kannst Du mit den LCD-Games der Ver­gan­gen­heit etwas anfan­gen? Schreibe uns Deine Antwort gerne in die Kom­mentare.

Titelbild: Eigenkreation: Wikimedia Commons / Morn /  Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren