Gaming-Beamer: So kommt beim Zocken Kinofeeling auf

Gaming-Beamer
Sancho in FIFA 20
GTA V für Xbox Game Pass
: : :

Gaming-Beamer: So kommt beim Zocken Kinofeeling auf

Gaming-Beamer erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Einmal kurz die Leinwand herunterziehen und schon kann das Lieblingsspiel im überdimensionalen Ausmaß starten. Mit diesen Projektoren verwandelst Du Dein Wohnzimmer in ein Gaming-Paradies.

Epson EB-U05 – Der Allrounder

Mit diesem Gaming-Beamer von Epson machst Du nichts verkehrt. Der benutzerfreundliche Full-HD-Projektor erzeugt mit seinen 3.400 Lumen zwar auch in größeren und helleren Räumen noch ein gutes Bild, kommt aber in dunklen Räumen noch besser zur Geltung. Das hohe Kontrastverhältnis von 15.000:1 sorgt auf Deiner Leinwand für klar definierte Schattendetails und tiefe Schwarztöne. Um möglichst schnell zwischen verschiedenen Abspielgeräten wie etwa einem Bluray-Player zu wechseln, ist der EB-U05 mit zahlreichen Anschlüssen ausgestattet. Über eine MHL-Schnittstelle lassen sich auch Tablet oder Smartphone verbinden. Mit einem Gewicht von nur knapp drei Kilogramm eignet er sich optimal als mobiler Beamer. Aufgrund der verwendeten 3LCD-Technologie tritt beim Einsatz übrigens kein Regenbogeneffekt auf.

Video: Youtube / Beamershop24

Acer Predator Z650 – Drei Gaming-Modi

Ein wenig teurer ist der Gaming-Beamer Predator Z650 von Acer, wurde aber genau für diesen Zweck geschaffen. Er löst in 1080p auf, kommt mit integriertem Lautsprecher und drei verschiedenen Gaming-Modi daher: Ob Du nun im FPS Modus mit vielen dunklen Szenen zockst, den Bright FPS Modus angeschmissen hast oder den Automodus nutzt, durch das hohe Kontrastverhältnis (Kontrast 20.000:1) bekommst Du jederzeit ein großartiges Gaming-Bild generiert. Du hast nur wenig Platz? Kein Problem, dank der Kurzdistanztechnologie bekommst Du bereits ab einem Abstand von 1,5 Metern zur Leinwand ein Diagonale von 2,5 Metern geliefert.

Im 3D-Modus schafft der Z650 bis zu 144 Bilder pro Sekunde, im regulären Betrieb bei Zuspielung via HDMI in 1080p liegt die maximale Frequenz bei 60. In geringeren Auflösungen sind bis 120 Bilder pro Sekunde möglich. Die Eingabeverzögerung liegt bei rund 40 ms. Der Acer Predator Z650 ist ein DLP-Beamer, manche Nutzer können unter Umständen einen Regenbogeneffekt wahrnehmen. Die Vorteile sind dafür ein scharfes Bild sowie eine hohe Geschwindigkeit.

Video: Youtube / MieMas Technik

BenQ W1070 – Portabler Gaming-Beamer

Der Gaming-Beamer von BenQ ist als 3D-Full-HD-Projektor auch für unterwegs gedacht. Wie beim Gaming-Beamer von Acer ist auch hier ein Lautsprecher integriert, sodass externe Boxen nicht zwingend notwendig sind. Die vertikale Lens-Shift-Funktion ermöglicht es Dir, das Bild vertikal zu versetzen, ohne den Beamer dafür schräg zu hängen. Der Kontrast liegt mit einem Wert von 10.000:1 auf einem guten Level. Das Objektiv dieses Gaming-Beamers ist so konzipiert, dass Du bei einer Entfernung von 2,5 Metern eine Diagonale von 2 Metern bekommst. Die native Auflösung des BenQ W1070 liegt bei 1.920 x 1.080 mit einer maximalen Lichtstärke von 2.000 Lumen, wobei der Hersteller ebenfalls auf DLP setzt.

Video: Youtube / Beamer-Discount

Optoma HD141X – Der Spitzenreiter im Kontrastwert

Mit dem höchsten Kontrastwert (23.000:1) aller vorgestellten Gaming-Beamer kommt Optomas Projektor um die Ecke. Die Auflösung des DLP-Projektors liegt bei 1080p, wobei die maximale Lichtstärke 3.000 Lumen beträgt. Der speziell einstellbare Gaming-Modus optimiert die Eingabeverzögerung auf rund 30 ms, der Optoma HD141X ist also auch für schnellere Actionspiele geeignet.

Video: Youtube / Tim Davis

Einen besonderen Gaming-Beamer gibt es für die Nintendo Switch. An dieser Stelle erfährst Du mehr über den YesOJO.

Welcher der Gaming-Beamer passt am besten zu Dir? Verrate es uns in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren