Fortnite-Tipps
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
: : : : :

Fortnite-Tipps: So verbesserst Du Deine Sieg-Chancen

Ob auf dem heimis­chen Com­put­er, der Kon­sole oder dem Smart­phone – geräteüber­greifend hat Fort­nite laut Entwick­ler Epic Games rund 125 Mil­lio­nen Nutzer. Bei so viel Konkur­renz ist es gar nicht so ein­fach, als let­zter verbleiben­der Kämpfer auf der Map den Sieg einz­u­fahren. Mit unseren Fort­nite-Tipps erhöhst Du jedoch Deine Erfol­gsaus­sicht­en.

Das Bat­tle-Royale-Game Fort­nite wurde ger­ade bei den Gold­en Joy­stick Awards zum Spiel des Jahres 2018 gekürt – trotz stark­er Konkur­renz durch Rock­stars West­ern-Megahit Red Dead Redemp­tion 2, von dem wir Dir an dieser Stelle ja bere­its eben­falls berichtet haben. Das Spiel­prinzip ist denkbar ein­fach und nahezu iden­tisch mit dem Game­play bekan­nter Konkur­renten wie PUBG, bietet dafür aber ein Build-Sys­tem und lädt zu kreativ­en Ergüssen ein:

Du springst, zunächst nur mit ein­er Spitzhacke aus­gerüstet, mit bis zu 99 weit­eren Spiel­ern über ein­er Karte ab und sam­melst nach der Lan­dung Bau­ma­te­ri­alien, Waf­fen und son­stiges Loot. Mit den abge­tra­ge­nen Ressourcen erricht­est Du Wände, Trep­pen und andere Gebäude­teile, mit denen Du Dich beispiel­sweise vor den Angrif­f­en feindlich­er Spiel­er schützt. Die Spielfläche verklein­ert sich nach ein­er Weile kon­tinuier­lich und am Ende obsiegt der let­zte Über­lebende. Es ste­ht Dir frei, alleine oder im Team gegen andere anzutreten. Fort­nite ist also ein­fach zu erler­nen, aber nicht leicht zu meis­tern. Ger­ade im Umgang mit Loot kannst Du viel falsch machen. Für einen guten Start in die Par­tie ist der Lan­depunkt und das strate­gis­che Ablaufen der Map vielle­icht am wichtig­sten.

Video: Youtube / Fortnite

Landepunkt und Map-Kenntnisse

Gleitest Du hinab zu Orten, die viele Gebäude und somit viel Loot aufweisen, musst Du auch mit zahlre­ichen Geg­n­ern rech­nen. Als Anfänger direkt an einen der belebtesten beziehungsweise am härtesten umkämpften Punk­te auf der Map zu sprin­gen, ver­ringert Deine Über­leben­schance mas­siv. Achte beim Absprung auch darauf, über welchem Gebi­et die meis­ten Spiel­er absprin­gen. Als Anfänger emp­fiehlt es sich, Dir zunächst kleinere Häuser-Ansamm­lun­gen auszusuchen. Wäh­le Deine Route anschließend abhängig von der bere­its einge­sam­melten Aus­rüs­tung und der sich verklein­ern­den Map aus. Wichtig ist in diesem Zusam­men­hang auch, dass Du die Map in den ersten Par­tien gut ken­nen­lernst und Dir bes­timmte Routen und Areale ein­prägst – wer die Karte aus dem Eff­eff ken­nt, ist bei Fort­nite klar im Vorteil.

Es lohnt sich eben­falls, eine der vom Him­mel fal­l­en­den Ver­sorgungskisten als erster zu erre­ichen, um an nüt­zliche Items zu gelan­gen. Doch Vor­sicht: In der Regel sind viele Augen­paare auf die Kiste gerichtet – ger­ade auf offen­em Gelände – und nicht sel­ten beobacht­en Sniper, wer sich der Kiste nähert. Ver­suche, beim Looten oder Abtra­gen von Ressourcen nie ganz still zu ste­hen und somit ein leicht­es Ziel abzugeben.

Cleveres Looten und Sammeln führt zum Erfolg

Vor allem als Anfänger, wenn Du die Waf­fen und Ressourcen aus Fort­nite noch nicht kennst, wirst Du ver­mut­lich erst ein­mal alles ein­sam­meln, was Dir auf der Map begeg­net. Sin­nvoll ist das ger­ade in Bezug auf die Waf­fen allerd­ings nicht. Entschei­de Dich stattdessen abhängig von Dein­er präferierten Spiel­weise für ganz bes­timmte Waf­fen – den Rest lässt Du ein­fach links liegen beziehungsweise sortierst ihn aus, sobald Du Deine Favoriten gefun­den hast. Die Waf­fen weisen far­blich gekennze­ich­nete Sel­tenheits­grade auf, richt­en unter­schiedlich hohen Schaden an und sind auf bes­timmte Dis­tanzen aus­gelegt.

Erledigst Du Deine Geg­n­er am lieb­sten aus der Ferne mit einem Scharf­schützengewehr oder benötigst Du vielmehr eine Mini­gun für den Häuserkampf? Immer gilt: Bürde Dir nicht jeden Bal­last auf, son­dern trage nur, was Du wirk­lich gebrauchen kannst. Da Heilung eine immens große Rolle in Fort­nite spielt, soll­test Du einen möglichst großen Teil Deines Inven­tars mit Schild-Tränken und heilen­den Ban­da­gen auf­füllen.

Zusammenfassung

  • In Fort­nite ist die Entschei­dung, wo Du lan­d­est und welche Route Du ver­fol­gen möcht­est, für den Erfolg entschei­dend.
  • Ver­sorgungskisten sind zwar prall gefüllt mit wertvollen Items, bergen aber auch ein enormes Risiko, da Sniper die Kisten häu­fig ins Visi­er nehmen.
  • Beim Looten und Ressourcensam­meln soll­test Du nie ganz still ste­hen. Bewe­gungs­los und auf Dein Inven­tar konzen­tri­ert, gib­st Du näm­lich ein extrem leicht­es Ziel ab.
  • Lerne, nur für Dich rel­e­vantes Loot mitzunehmen. Statt viel­er ver­schieden­er Waf­fen, soll­test Du lieber Deine Lieblings­gewehre sowie jede Menge Ban­da­gen und Schild-Tränke mit­führen.

Welche Fort­nite-Tipps würdest Du Ein­steigern und Fort­geschrit­te­nen geben? Ver­fol­gst Du immer die gle­iche Strate­gie oder vari­ierst Du Dein Vorge­hen beim Zock­en regelmäßig? Schreibe uns Deine Antworten doch gerne in die unten ste­hen­den Kom­mentare.

Titelbild: picture alliance / Frank May

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren