Ein Freistoß in FIFA 23
© YouTube/EA SPORTS FIFA
Die Protagonistin läuft durch eine Höhle voller Slimes in Slime Rancher 2
: : :

FIFA 23: Die besten Tipps für den Start ins Spiel

Die FIFA-Spiele­serie geht mit dem 23. Teil in die näch­ste Runde. Damit Du im Kar­ri­er­e­modus gle­ich den per­fek­ten Start ein­legst, zeigen wir Dir in diesem Guide die wichtig­sten Tipps und Tricks zu FIFA 23. Erfahre, wie die per­fek­te Vertei­di­gung aussieht, Du schnell in Ballbe­sitz gelangst, Geld im Kar­ri­er­e­modus erhältst und mehr.

FIFA 23 bringt zahlre­iche rel­e­vante Änderun­gen mit sich. Unter anderem gibt es jet­zt eine Cross­play-Funk­tion, neue Sta­di­en, ein verbessertes HyperMotion2 und Dir ste­hen im Kar­ri­er­e­modus reale Train­er zur Ver­fü­gung. Welche weit­eren Neuerun­gen Dich in FIFA 23 erwarten, ver­rat­en wir Dir im ver­link­ten Artikel.

Tactical Defending vs. klassischer Verteidigung: Wie verteidige ich mein Tor in FIFA 23?

Wer im Fußball keine Tore kassiert, kann ein Spiel niemals ver­lieren. Genau deswe­gen ist eine starke Vertei­di­gung in FIFA 23 auch so wichtig. Welche defen­siv­en Möglichkeit­en Du nutzen kannst, hängt aber vom Spielmodus ab. In Online-Spie­len ste­ht Dir nur das Tac­ti­cal Defend­ing zur Ver­fü­gung, während Du im Kar­ri­er­e­modus auf die klas­sis­che Meth­ode zurück­greifen kannst.

Doch welche Unter­schiede gibt es zwis­chen den bei­den Meth­o­d­en zur Vertei­di­gung? Grund­sät­zlich lässt sich sagen, dass Tac­ti­cal Defend­ing kom­plex­er ist und entsprechend mehr Möglichkeit­en bietet. Im alten Sys­tem läuft vieles automa­tisch ab, während Du mit den neuen Vertei­di­gungsmöglichkeit­en aktiv selb­st vertei­digst.

Trikotzupfer und leicht­es Tack­ling gibt es beispiel­sweise nur mit dem Tac­ti­cal Defend­ing, während das alte Sys­tem diese Mechaniken gar nicht zulässt. Möcht­est Du aktiv­er am Spielgeschehen teil­haben oder denkst über die Teil­nahme an Online-Spie­len nach, empfehlen wir Dir die Nutzung des neuen Sys­tems.

Fifa 23: Tipps – wie funktioniert das Trikotzupfen?

Bei der direk­ten Ver­fol­gung eines Geg­n­ers zupf­st Du mit der Schusstaste an seinem Trikot. Das ver­langsamt ihn, birgt aber auch die Gefahr ein­er Ver­war­nung. Deswe­gen soll­test Du dies nur in kri­tis­chen Momenten außer­halb des eige­nen Strafraums nutzen.

Ballbesitz: Dem Gegner den Ball abnehmen

Um dem Geg­n­er in bren­zli­gen Sit­u­a­tio­nen den Ball abzunehmen, sind Übung, Tim­ing und ein küh­ler Kopf enorm wichtig. Die Grätsche im richti­gen Moment kann Schlim­meres ver­hin­dern – oder falsch getimed eine kri­tis­che Lücke öff­nen, die der Geg­n­er zu seinen Gun­sten nutzt.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Erfol­gre­iche Grätschen kön­nen dop­pelt aus­ge­führt wer­den und so zur Wun­der­waffe gegen die besten Angreifer wer­den. Doch auch hier musst Du vor­sichtig sein – das richtige Tim­ing spielt wieder eine große Rolle. Mit ein­er zu späten Grätsche nietest Du den Geg­n­er im Zweifel ohne Bal­lkon­takt um, was mit hoher Wahrschein­lichkeit zu ein­er Strafe führt.

Zu früh aus­ge­führt, ist der grätschende Spiel­er leicht aus­gekon­tert, was in ein­er ver­passten Chance resul­tiert. Nach eini­gen Spie­len dürftest Du ein gewiss­es Gefühl für die gold­ene Mitte entwick­eln und langsam zum Grätschen-Gott mutieren. Doch in manchen Sit­u­a­tio­nen genügt auch ein viel san­fteres Tack­ling, um dem Geg­n­er den Ball abzu­luchsen.

Ein Tack­ling ist leichter aus­ge­führt und in der Defen­sive nicht so aggres­siv wie eine schlecht aus­ge­führte Grätsche. Du ver­mei­dest damit also Ver­war­nun­gen und schenkst dem Geg­n­er keinen Raum – anders als bei ein­er grauen­haften Grätsche, bei der Dein Spiel­er am Geg­n­er vor­bei ins Nir­wana rutscht.

So holst Du Deine Teammitglieder und erhöhst den Druck

Du hast nur Nieten im Team, die ständig von einzel­nen Geg­n­ern aus­ge­spielt wer­den, diese nicht ein­holen und partout keine Zweikämpfe gewin­nen? Statt die Fehler bei Dir zu suchen, drücke die rechte Schul­ter­taste Deines Con­trollers und hole Dir Unter­stützung aus Deinem Team. Zu zweit, dritt oder viert gelangt Dein Team leichter in den Ballbe­sitz.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Wenn auch ein Angriff mit mehreren Team­mit­gliedern scheit­ert, sorgt vielle­icht der erhöhte Druck in der Überzahlsi­t­u­a­tion dafür, dass der Geg­n­er einen Fehler macht – vielle­icht auch, weil er sich über das man­gel­nde Tal­ent Dein­er Spiel­er amüsiert.

Die KI ist in dieser Sit­u­a­tion höch­stens eine Unter­stützung, somit muss die meiste Arbeit von Dir kom­men. In ein­er Überzahlsi­t­u­a­tion ste­hen Dir ver­schiedene Spiel­er auf unter­schiedlichen Posi­tio­nen zur Ver­fü­gung. Wech­sle aktiv zu dem Spiel­er, der dem Ballführer am näch­sten ist und gehe ins Tack­ling, wenn Dein aktiv­er Spiel­er nicht nah genug am Geg­n­er ste­ht – die KI eignet sich für solche Angriffe nur in weni­gen Sit­u­a­tio­nen.

Vorbereitungsturniere im Karrieremodus: Nützlich oder sinnlos?

Du kannst immer vor ein­er Sai­son an einem Vor­bere­itungsturnier teil­nehmen. Zwar kostet die Teil­nahme Zeit, kann aber auch pos­i­tive Effek­te mit sich brin­gen. Gewinnst Du das Turnier sog­ar, kannst Du schnell einen ganzen Batzen Geld auf Dein Kon­to bekom­men. Selb­st wenn Du kläglich scheit­erst, gewinnst Du durch das Turnier wichtige Erken­nt­nisse.

Har­moniert die von Dir zusam­mengestellte Truppe gut miteinan­der? Gibt es Schwach­stellen? Wenn ja, musst Du eventuell die Vertei­di­gung über­ar­beit­en oder an der Offen­sive schrauben. Das Fein­tun­ing hil­ft Dir in der bevorste­hen­den Sai­son und erle­ichtert Dir den Start enorm.

FIFA 23: Geld erhalten und Finanzspritze nutzen

Gle­ich zu Beginn ein­er neuen Kar­riere kannst Du unter der Option „Über­nahme” eine Finanzspritze ein­stellen. Du kannst Deinem kün­fti­gen Vere­in damit eine anpass­bare Summe Geld ver­passen – von ein­er sieben­stel­li­gen bis zu ein­er zehn­stel­li­gen Summe. Das hat Auswirkun­gen auf den Schwierigkeits­grad, denn mit einem prall gefüll­ten Kon­to verpflicht­est Du leicht die besten Spiel­er der Welt.

Tipps für die Spielerkarriere: Das musst Du beachten

Du kannst im Kar­ri­er­e­modus die Rolle des Train­ers oder Man­agers übernehmen, einen bes­timmten Spiel­er wählen oder sel­ber erstellen. Die Spiel­erkar­riere hat den Vorteil, dass Du Dich nur um diese küm­mern musst – nur die Leis­tung des Spiel­ers zählt. Auch auf dem Spielfeld bist Du nur mit diesem Spiel­er unter­wegs.

Um eine möglichst hohe Bew­er­tung zu erzie­len, soll­test Du die notwendi­gen Fähigkeit­en stärken. Übern­immst Du die Stürmer-Rolle, übe Kopf­bälle und Torschüsse. Als Vertei­di­ger trainierst Du Zweikämpfe und als Torhüter ver­mei­dest Du Torschüsse und übst Abschläge. Je bess­er Du Deine Auf­gaben erfüllst, desto höher fällt die Bew­er­tung für Deinen Spiel­er aus.

Dazu ist es wichtig, dass Du im Spiel in Dein­er Posi­tion bleib­st. Als Vertei­di­ger hast Du natür­lich nur in den sel­tensten Fällen etwas im Strafraum des Geg­n­ers ver­loren. Das Sys­tem zeigt Dir die richtige Posi­tion mith­il­fe eines Pfeils an und bew­ertet Dich automa­tisch schlechter, wenn Du ständig woan­ders unter­wegs bist.

Haben Dir unsere Tipps und Tricks zu FIFA 23 geholfen? Schreibe uns gerne in die Kom­mentare.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren