Fußballspieler jubelt
© iStock.com/anton5146
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Ein dämonischer Gegner aus Salt and Sacrifice
: :

FIFA 23: Diese Neuerungen könnten Dich erwarten

EA tren­nt sich von der Marke FIFA. Das hat aber keine Auswirkung auf das in diesem Jahr erscheinende FIFA-Spiel: 2022 erscheint die let­zte Fußball­sim­u­la­tion von EA Sports, die „FIFA” im Namen trägt. Wir geben Dir hier einen Überblick über die Neuerun­gen, mit denen „FIFA 23” ange­blich aufwartet.

Ende 2022 läuft der Ver­trag zwis­chen EA Sports und der FIFA aus. Nun hat der Pub­lish­er bekan­nt­gegeben, sich von der Marke FIFA tren­nen zu wollen. Ab 2023 soll die Spiel­erei­he unter dem Namen „EA Sports FC” erscheinen. Bis dahin erscheint aber erst ein­mal FIFA 23: Die neue Fußball­sim­u­la­tion führt Gerücht­en zufolge unter anderem Cross­play ein – und einen Modus für die Frauen­fußball-WM.

FIFA 23 mit Crossplay: Das soll EA planen

Bekom­men FIFA-Spieler:innen kün­ftig die Möglichkeit, plat­tfor­müber­greifend gegeneinan­der anzutreten? Ange­blich soll FIFA 23 Cross­play zwis­chen PlaySta­tion, Xbox und PC ermöglichen. Das behauptet jeden­falls der bekan­nte Gam­ing-Jour­nal­ist Tom Hen­der­son.

Fans wür­den diese Neuerung sicher­lich begrüßen: Bis­lang unter­stützen die FIFA-Spiele nicht ein­mal Cross­play zwis­chen ver­schiede­nen Gen­er­a­tio­nen ein­er Kon­sole. Wer eine PS4 hat, kann also nicht gegen Besitzer:innen ein­er PS5 antreten.

Ob die Ein­führung von Cross­play auch bedeutet, dass ein plat­tfor­müber­greifend­er Trans­fer­markt entste­ht? Dazu gibt es bis­lang keine Infos.

Mögliche Neuerung in FIFA 23: Ein Modus für die Frauen-Weltmeisterschaft

Laut Tom Hen­der­son eben­falls in FIFA 23 vertreten: Die Welt­meis­ter­schaft der Frauen. Da die jüng­ste Aus­gabe der Spiel­erei­he voraus­sichtlich kurz vor der WM 2022 (21. Novem­ber bis 18. Dezem­ber) in Katar erscheint, kön­nen sich Spieler:innen ange­blich auf zwei neue WM-Modi freuen – einen für die Män­ner- und einen für die Frauen-Welt­meis­ter­schaft.

Ange­blich hat EA dafür seine Lizen­z­part­ner­schaften aus­geweit­et. Auf Twit­ter zeigte Tom Hen­der­son auch einige der Ligen, die in FIFA 23 neu sein sollen. Zu sehen sind auf dem Bild unter anderem die Logos der deutschen Frauen-Bun­desli­ga sowie der englis­chen Women’s Super League:

Welche technischen Neuerungen bietet FIFA 23?

Darüber hin­aus gehen Insider:innen davon aus, dass EA seine FIFA-Rei­he mit dem jüng­sten Ableger weit­er verbessern wird. Laut Tom Hen­der­son soll dazu auch die Hyper­mo­tion-Tech­nolo­gie zählen, die mit FIFA 22 einge­führt wurde.

FIFA 22: Hyper­Mo­tion, Vere­ins-Edi­tor und mehr – die Neuerun­gen im Überblick

Genauere Details nan­nte er zwar nicht. Wahrschein­lich kannst Du Dich aber auf neue Ani­ma­tio­nen freuen, die die Fußball­match­es noch real­is­tis­ch­er erscheinen lassen.

Führt die Spielereihe ein Free-to-Play-Modell ein?

Falls Du Dich fragst, ob FIFA 23 ein Free-to-Play-Mod­ell bieten wird: Laut Tom Hen­der­son sieht es aktuell nicht so aus, als kön­ntest Du kün­ftig einige Spielin­halte kosten­los nutzen. Wahrschein­lich bleibt das Game ein Triple-A-Titel, für den Du um die 60 bis 70 Euro auf den Tisch leg­en musst.

EA verliert Lizenzen: Welche Clubs oder Ligen sind nicht in FIFA 23 dabei?

Bekan­nt ist bere­its, dass sich mit FIFA 23 einiges bei den Ligen ändern wird: So arbeit­et die mexikanis­che BBVA MX kün­ftig mit „eFootball”-Entwickler Kon­a­mi zusam­men – wird also nicht in FIFA 23 auf­tauchen.

Außer­dem hat EA eine weit­ere Lizenz der Serie A ver­loren: Nach Juven­tus Turin und Lazio Rom wird kün­ftig auch der SSC Neapel nicht mehr Teil der FIFA-Rei­he sein.

Immer­hin: Der Ver­trag mit FIFPRO wurde Ende 2021 ver­längert. EA hat also die Rechte an vie­len Fußball­stars behal­ten, sodass sie in FIFA 23 erscheinen soll­ten.

Release-Datum: Wann erscheint FIFA 23 für Konsole und PC?

Hält sich der Pub­lish­er an den bish­eri­gen Release-Rhyth­mus, erscheint FIFA 23 Ende Sep­tem­ber oder Anfang Okto­ber 2022 – für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S sowie den PC. Ob die neue Fußball­sim­u­la­tion auch für die Nin­ten­do Switch oder Google Sta­dia kommt, ist bis­lang nicht bekan­nt. Vorbesteller:innen kön­nen aber wahrschein­lich wieder einige Tage vor Veröf­fentlichung das neue Game zock­en.

Unklar ist bis­lang, wann wir den ersten Trail­er zu FIFA 23 sehen bekom­men. In den ver­gan­genen Jahren hat der Pub­lish­er seine FIFA-Titel immer beim „EA Play Live”-Event enthüllt. Der Neuheit­en-Stream soll 2022 allerd­ings nicht stat­tfind­en. Das bestätigte EA im März 2022 gegenüber IGN.

Welche Neuerun­gen sollte FIFA 23 Dein­er Mei­n­ung nach bieten? Wie stehst Du dazu, dass EA sich wom­öglich von FIFA löst? Hin­ter­lass uns gerne einen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren