WM-Pokal samt Maskottchen
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
: :

FIFA 18 WM-Modus: So wirst Du virtueller Weltmeister

Das größte Sportereig­nis des Jahres ste­ht vor der Tür: Die Fußball-Welt­meis­ter­schaft in Rus­s­land. EA Sports spendierte am 29. Mai 2018 seinem Flag­gschiff dazu einen kosten­losen WM-Patch für alle gängi­gen Kon­solen, mit dem jed­er virtueller Welt­meis­ter wer­den kann.

Für Zock­er in aller Welt ist es das Größte, die bedeu­tend­ste Sportver­anstal­tung der Welt auf der eige­nen Kon­sole nach­spie­len und selb­st bee­in­flussen zu kön­nen. Wie Du das Vorhaben, den gold­e­nen WM-Pokal in die Höhe zu stem­men, erfüllen kannst, erfährst Du hier: So wirst Du virtueller Welt­meis­ter!

Lerne Dein Team und den Gegner kennen

Jedes Team hat seine Eigen- und Beson­der­heit­en – ver­suche das zu nutzen. Dafür soll­test Du Dich vorher inten­siv mit den Stärken und Schwächen Dein­er Spiel­er auseinan­der­set­zen. Spielst Du beispiel­sweise mit Argen­tinien, sollte Dein Spiel stark auf Lionel Mes­si zugeschnit­ten sein. Im Drib­bling ist er über­ra­gend und trotz sein­er ver­gle­ich­sweise gerin­gen Kör­per­größe sehr robust und zweikampf­s­tark. Über seinen Abschluss müssen wir an dieser Stelle nicht weit­er reden. Hast Du Dich für Die Mannschaft entsch­ieden, liegt Deine große Stärke im Kollek­tiv. Den einen Super­star gibt es nicht, dafür aber eine ganze Rei­he indi­vidu­ell enorm stark­er Spiel­er, bei denen es fast egal ist, wen Du auf­stellst, da sie sich per­fekt ergänzen.

Befasse Dich darüber hin­aus mit den Schwächen Dein­er Geg­n­er – denn die hat jedes Team. Triff­st Du in der Grup­pen­phase mit Deutsch­land beispiel­sweise auf die spiel­starken Süd­ko­re­an­er, ist es empfehlenswert, die Außen­po­si­tio­nen häu­fig einzuset­zen und viele Flanken zu schla­gen. Mit Mario Gomez und Thomas Müller im Sturm soll­ten gegen die Süd­ko­re­an­er ein paar Kopf­ball­tore möglich sein.

Liegen Deine Stärken in der Defen­sive, wäre Frankre­ich ver­mut­lich das richtige Team für Dich. Sie agieren aus ein­er kom­pak­ten Vertei­di­gung her­aus über­lassen ihren Einzelkön­nern das Offen­sivspiel. Somit stünde in vie­len Fällen bei Dir sicher­lich die Null.

Video: YouTube / Fussballwelt.at

Orientiere Dich am Original

Das Update zur WM umfasst nicht nur die vor­läu­fi­gen Kad­er der jew­eili­gen Nation­al­train­er, son­dern auch noch die Spiel­er, die vor dem Turnier in der engeren Auswahl standen – somit kannst Du bei allen Teams aus dem Vollen schöpfen. Ver­suche Dich bei der Suche nach der opti­malen Auf­stel­lung an der Real­ität zu ori­en­tieren. Auf welche Spiel­er set­zen die Train­er der jew­eili­gen National­mannschaften? Wen lassen sie auf welch­er Posi­tion agieren? Sie beschäfti­gen sich seit vie­len Monat­en mit nichts anderem und haben gute Ideen parat.

Übe angeschnittene Flanken

Tak­tisch bist Du Deinem Kon­tra­hen­ten nun bere­its über­legen. Jet­zt fehlt noch die spielerische Kom­po­nente. Angeschnit­tene Flanken sind es pro­bates Mit­tel, um in FIFA 18 zum Erfolg zu kom­men. Mit schnellen Außen­spiel­ern dringst Du in den Strafraum ein und anstatt hohe Flanken auf Deine kleinen Spiel­er zu schla­gen, spielst Du den Ball ein­fach flach zwis­chen Vertei­di­ger und Tor­wart an den zweit­en Pfos­ten. In der Regel kommt dort ein­er Dein­er angreifend­en Spiel­er ein­ge­laufen und kann ohne Prob­leme ein­schieben. Diese beson­dere Form der Flanke spielst Du auf der PlaySta­tion mit der Tas­tenkom­bi­na­tion R1 und Viereck beziehungsweise Kreis (Xbox One: RB und X). Je nach­dem, welche Steuerung Du bevorzugst.

Verwirre Deinen Gegner mit dem Fake Shot

Einen Trick, den Du qua­si über­all auf dem Feld aus­führen kannst und den Dein Geg­n­er nur sel­ten erwartet, ist der Fake Shot. Mit der Tas­tenkom­bi­na­tion X und Kreis, beziehungsweise X und Viereck führst Du ihn aus. Beson­ders hil­fre­ich ist er, wenn Du mit dem Rück­en zum Gegen­spiel­er stehst, weil Du Dich direkt nach dem angetäuscht­en Schuss um 180 Grad drehen kannst. Nimmst Du im Strafraum den Ball also an und stehst mit dem Rück­en zum Tor, täusche Deinen Geg­n­er damit schließe dann sofort ab.

via GIPHY

Turniere gewinnst Du mit einer starken Defensive

Wenn Du wirk­lich virtueller Welt­meis­ter wer­den willst, reicht es nicht, nur in der Offen­sive stark zu sein. Auf dem Weg zum gold­e­nen Pokal wirst Du defin­i­tiv auf Mannschaften tre­f­fen, die ihr Heil in der Offen­sive suchen. Läuft Du in einen Kon­ter und Dein Geg­n­er weiß, was er macht, schwinden Deine Chan­cen. Um nicht völ­lig offen zu ste­hen, soll­test Du niemals mit einem der Innen­vertei­di­ger her­aus­rück­en und den ballführen­den Spiel­er attack­ieren. Rücke lieber so lange zurück, bis sich ein ander­er Spiel­er gefun­den hat. Denn wird Dein Innen­vertei­di­ger aus­ge­spielt oder ver­passt den Ball, ist der Weg für den Geg­n­er frei. Gegen eine dicht gestaffelte Vier­erkette gibt es auf WM-Niveau nur wenige Mit­tel.

Zusammenfassung

  • Seit dem 29. Mai gibt es den FIFA 18 WM-Modus.
  • Um virtueller Welt­meis­ter zu wer­den, musst Du Deinem Geg­n­er tak­tisch über­legen sein.
  • Spielerische Tricks sind in der Offen­sive enorm hil­fre­ich.
  • Defen­sive Fehler wer­den schnell bestraft und lassen sich nur schw­er kor­rigieren.

Was glaub­st Du, wer wird Welt­meis­ter 2018? Ver­rate uns Deinen Tipp in den Kom­mentaren.

Titelbild: Picture Alliance / firo Sportphoto / Jürgen Fromme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren