Artwork zu Far Cry 5
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
: :

Far Cry 5: Das solltest Du über das Action-Game wissen

Das Release von Far Cry 5 ste­ht bevor und inzwis­chen sind die wichtig­sten Infos bekan­nt. In Anlehnung an das Spiel­prinzip der früheren Teile des Open World-Actionkrachers erkun­d­est Du auch hier ein offenes Szenario. Dies­mal jedoch kämpf­st Du gemein­sam mit einem selb­st­gewählten Begleit­er gegen die Psy­cho-Sek­te „Eden’s Gate” und ihren fiesen Anführer.

Das Szenario von Far Cry 5 führt Dich in den fik­tiv­en US-Bezirk Hope Coun­ty im Bun­desstaat Mon­tana. Als Hil­f­ssh­er­iff ver­suchst Du, im amerikanis­chen Hin­ter­land für Ord­nung zu sor­gen, denn ein völ­lig durchgek­nall­ter Sek­ten­führer bekehrt seine nicht immer frei­willi­gen Anhänger auf ganz eigene Weise. Der Rest ist fast schon Geschichte, denn wie immer geht es hier darum, Vor­räte zu sam­meln, das Gelände zu erkun­den und Außen­posten einzunehmen. Trotz­dem hat sich Entwick­ler Ubisoft eine ganze Menge cool­er Beson­der­heit­en ein­fall­en lassen. Far Cry 5 erscheint am 27. März 2018 für PC, Xbox One und PlaySta­tion 4 und ist für Per­so­n­en ab 18 Jahren freigegeben.

Darum geht es in Far Cry 5: Eden’s Gate

Der Bezirk Hope Coun­ty im US-Bun­desstaat Mon­tana: Ein psy­cho­tis­ch­er Sek­ten­führer bringt nach und nach das gesamte Gebi­et unter seine Kon­trolle – und das sowohl mit diversen Psy­chotricks als auch mit Waf­fenge­walt. Deine Auf­gabe ist es nun, Dich mit Waf­fen und Aus­rüs­tung zu ver­sor­gen, um dem üblen Treiben Ein­halt zu gebi­eten. Dabei stellen sich Dir zu Lande, zu Wass­er und in der Luft immer wieder nicht min­der entschlossene Anhänger der Sek­te Eden’s Gate in den Weg, die es nach und nach auszuschal­ten gilt. Laut Entwick­ler Ubisoft bietet Dir der fün­fte Teil die größte jemals in Far Cry inte­gri­erte offene Spiel­welt und Du kannst diese im Gegen­satz zu den vorheri­gen Teilen direkt von Anfang an frei erkun­den.

Video: YouTube / UbisoftDE | UbisoftTV

So läuft das Gameplay ab

Beim freien Erkun­den der Spiel­welt gehst Du natür­lich nicht nur zu Fuß, son­dern schnappst Dir jedes Verkehrsmit­tel, das sich anbi­etet: Sei es ein Auto, ein LKW oder vielle­icht doch direkt das Flugzeug. Alter­na­tiv tut es auch mal ein nicht ordentlich gesichertes Boot. Immer wieder triff­st Du auf Anhänger der Sek­te, die in vie­len Fällen ger­ade dabei sind, Vor­räte zu stehlen oder mögliche kün­ftige Anhänger zu „bekehren”.

Mit gezo­gen­er Waffe beste­ht Deine Auf­gabe nun darin, Dich möglichst laut­los anzuschle­ichen und einen Geg­n­er nach dem anderen (oder gle­ich mehrere auf ein­mal) auszuschal­ten. Alter­na­tiv kannst Du nach bewährter Far Cry-Manier natür­lich auch die immer wieder herum­ste­hen­den Fahrzeuge nutzen, um Hin­dernisse bei­seite zu räu­men. Hil­fe erhältst Du dabei – und das ist wirk­lich neu in Far Cry 5 – entwed­er von ein­er Sniperin, einem Piloten oder einem Hund.

Apro­pos Vor­räte: Das soge­nan­nte „Craft­ing”, also das Her­stellen von Gegen­stän­den aus dem, was Du so find­est, wurde in Far Cry 5 deut­lich abge­speckt. Trotz­dem kannst Du, wenn Dir danach ist, anstatt zu kämpfen auch ein­fach mal die Angel auswer­fen und den einen oder anderen Fisch aus dem See ziehen. Die beein­druck­ende und über­aus real­is­tis­che Gestal­tung der Land­schaft lädt hier­bei ger­adezu zum Ver­weilen ein – Haupt­sache nur, Du wirst nicht plöt­zlich von hin­ten über­rascht.

Video: YouTube / Mafuyu

Die Systemvoraussetzungen

Wenn Du Besitzer ein­er Xbox One oder ein­er PlaySta­tion 4 bist, musst Du Dich im Gegen­satz zur PC-Ver­sion des Spiels nicht mit den Hard­ware­an­forderun­gen von Far Cry 5 auseinan­der­set­zen. Allerd­ings soll der neueste Teil der Action-Rei­he sich bei den Anforderun­gen trotz 4K-Fähigkeit und möglichen 60 Frames pro Sekunde in der Bild­darstel­lung bei Bedarf auch mit eher beschei­de­nen Sys­te­men beg­nü­gen. In diesem Falle soll­test Du allerd­ings sämtliche Spield­e­tails auf Min­i­mum set­zen, sofern dies nicht ohne­hin vorgegeben wird.

Die Min­destvo­raus­set­zun­gen für Far Cry 5 auf dem PC sind (laut Her­stellerangaben):

  • Win­dows 7 SP1, Win­dows 8 oder Win­dows 10
  • Intel Core i5 2400-Prozes­sor mit 3,1 Giga­hertz oder AMD FX 6300 mit 3,5 Giga­hertz
  • NVIDIA GeForce GTX 670-Grafikkarte oder AMD Radeon R9 270, jew­eils mit min­destens 2GB VRAM und Shad­er Mod­el 5.0
  • Acht Giga­byte an Arbeitsspe­ich­er

Mit dieser Kon­fig­u­ra­tion kannst Du das Spiel mit 720p-Auflö­sung (1280 mal 720 Bild­punk­te) in der Grafike­in­stel­lung „Niedrig” spie­len. Die emp­foh­lene Kon­fig­u­ra­tion set­zt hinge­gen bere­its eine 64-Bit-Ver­sion von Win­dows 7, 8 oder 10, einen Core i7-Prozes­sor (oder AMD FX-8350) sowie vier Giga­byte VRAM bei der Grafikkarte voraus.

Um Far Cry 5 in 4K (2160p, 3840 mal 2160 Bild­punk­te) und mit 60 Frames pro Sekunde zu spie­len, brauchst Du defin­i­tiv Win­dows 10 mit 64 Bit sowie einen topak­tuellen Core i7- oder AMD Ryzen 7-Prozes­sor. Außer­dem benötigst Du eine NVIDIA GTX 1080 SLI- oder AMD RX Vega 56 CFX-Grafikkarte mit jew­eils (min­destens) 8 Giga­byte an VRAM. Fern­er sind min­destens 16 Giga­byte an Arbeitsspe­ich­er in Deinem PC von­nöten. Dann allerd­ings kannst Du das Game ohne Schwierigkeit­en im Detail­grad „Hoch” oder „Ultra” spie­len und so richtig in die Spiel­welt ein­tauchen.

Video: YouTube / UbisoftDE | UbisoftTV

Es gibt sogar einen (Kurz-)Film zum Spiel

Neben diversen Trail­ern zum Spiel hat Ubisoft zum Release von Far Cry 5 auch einen 30 Minuten lan­gen Kurz­film vorgestellt. Er wurde mit den Orig­i­nalschaus­piel­ern aus dem Game gedreht und soll schon für sich genom­men sehenswert sein. Allerd­ings ste­ht er bis­lang nur Ama­zon Prime-Kun­den zur Ver­fü­gung. Im Film reisen drei Vlog­ger nach Hope Coun­ty, um die Machen­schaften der ange­blichen Sek­te zu beleucht­en und zu doku­men­tieren. Wen wun­dert es, dass sie selb­st nach kurz­er Zeit schon in die Fänge des psy­cho­tis­chen Sek­ten­führers ger­at­en und bekehrt wer­den sollen.

Zusammenfassung

  • Beg­ib Dich in der Rolle eines Hil­f­ssh­er­iffs in den fik­tiv­en Bezirk Hope Coun­ty im US-Bun­desstaat Mon­tana.
  • Dort treibt eine Sek­te ihr Unwe­sen, deren Treiben Du Ein­halt gebi­eten sollst.
  • Das Spiel­prinzip find­et wie bei Far Cry üblich in ein­er offe­nen Spiel­welt statt, in der Du Dich frei bewe­gen kannst.
  • Samm­le Waf­fen und Aus­rüs­tung und besiege Geg­n­er, um im Game weit­erzukom­men.
  • Far Cry 5 erscheint am 27. März 2018 für PC, Xbox One und PlaySta­tion 4 und ist ab einem Alter von 18 Jahren freigegeben.

Wirst Du Dir Far Cry 5 direkt bei Erscheinen kaufen? Spielst Du Open World-Shoot­er lieber am PC oder auf Dein­er Kon­sole? Ver­rate es uns gern in den Kom­mentaren.

Titelbild: Ubisoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren