Mann spielt PS4
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Darksiders 3: Release, Spielinhalte & Co. – die wichtigsten Infos

In Dark­siders 3 übern­immst Du die Rolle von Fury, der Schwest­er von Tod und Krieg aus den ersten bei­den Teilen. Die Heldin ist aber nicht die einzige Neuerung, die das Action-Adven­ture für Dich bere­i­thält. Im Fol­gen­den erfährst Du eine Über­sicht über die bish­er ver­füg­baren Infor­ma­tio­nen zum kom­menden Game.

Protagonistin mit Kettenpeitsche

Entwick­ler von Dark­siders 3 ist nicht wie bei den vorigen Teilen der Rei­he Vig­il Games, son­dern Gun­fire Games. Das Stu­dio ist allerd­ings auch kein unbeschriebenes Blatt, zeich­nete es doch schon für die Remas­tered-Ver­sio­nen der Vorgänger ver­ant­wortlich. In Sachen Spield­e­sign scheint das Team sich wieder auf alte Tugen­den zu besin­nen: Statt weitläu­figer Spiel­welt und Loot-Mechanik will der dritte Teil wieder mehr rein­ras­siges Action-Adven­ture sein. Aus­gerüstet mit ein­er Ket­ten­peitsche stellt sich Fury Geg­n­er­hor­den eher sel­ten ent­ge­gen. Stattdessen leg­en die Mach­er mehr Wert auf Zweikämpfe – Dark Souls lässt grüßen. Ihre Waffe dient aber auch als Hil­f­s­mit­tel: An bes­timmten Stellen schwingt sich die Pro­tag­o­nistin beispiel­sweise über Felss­pal­ten wie einst Kratos mit seinen Ket­ten­schw­ert­ern.

Video: YouTube / THQ Nordic

Freie Bosswahl

Als Gegen­spiel­er dienen in Dark­siders 3 die sieben Tod­sün­den. Die Entwick­ler über­lassen es Dir, in welch­er Rei­hen­folge Du sie angehst. Ist Dir ein Boss zu stark, komm später wieder und ver­suche Dich bis dahin an einem anderen. Im Laufe des Aben­teuers lernt die Pro­tag­o­nistin, drei unter­schiedliche Gestal­ten einzuset­zen. In ihrer Feuer­form teilt sie etwa Flam­men­schaden aus und kann unbeschadet auf Lava laufen, um Zugang zu vorher unerr­e­ich­baren Gebi­eten zu erhal­ten. Ins­ge­samt soll es rund 15 Stun­den dauern, ehe der Abspann über den Bild­schirm flim­mert. Das entspricht unge­fähr der Dauer des Seriener­stlings. Auf Loot-Eska­paden wie im zweit­en Teil verzichtet das Spiel offen­bar.

Video: YouTube / THQ Nordic

Zwei DLCs sind bereits angekündigt

Auch nach Erscheinen von Dark­siders 3 dür­fen sich Spiel­er noch auf neue Inhalte gefasst machen. Zwei DLCs hat Gun­fire Games bere­its angekündigt: „The Cru­cible” (Deutsch: Die Feuer­probe) und „Keep­ers of the Void” (Hüter der Leere). Ken­ner des Vorgängers wis­sen, was sie bei „The Cru­cible”  erwartet: ein Are­na-Modus gegen zunehmend schwierigere Geg­n­er­wellen, die nach ihrem Ableben auch zunehmend bessere Gegen­stände hin­ter­lassen.

„Keep­ers of the Void” hinge­gen führt ein neues Gebi­et ein, die soge­nan­nten „Ser­pent Holes”. Ein Are­al gle­ichen Namens gab es schon im ersten Teil. Ob das DLC-Gebi­et von Dark­siders 3 noch etwas damit zu tun hat, ist offen. Bilder von den Erweiterun­gen gibt es bis­lang nicht (Stand: 13. Novem­ber 2018). Bekan­nt ist nur, dass sich Fury sowohl vor Fall­en als auch Mon­stern in Acht nehmen muss. Am Ende der Quest warten neue Waf­fen sowie eine neue Rüs­tung, die „Abyssal Armor” (Rüs­tung des Abgrunds). Die kostenpflichti­gen DLCs sind entwed­er einzeln erhältlich oder als Teil der Deluxe Edi­tion. Der Release von Dark­siders 3 ist für den 27. Novem­ber 2018 geplant, wobei Käufer der Deluxe Edi­tion bere­its einen Tag früher losspie­len dür­fen. Dark­siders 1 ist übri­gens Teil des Xbox Game Pass.

Macht Dark­siders 3 Dein­er Mei­n­ung nach Lust auf mehr oder hättest Du lieber einen anderen Ansatz bevorzugt? Schreib doch einen Kom­men­tar, um Dich der Com­mu­ni­ty mitzuteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren