Junge Frau zockt Crash Bandicoot N. Sane Trilogy.
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
: :

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy: So gelingt Dir der Spieleinstieg

Crash Bandi­coot N. Sane Tril­o­gy ist soeben für die Nin­ten­do Switch, Xbox One und den PC erschienen. Doch der ras­ante Dre­it­eil­er kann sich selb­st für Ken­ner der Beutel­dachs-Serie als schwierig erweisen. Wir ver­rat­en Dir, wie Dir der Ein­stieg am besten gelingt.

Nach­dem die Crash Bandi­coot N. Sane Tril­o­gy im ver­gan­genen Jahr schon für die PlaySta­tion 4 erschienen ist, feierte der kultige Beutel­dachs jet­zt auch auf anderen Plat­tfor­men sein Come­back. Doch um in den drei Spie­len erfol­gre­ich durch alle Lev­el zu hüpfen, Edel­steine aufzusam­meln und Fall­en sowie Geg­n­ern geschickt aus dem Weg zu gehen, ist einiges Kön­nen erforder­lich.

Tipp 1: Üben, üben, üben

Egal ob Du die Spiel­rei­he mit dem Beutel­dachs schon aus Dein­er Jugendzeit kennst oder neu dabei bist: Es ist nicht immer ein­fach, von A nach B zu sprin­gen, ohne abzustürzen. Schließlich musst Du nicht nur wis­sen, wann der richtige Zeit­punkt zum Sprung ist – auch das Abschätzen von Ent­fer­nun­gen ist essen­ziell.

Ger­ade in den ersten Lev­eln soll­test Du Dir Zeit nehmen und ein Gefühl dafür bekom­men, wie Du mit Crash erfol­gre­ich von Plat­tform zu Plat­tform springst. Schließlich ändern sich von Lev­el zu Lev­el die Plat­tfor­men-Dis­tanzen sowie -Größen, sodass es richtig knif­flig wer­den kann. Wenn Deine Fig­ur also nicht ger­ade von einem rol­len­den Fels­brock­en oder einem wüten­den Geg­n­er ver­fol­gt wird, soll­test Du ruhig einen kurzen Moment innehal­ten und die näch­ste Plat­tform sowie den Boden vor Dir genau betra­cht­en, um alles richtig abzuschätzen.

Video: YouTube / Crash Bandicoot

Ein Trick für Sprünge auf rel­a­tiv kleine Flächen: Sobald Crash in der Luft ist, beobachte seinen Schat­ten – ändere dann seine Posi­tion während des Sprunges, sodass sein Schat­ten exakt über der Stelle ste­ht, auf der er später lan­det. Das ist jedoch nicht ein­fach, da Du nur sehr wenig Zeit hast, den Sprung zu kor­rigieren. Ein Grund mehr, sich zu Beginn die Zeit zu nehmen, um die Sprünge zu üben.

Tipp 2: Sei geduldig mit Dir selbst – und dem Spiel

Lass Dich nicht davon ent­muti­gen, wenn Dein kultiger Beutel­dachs mehr als ein­mal das Zeitliche seg­net: Selb­st Vet­er­a­nen der Crash Bandi­coot-Rei­he wird dies in der N. Sane Tril­o­gy mehr als ein­mal passieren.

Um Dir das ganze Prozedere zu erle­ichtern, kannst Du zusät­zliche Leben erhal­ten. 100 gesam­melte Früchte ergeben ein neues Leben. Absolvierst Du ger­ade ein leicht­es Lev­el wie N. San­i­ty Beach, ist dies der per­fek­te Zeit­punkt, um sämtliche Früchte aufzusam­meln, die Du find­en kannst. Mit den gewonnenen Leben kannst Du Dir dann härtere Lev­els vornehmen.

Video: YouTube / LETSPLAYmarkus

Tipp 3: Nutze die verfügbaren Speicherslots

Die Crash Bandi­coot N. Sane Tril­o­gy bringt einen entschei­den­den Vorteil mit: Du hast drei Spe­ich­er­slots zur Ver­fü­gung. Hast Du also ger­ade viele Leben einge­sam­melt, soll­test Du auf Deinem Con­troller die entsprechende Taste drück­en, um Deine aktuelle Posi­tion zu sich­ern. Scheit­erst Du dann im näch­sten Lev­el, kannst Du ein­fach zu Deinem alten Spiel­stand „zurück­sprin­gen“ – und von neuem samt aller Leben losle­gen.

Tipp 4: Zurücklaufen kann Dir Edelsteine verschaffen

In der Trilo­gie kannst Du zusät­zlich far­bige Edel­steine sam­meln. Während das im ersten Teil noch rel­a­tiv ein­fach ist, wird es mit der Zeit deut­lich schwieriger. So kannst Du ein weißes Juwel zum Beispiel nur dann bekom­men, wenn Du ein Lev­el absolvierst, ohne dass der Beutel­dachs das Zeitliche seg­net. In anderen Fällen ist es nötig, zurück­zu­laufen und nicht das Lev­el stur bis zum Ziel durchzuren­nen. Zer­störe alle Kisten in einem Lev­el, sodass Du ein Juwel erhältst. Zudem gibt es mancherorts geheime Plat­tfor­men zu ent­deck­en, die weit­ere Edel­steine beherber­gen. Du soll­test Dich also immer genau umse­hen, damit Du nichts ver­passt.

Video: YouTube / totank1

Tipp 5: Such bloß nicht nach Cheat Codes

In den wirk­lich alten Crash Bandi­coot-Spie­len gab es Cheat Codes, die Du während des Spiels ein­set­zen kon­ntest. Das ist in der N. Sane Tril­o­gy nicht mehr möglich, sodass Du alle drei Teile allein absolvieren musst. Und seien wir ehrlich: Ohne Cheat Codes macht das Game gle­ich viel mehr Spaß.

Zusammenfassung

  • Die Crash Bandi­coot N. Sane Tril­o­gy ist selb­st für Vet­er­a­nen her­aus­fordernd.
  • Nimm Dir also ger­ade in den ersten Lev­eln genug Zeit, um zu ler­nen, wie Du mit dem Beutel­dachs richtig springst.
  • Lass Dich nicht ent­muti­gen, wenn Dein Charak­ter mehr als ein­mal stirbt – die Trilo­gie ist darauf aus­gerichtet, ein Lev­el mehr als ein­mal zu absolvieren.
  • Hast Du ger­ade viele Leben einge­sam­melt, spe­ichere Deinen Spiel­stand in einem der ver­füg­baren Slots ab.
  • Halte nach ver­steck­ten Plat­tfor­men oder geheimen Aus­gän­gen Auss­chau, denn dort kön­nten sich Juwe­len ver­steck­en.
  • Ver­giss das mit den Cheat Codes – es gibt keine.

Was würdest Du Crash Bandi­coot-Ein­steigern noch empfehlen? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Titelbild: picture alliance (AP Photo / Colin Young-Wolff)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren