Zwei Freunde spielen Call of Duty: Black Ops 4 miteinander
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
: :

Call of Duty Black Ops 4: Blackout-Modus für eine Woche gratis

Kosten­los­es Kräftemessen: Entwick­ler-Team Tre­yarch stellt den Bat­tle-Royale-Modus von Call of Duty: Black Ops 4 eine Woche lang gratis zur Ver­fü­gung. Wenn Du ein­schnup­pern möcht­est, soll­test Du nicht lange zögern, denn die Pforten öff­nen sich heute.

Spiele den Blackout-Modus eine Woche lang gratis

Eigentlich ist der Black­out-Modus in Call of Duty: Black Ops 4 nur in der Vol­lver­sion des beliebten Ego-Shoot­ers ver­füg­bar. Für ein kurzes Zeit­fen­ster kön­nen aber auch alle anderen Spiel­er den Modus kosten­frei ken­nen­ler­nen. Ab dem 17. Jan­u­ar gilt das Ange­bot des Spiele­herstellers Tre­yarch für genau eine Woche – am 24. Jan­u­ar um 19 Uhr ist Schluss. Die Tri­al-Ver­sion ist auf allen Plat­tfor­men ver­füg­bar, also dem PC, der PS4 und der Xbox One. Du kannst den Modus ohne Ein­schrän­lun­gen spie­len – die Aktion umfasst den kom­plet­ten Spielmodus mit­samt aller Charak­tere, Orte, Waf­fen und Aus­rüs­tung.

Video: Youtube / Ninja

Das erwartet Dich beim Blackout-Modus

Black­out ist in Call of Duty: Black Ops4 der Name des Bat­tle-Royale-Modus, der sich auf der größten Karte abspielt, die die Rei­he jemals zu bieten hat­te. Dabei ziehst Du entwed­er allein, zu zweit oder im Team von vier Leuten in den Krieg. Du springst aus einem Helikopter und hältst schon während­dessen nach dem per­fek­ten Spot zum Lan­den Auss­chau. Auf dem Boden ange­langt, suchst Du schnell­st­möglich nach Waf­fen und Aus­rüs­tung, um Dir einen Vorteil gegenüber Deinen Kon­tra­hen­ten zu schaf­fen. Wer zulet­zt noch lebt (beziehungsweise ein­er aus dem Team), gewin­nt die Runde. Bis zu 100 Spiel­er kämpfen gegeneinan­der. Die besten Tipps zum Bat­tle-Royale-Modus find­est Du übri­gens hier.

Ist es das erste Call-of-Duty-Spiel für Dich? Wenn nicht, welche Ver­sio­nen hast Du bere­its gespielt? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren