Pokémon Masters
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
:

Pokémon Masters: Game kommt diesen Sommer für Android und iOS

Endlich gibt es weit­ere Infos und sog­ar ein erstes Game­play-Video zu Poké­mon Mas­ters für Android und iOS. Unter anderem wis­sen wir jet­zt mehr über das Spielkonzept und haben die Bestä­ti­gung, dass der Titel noch diesen Som­mer auf den Markt kommt.

Im Mai hat­ten wir Dir bere­its von der Ankündi­gung von Poké­mon Mas­ters berichtet. Wie The Poké­mon Com­pa­ny nun am Ende seines neuen Clips verkün­det, kommt das Mobile Game schon früher als gedacht auf den Markt – näm­lich im Ver­lauf des Som­mers 2019. Noch inter­es­san­ter ist jedoch der detail­lierte Ein­blick in das Spiel inklu­sive Ingame-Footage:

Darum geht es in Pokémon Masters

In der zweit­en Hälfte des Videos wird die Spielmechanik von Poké­mon Mas­ters näher erk­lärt: Du erleb­st auf der Insel Pas­sio aller­hand Aben­teuer und sam­melst auf diese Weise Orden, die Dich berechti­gen, am großen Wet­tkampf, den Poké­mon Mas­ters, teilzunehmen. Die Spiel­er bilden mit jew­eils einem Poké­mon ein Team – diese wer­den „Sync Pairs“ genan­nt. Mit anderen Train­ern trittst Du im Rah­men der Poké­mon Mas­ters dann in 3v3-Kämpfen in Echtzeit an. Zusam­men­schließen kannst Du Dich im Spiel mit Sync Pairs wie Con­nie und Lucario, Brix und Geckar­bor, San­dra und See­drak­ing sowie vie­len weit­eren Gefährten. Die Spezial­manöver namens „Sync Moves“ sor­gen für ein noch höheres Action-Lev­el.

Video: Youtube / The Offi­cial Poké­mon YouTube chan­nel

Eine Beson­der­heit, die das Spiel von anderen Poké­mon-Games unter­schei­det, ist die Tat­sache, dass nicht nur die Kampf­mon­ster selb­st, son­dern auch die Train­er spezielle Moves aus­führen kön­nen. Zwar greifen sie die Geg­n­er nicht direkt an, doch mit ihren Fähigkeit­en kön­nen sie Poké­mon heilen oder deren Stats verbessern – für den Sieg kein unwichtiges Ele­ment.

Was ist sonst noch zum Release bekannt?

Die weit­eren Infos zum Start des Games sind rar gesät. Neben dem Release-Zeitraum hat The Poké­mon Com­pa­ny die kom­pat­i­blen Sprachen bekan­nt gegeben. Wählbar sind zum Start Englisch, Deutsch, Franzö­sisch, Ital­ienisch, Japanisch, Kore­anisch, Spanisch sowie tra­di­tionelles Chi­ne­sisch. Außer­dem weist das Unternehmen darauf hin, dass ihre App nicht mit allen iOS- und Android-Geräten kom­pat­i­bel sein wird. Sobald es Neuigkeit­en gibt, erfährst Du es natür­lich bei uns.

Wie ist Dein erster Ein­druck von Poké­mon Mas­ters? Fieberst Du dem Release ent­ge­gen? Teile uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren