Junger Taucher taucht und nimmt ein Foto mit seiner Kamera auf.
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
: :

Unter Wasser mit dem iPhone fotografieren: Die besten Gadgets

Du machst Urlaub am Strand und willst beim näch­sten Tauch­gang Fotos unter Wass­er schießen? Dann aufgepasst: Das iPhone gilt zwar offiziell als wasserdicht, doch das ist längst keine Garantie. Zum Glück gibt es einige prak­tis­che Gad­gets, die Dein Gerät zusät­zlich schützen und unter­stützen.

Du soll­test Dein iPhone nie länger unter Wass­er hal­ten. Auch Salzwass­er ist nicht ger­ade opti­mal für das Smart­phone. Daher gibt es einige spezielle Hüllen, die jedes iPhone wasserdicht machen, sodass Du die Kam­era des Geräts auch in tief­er­en nautis­chen Gefilden nutzen kannst. Doch die Hüllen sind nicht die einzi­gen coolen Gad­gets, die es für Unter­wass­er-Fotografie mit dem Smart­phone mit­tler­weile gibt.

Bitte beachte, dass es sich beim iPhone wie bei anderen Smart­phones auch um ein empfind­lich­es elek­tro­n­is­ches Gerät han­delt. Sollte Dein Handy durch die Ver­wen­dung im Wass­er Schaden nehmen, kann dies zu Garantiev­er­lust führen.

Smartphone-Hülle von Kona: In bis zu 30 Metern Tiefe einsetzbar

Falls Du Dein iPhone gle­ich in mehreren Metern Tiefe ein­set­zen willst: Die wasserdicht­en Hüllen von Kona sind preiswert, dank zweier Plas­tikriegel leicht ver­schließbar und lassen Dich bis zu 30 Meter unter Wass­er tolle Auf­nah­men schießen. Trotz der Hülle bleibt der Touch­screen des iPhones gut für Dich erre­ich­bar, sodass Dir als Hob­by-Fotograf nichts im Wege ste­ht.

Frē von Lifeproof: Hände frei beim Abtauchen

Auch Life­proof bietet mit ein­er wasserdicht­en Hülle Extra-Schutz für Dein iPhone: Frē ist in bis zu zwei Metern Tiefe nutzbar, also vor allem für schnelle Urlaub­s­fo­tos unter Wass­er ide­al. Beim Kauf des Pro­duk­ts erwirb­st Du automa­tisch eine Zwei-Jahres-Garantie. Zudem kannst Du zusät­zlich zur Life­proof-Hülle noch ein Arm­band erwer­ben – damit Deine Hände unter Wass­er frei bleiben kön­nen, wenn Du ger­ade kein Foto mit dem iPhone schießt.

Aufnahme von Clownfischen im Ozean.

Mit diesen Gad­gets gelin­gen Dir auch schwierigere Unter­wass­er-Auf­nah­men.

Coast Polysteel 1.000: Für mehr Licht unter Wasser

Manch­mal reicht eine wasserdichte Hülle allein nicht aus, damit Dir tolle Unter­wass­er-Auf­nah­men gelin­gen. Denn je tiefer Du tauchst, umso schlechter wer­den die Lichtver­hält­nisse. Für diese Momente gibt es wasserdichte Taschen­lam­p­en: Coast bietet gle­ich mehrere Mod­elle an, die Licht­mo­di mit bis zu 1.000 Lumen enthal­ten und sog­ar wieder­au­flad­bar sind. Du musst hier also keine Bat­te­rien wech­seln.

Insta360: Für coole Aufnahmen in Rundum-Perspektive

Die schwarze Insta360 kannst Du allein nutzen oder ein­fach auf Dein iPhone auf­steck­en: Die 360-Grad-Kam­era macht zusam­men mit ein­er wasserdicht­en Hülle auch unter Wass­er coole Bilder. Dank Smart­Track fol­gt das Gad­get ein­er von Dir vor­ab bes­timmten Per­son, sodass diese immer im Fokus Dein­er Auf­nah­men ste­ht. Dafür schlägt das Pro­dukt im Ver­gle­ich zu anderen Geräten aber auch mit einem höheren Preis zu Buche.

OtterBox Drybox: Wasserdichter Transport für Deine Wertgegenstände

Ger­ade wenn Du alleine auf Tauch­tour gehst, willst Du Wert­ge­gen­stände nicht ein­fach irgend­wo am Strand liegen lassen: Die Otter­Box Dry­box ist genau für diese Fälle gebaut wor­den und sowohl wasserdicht als auch robust. Du kannst damit eine halbe Stunde lang und bis zu 27 Meter tief tauchen und brauchst Dir keine Sor­gen um Geld­beu­tel, Schlüs­sel oder Ausweise machen. Im besten Fall hast Du eine Ver­trauensper­son, der Du Deine Wert­sachen son­st geben kannst, bevor Du mit Deinem iPhone für Auf­nah­men abtauchst.

Video: YouTube / Hitfar

Diese Gadgets vereinfachen Unterwasser-Fotografie

Wie Du siehst, gibt es viele Möglichkeit­en, die Dein iPhone bei Auf­nah­men unter Wass­er unter­stützen. Ob Drohnen, Hüllen oder Taschen­lam­p­en: Das Ange­bot ist groß – und sorgt dafür, dass Dein iPhone auch bei einem Tauch­gang in die Tiefe möglichst unversehrt bleibt.

Besitzt Du auch wasserdichte Hüllen für Dein iPhone? Welch­es Gad­get nutzt Du bei Auf­nah­men unter Wass­er? Wir hören gerne von Dir in den Kom­mentaren.

Titelbild: Unsplash / Jakob Owens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren