Nintendo Switch: Die besten Powerbanks für mehr Akkulaufzeit

: :

Nintendo Switch: Die besten Powerbanks für mehr Akkulaufzeit

Externer Akku für Hybrid-Konsole: Für die Nintendo Switch gibt es Powerbanks. Damit sollst Du deutlich länger im Handheld-Modus zocken können. Einige der besten Modelle stellen wir Dir an dieser Stelle vor.

Du kannst auf der Nintendo Switch ein Game wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild für 5,5 Stunden zocken, bevor die Konsole wieder Strom braucht. Wenn Du ein älteres Gerät mit der Modellnummer HAC-001 (statt HAC-001-01) hast, dann sind es sogar nur etwa drei Stunden. Da kann der Konsole bei ausgedehnten Gaming-Sessions schon einmal der Saft ausgehen. Zum Glück schaffen Powerbanks Abhilfe und Du kannst auch unterwegs ununterbrochen zocken, ohne ständig auf den Akkustand schauen zu müssen.

Anker – Offizielles Duo

Der Zubehörhersteller Anker führt mit der PowerCore 20100 PD und PowerCore 13400 PD mittlerweile zwei externe Energiespeicher. Diese entwickelte das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Nintendo extra für die Switch. Beide Geräte besitzen eine offizielle Lizenz. Mit beiden Powerbanks kannst Du Deine Konsole via Schnellade-Funktion in weniger als drei Stunden voll aufladen.

Bis zu 15 zusätzliche Stunden

Du kannst während des Ladens aber auch einfach weiterspielen. Dann dauert die Ladezeit allerdings auch länger, aber das dürfte nicht weiter relevant sein. Hauptsache Du kannst ununterbrochen zocken. Die Zahlen im Produktnamen stehen für die Akku-Kapazität in Milliamperestunden (mAh). Das größere Modell soll den Spielspaß um bis zu 15 Stunden verlängern, die kleinere Variante immerhin um bis zu 9 Stunden. Du kannst mit dem Zubehör auch andere Geräte aufladen.

Keine Zeit verlieren mit RAVPower

Theoretisch kannst Du Deine Nintendo Switch mit jeder Powerbank aufladen, die über einen entsprechenden Ausgang (2A oder 2,4A USB) verfügt. Dann lädt der Akku mitunter allerdings sehr langsam und wenn Du nebenbei auch noch spielst, kann es sogar sein, dass sich der Energiespeicher deiner Switch sogar ein wenig entlädt. Das passiert Dir mit der RAVPower 26800mAh Powerbank nicht.

Der riesige Speicher hat allerdings einen Nachteil: Das Gehäuse ist relativ groß und passt wohl nicht mehr in jede Hosentasche. Da Du auf Reisen aber mutmaßlich ohnehin eine Tasche oder einen Rucksack dabei hast, dürfte das kein Problem sein. Und immerhin kannst Du die Konsole mit dem Zubehör gut fünfmal aufladen.

Xlayer: Powerbank mit Plus

Eine weitere gute Option ist die Xlayer Powerbank Plus, die 21000 mAh Energiespeicher an Bord hat und ebenfalls Schnelladen unterstützt. Du kannst die Nintendo Switch rund vier Mal aufladen, bevor auch die Powerbank mal an die Steckdose muss.

Übrigens: Die Gadgets – und das betrifft allgemein alle Powerbanks; auch die für Smartphones – liefern in der Praxis nicht die genannte Energie. Ein bisschen von der Kapazität geht bei der nötigen Spannungsumwandlung verloren.

Ein wenig geht auch ohne externe Hilfe

Solltest Du mal keine Powerbank dabei haben, dann haben wir für Dich ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen der Akku Deiner Nintendo Switch auch ohne Zubehör länger durchhält. Die Tricks kannst Du natürlich auch anwenden, wenn Du einen externen Energiespeicher dabei hast.

Nutzt Du eine Powerbank für Deine Nintendo Switch? Für welches Zubehör hast Du Dich entschieden? Schreibe uns doch gerne einen Kommentar.

Titelbild: Unsplash (Enrique Vidal Flores)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren